Pressespiegel & Aktuelles

Corona-Interview

Die Gießener Lungenforscherin Prof. Susanne Herold berät die Bundesregierung rund um die Corona-Pandemie. Im Interview erklärt sie, warum es jetzt auf jeden Einzelnen ankommt.

 

Weiterlesen auf www.giessener-allgemeine.de/...

Kanzlerin setzt auf Wiederholung

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

In Vino Verena

Covid-19 ist mit voller Wucht zurück. Wir haben versucht, es auszublenden. Aber das ist dem Virus egal. Kontaktverbote, Maskenpflicht, Reisewarnungen, widersprüchliche Regeln - alles auf Anfang. Die Verwirrung greift um sich, auch bei unserer Kolumnistin.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 87,99 / Kreis erlässt weitere Allgemeinverfügung / Allgemeinverfügung zur Sperrzeitverlängerung wird aufgehoben

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Mit Blick auf die rasch steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen reagiert der Lahn-Dill-Kreis mit einer weiteren Allgemeinverfügung, um die Schutzmaßnahmen im Landkreis zu erhöhen. Dies betrifft insbesondere die Anpassung der Corona-Regeln an Schulen, bei Kontakten, in Gaststätten, bei Veranstaltungen sowie im Bereich Sport. Darauf hat sich der Krisenstab des Landkreises in einer außerordentlichen Besprechung am Freitagvormittag geeinigt. Am Dienstag, 27. Oktober 2020 erlangt die neue, fünfte, Allgemeinverfügung Gültigkeit. Sie basiert in weiten Teilen auf der aktuellen Allgemeinverfügung, die ab morgen, Samstag, 24. Oktober 2020, rechtsverbindlich ist. „Unsere Maßnahmen sollen soziale Kontakte deutlich reduzieren.

Ursache vielfältiger Symptome?

Das grassierende Coronavirus gibt noch viele Rätsel auf. Was macht Sars-CoV-2 so infektiös? Wieso gibt es so verschiedene Covid-19-Symptome? Und warum können manche Infizierte nichts mehr riechen? Nun könnte es plausible Antworten geben.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Islamistischer Anschlag in Frankreich

Der Juso-Chef will den Kampf gegen Islamismus "nicht Rassisten überlassen". Er forderte die politische Linke auf, sich mit "ihrem wohl blindesten Fleck" zu beschäftigen.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz des Lahn-Dill-Kreises bei 53,27

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit Mittwoch, 21. Oktober 2020 befindet sich der Lahn-Dill-Kreis in der vierten (roten) Eskalationsstufe gemäß des Eskalationskonzeptes des Landes Hessen zur Eindämmung der Pandemie. Diese Stufe ist ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage erreicht und sieht konsequente Beschränkungen für die Region vor. Dies betrifft insbesondere die Einschränkung von Kontakten.

Schulen und Kitas zu, Kinos geschlossen, Touristen müssen abreisen: Das Berchtesgadener Land ist faktisch im Lockdown. Ministerpräsident Söder macht eine Party für die hohen Corona-Zahlen verantwortlich. Dem widerspricht der Landrat jedoch vehement.

Weiterlesen auf www.br.de/...

Erster Weltkrieg

Im Frühjahr 1918 erreichte das Virus A/H1N1 die Schlachtfelder. Hunderttausende deutsche Soldaten wurden krank. Insgesamt forderte die Pandemie bis 1920 weltweit bis zu 50 Millionen Opfer.

Weiterlesen auf www.welt.de/...

Wegen extrem gestiegener Corona-Zahlen gelten im Berchtesgadener Land ab heute (20.10., 14 Uhr) für zwei Wochen Ausgangsbeschränkungen. Schulen und Kitas müssen schließen, Veranstaltungen werden verboten, auch Restaurants dürfen nicht öffnen.

Weiterlesen auf www.br.de/...

Corona-Regeln bis Ende Januar verschärft

Wegen der steigenden Infektionszahlen hat die Landesregierung die Corona-Beschränkungen verschärft. Private Feiern werden strenger begrenzt, Restaurants dürfen sich den Personalausweis zeigen lassen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Ideologie und Praxis

In Hessen regieren die Grünen - und lassen die A49 weiterbauen. Umweltschützer protestieren, die Grünenspitze im Bund fordert den Baustopp. Die Partei ist gefangen im Konflikt zwischen Anspruch und Regierungsalltag.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Corona-Hotspots

Die Bürgermeister der elf größten deutschen Städte, darunter Frankfurt, haben sich auf strengere Regeln für Corona-Hotspots geeinigt. Bundeswehr und Robert Koch-Institut sollen Experten in Corona-Hotspots schicken können.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz des Lahn-Dill-Kreises bei 27,73

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit Mittwoch, 7. Oktober 2020 befindet sich der Lahn-Dill-Kreis gemäß Eskalationskonzept des Landes Hessen in der zweiten Eskalationsstufe (gelb). Diese Stufe ist ab 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage erreicht.

Besondere Auszeichnung für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Leun

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Stets bereit für den Ernstfall – Schadenfeuer, Unfälle, Unwetter und eine Vielzahl von weiteren sonstigen Notlagen lassen die Feuerwehren im Lahn-Dill-Kreis aktiv werden. Mit ihrem selbstlosen Einsatz im ehrenamtlichen Feuerwehrdienst sorgen die hier tätigen Männer und Frauen für mehr Sicherheit in ihren Gemeinden, unterstützen Mitbürgerinnen und Mitbürger und leisten tatkräftige Hilfe in vielen Lebenslagen.

Kein Ende in Sicht?

Reisen, Konzerte besuchen - und unbeschwert Freunde treffen. All das soll wieder möglich sein, wenn es endlich eine Impfung gegen das neuartige Coronavirus gibt. Doch ein Ende der Pandemie wäre auch dann noch nicht in Sicht, sagt Virologin Melanie Brinkmann im Gespräch mit BRISANT.

Weiterlesen auf www.mdr.de/...

Risiko, Impfung, Doppelinfektionen

Wegen der Grippe haben wir unser Leben noch nie so eingeschränkt wie jetzt wegen Corona. Warum? Und beeinflusst die Grippeimpfung das Covid-19-Risiko?

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Im Lahn-Dill-Kreis steigt die Zahl der Corona-Fälle weiter: Die Kreisverwaltung appelliert deshalb, "diszipliniert und wachsam zu sein", um erneute Einschränkungen zu verhindern.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Feinste Schwebstoffe halten Viren in der Luft

Aerosole sind überall in der Luft – egal, wo wir gehen und stehen und wo wir ein- und ausatmen, wenn auch meist nicht sichtbar. Aerosole sind grundsätzlich ungefährlich und es gibt sie nicht erst seit der Corona-Pandemie.

Weiterlesen auf www.swrfernsehen.de/...

Kreisfußballwarte, Sportkreis und Landkreis sind sich einig

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): In den kommenden Monaten werden – entgegen des gewohnten jährlichen Turnus – keine Hallenturniere für Fußballvereine im Lahn-Dill-Kreis stattfinden. Darauf haben sich der Lahn-Dill-Kreis, der Sportkreis Lahn-Dill und die Kreisfußballwarte in dieser Woche geeinigt. „Unsere Fußballvereine haben nicht die Kapazitäten und Mittel, um die Corona-Landesauflagen zu erfüllen. Turnierveranstaltungen sind nicht mehr nachverfolgbar für sie. Aus diesem Grund möchten wir in diesem Winter auf die Hallen verzichten“, betont Martin Seidel, Kreisfußballwart Dillenburg. Zudem verfügen nahezu alle Hallen im Lahn-Dill-Kreis über Umluftlüftungsanlagen. Der nötige Luftaustausch, um dem Corona-Virus in den Aerosolen entgegen zu wirken, ist vielerorts demnach allein aus diesem Gesichtspunkt nicht zu gewährleisten.

Nach der Kommunalwahl 2016 haben sich die vier Parteien SPD, Grüne, Freie Wähler und FDP auf eine Zusammenarbeit im Rahmen einer Koalition verständigt, da die inhaltlichen Schnittmengen in dieser Konstellation am größten waren. Die Koalition beschränkt sich auf die Themen, die den Lahn-Dill-Kreis und seine 23 Städte und Gemeinden betreffen und arbeitet dabei sachlich, gut und vertrauensvoll zusammen. Das zeigen die vielen Initiativen, die in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht wurde, wie beispielsweise das Neubauprojekt des Schulzentrums Wetzlar, die die Lebenssituation der Menschen an Lahn und Dill tagtäglich konkret verbessern.

Wie viele Corona-Fälle gibt es aktuell? Wie schnell breitet sich das Virus aus? Hier finden Sie Informationen über die bestätigten Coronavirus-Fallzahlen in Hessen auf einer interaktiven Seite.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kreisfußballwarte, Sportkreis und Landkreis sind sich einig

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): In den kommenden Monaten werden – entgegen des gewohnten jährlichen Turnus – keine Hallenturniere für Fußballvereine im Lahn-Dill-Kreis stattfinden. Darauf haben sich der Lahn-Dill-Kreis, der Sportkreis Lahn-Dill und die Kreisfußballwarte in dieser Woche geeinigt.

Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,die Infektionszahlen steigen wieder und Berlin-Mittemit dem Deutschen Bundestagist seit heute ein innerdeutsches Risikogebiet.Die Corona-Pandemiebeeinflusst unser Leben wieder zunehmend stärker.Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir noch mehraufeinander Acht geben und uns an die AHA-Regeln halten.

Weiterlesen auf www.dagmarschmidt.de/...

Ausgabe 07/2020 – 01. Oktober

INFORMATIONEN DER SPD-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG