Pressespiegel & Aktuelles

- Zeit.de

SPD

Die SPD kann nur AfD-Wähler zurückgewinnen, wenn sie eingesteht, dass die Agenda 2010 in Teilen ein Irrweg war. Sie hat zu Ungerechtigkeit und Unsicherheit geführt.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

- Pressemeldung SPD

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir haben diese Woche einige Weichen gestellt, um das Leben der Menschen leichter zu machen. Wir wollen, dass jede und jeder ein Recht auf Arbeit hat. Der soziale Arbeitsmarkt ist ein erster Schritt. Auch wenn die Arbeitslosigkeit niedrig ist, gibt es noch viel zu viele Menschen, die schon seit vielen Jahren arbeitslos sind und so gut wie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt hatten. Damit finden wir uns nicht ab. Für sie schaffen wir mit dem Teilhabechancengesetz einen sozialen Arbeitsmarkt, der ihnen neue Chancen auf Teilhabe am Arbeitsleben bietet.

Weiterlesen auf www.dagmarschmidt.de/...

Oliver Hansen übernimmt Ehrenamt

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Um bei Notfällen mit vielen Verletzten eine optimale Patientenversorgung organisatorisch zu bewältigen und zu gewährleisten, müssen viele Hände mit anpacken. Im Lahn-Dill-Kreis setzt sich die Einsatzleitung des Rettungsdienstes aus sieben ehrenamtlichen Mitarbeitern wie etwa leitenden Notärzten und organisatorischen Leitern zusammen.

- fr-online.de

Studie

In keinem deutschen Flächenland ist das Defizit an bezahlbaren Wohnungen so groß wie in Hessen, zeigt eine aktuelle Studie.

Weiterlesen auf www.fr.de/...

Bezahlbarer Wohnraum, DGB, Schäfer-Gümbel, Wohnraum

Der DGB Hessen/Thüringen hat heute eine Studie des Pestel-Instituts zur Wohnraumversorgung im Land vorgestellt. Die Studie macht deutlich, dass die Lage am Wohnungsmarkt in Hessen dramatisch angespannt ist.

Weiterlesen auf www.spd-fraktion-hessen.de/...

- Tagesschau.de

Globale Erwärmung

Kurz vor der UN-Klimakonferenz warnt der Weltklimarat vor den Auswirkungen der Erderwärmung. Ein Anstieg um zwei Grad könne enorme Folgen haben. Es müsse jetzt schnell gehandelt werden.

Weiterlesen auf www.tagesschau.de/...

Wahlkreis 17 - Lahn-Dill II im Check

Hier liegt mit Wetzlar nicht nur das politische Zentrum des Lahn-Dill-Kreises. Die Stadt hat an Anziehungskraft gewonnen - und damit auch an Sorgen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

- hessenschau.de

Wahlkreis 16 - Lahn-Dill I im Check

Landschaften wie die des malerischen Westerwalds, Kleinstädte und Dörfer bestimmen das Bild dieser Gegend. Die vielen top-modernen Unternehmen mildern die Probleme des ländlichen Raums.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

- hessenschau.de

Soziologe zum Tag der Deutschen Einheit

Stecken wir in Deutschland in einer gesellschaftlichen Krise? Nein, sagt der Marburger Soziologe Martin Schröder - im Gegenteil. Ein Gespräch zum Tag der Deutschen Einheit, über ständiges Krisentaumeln und darüber, wie wir Zusammenhalt herstellen können.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

- spiegel.de

28 Jahre Wiedervereinigung

Während die westdeutsche Wirtschaft enorm von Zuwanderung profitiert, geht der Zuzug an Ostdeutschland zum großen Teil vorbei. Das ist ein Problem - und zwar für die gesamte Bundesrepublik.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Vereinbarung kurz vor der Wahl

Jederzeit auf dem Handy erreichbar? Das geht in Hessen nicht überall. Kurz vor der Wahl hat sich die Landesregierung mit Netzbetreibern auf einen Zehn-Punkte-Plan mit 1.100 neuen Mobilfunkstandorten geeinigt.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

- Zeit.de

Kiyaks Deutschstunde / Angela Merkel

Merkel muss weg, Merkel kann weg, Merkel ist so gut wie weg: Es ist zum Volkssport geworden, sich den Kopf über den Abgang der Kanzlerin zu zerbrechen.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

Prekäre Beschäftigung

Die Zahl der Menschen in Deutschland, die von ihrem Job nicht leben können, steigt weiter. Laut Bundesagentur für Arbeit sind Hunderttausende sogenannte Aufstocker auf staatliche Grundsicherung angewiesen.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

- www.schuster-wolfgang.de

Das ist heute meine fünfte Amtseinführung. Es gab zwei als Bürgermeister und dies ist nun die dritte als Landrat. Die Aufregung ist nicht mehr ganz so groß wie bei der ersten Amtseinführung, aber der Respekt vor dem Amt ist immer noch da.

- Pressemeldung Lahn-Dill-Kreis

Nr. 296/2018, 27. September 2018

Unterschiedlichste Unternehmen unter einem Dach im Ritto-Gebäude

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Das frühere Ritto-Gebäude in Haiger wurde einer vollkommenen Nutzungsänderung unterzogen. Da, wo sich vorher die große Empfangshalle befand, zog Neubesitzer Heiko Barthel von der Firma BESOplan Zwischendecken ein. Die großen Räume wurden in viele kleinere unterteilt. Mit verschiedenen Eingangsmöglichkeiten ist aus dem großen Gebäude somit eine gut strukturierte Vielzweck-Immobilie geworden.

hr-Hessentrend

Fünf Wochen vor der Landtagswahl steht die schwarz-grüne Koalition im neuen hr-Hessentrend ohne Mehrheit da. An den Grünen liegt das nicht, ganz im Gegenteil. Auf einmal ist sogar eine fast schon vergessene Bündnis-Option wieder in Reichweite.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

PRESSEMITTEILUNG SPD UNTERBEZIRK LAHN-DILL

Auf dem Unterbezirksparteitag der SPD Lahn-Dill am vergangenen Freitag im Bürgerhaus Atzbach in Lahnau konnte der Unterbezirksvorsitzende Wolfgang Schuster den designierten Bauminister im Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel, Hans-Joachim Rosenbaum begrüßen.

Ergebnisse des Digitalisierungskompass 2018 zeigt den Lahn-Dill-Kreis auf Rang 114 von 401 Regionen

Wetzlar/Dillenburg (ldk): Der Digitalisierungskompass 2018 (von Prognos und der index-Gruppe herausgegeben) zeigt die Position und die Bewertung aller 401 Städte und Landkreise in Deutschland im Bereich Digitalisierung. Dabei wurde jede Region auf Basis von zwölf Indikatoren in den Kategorien digitaler Arbeitsmarkt, Breitbandversorgung und Informations- und Kommunikationstechnik-Branche bewertet.

Große regionale Unterschiede

Das verfügbare Einkommen ist überall in Hessen gestiegen. Doch die Unterschiede zwischen den Landkreisen und Städten sind teilweise enorm. So können etwa Einwohner des Hochtaunuskreises fast doppelt so viel ausgeben, wie der durchschnittliche Offenbacher.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Der hessische SPD-Vorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende seiner Partei, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat in der Causa Maaßen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) scharf angegriffen.

Weiterlesen auf www.spd-hessen.de/...

- Zeit.de

SPD

In der Auseinandersetzung um den Verfassungsschutzchef hat die SPD ihr Ziel erreicht – dessen Abgang. Lohnt es sich für sie, mutig zu sein?

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

- spiegel.de

Deutschland-Studie "Generation Mitte"

Deutschlands "Generation Mitte" plagen immer seltener materielle Verlustängste - und dennoch macht sich laut einer Allensbach-Studie im Kern der Gesellschaft massive Unsicherheit breit.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

- Pressemeldung Lahn-Dill-Kreis

Schwimmbäder nach Supersommer wieder im Sanierungsstau

Für den Betrieb von Schwimmbädern fordern Gemeinden, Städte, Kreis und Sportler im Lahn-Dill-Kreis gezielte Unterstützung vom Land. „,Bonus für Bäder‘ statt Millionen für Prestige-Projekte“ steht über einem Offenen Briefes, der nicht nur von den neun Standort-Kommunen unterzeichnet worden ist; sondern der Aufruf wird auch von allen anderen Städten und Gemeinden, vom Landrat und vom neuen Sportkreis-Vorsitzenden unterstützt. Es geht nicht um Zuschüsse für Investitionen, sondern Entlastung beim laufenden Betrieb. „Und das kann ohne Mehrkosten über die Einwohnergewichtung im Kommunalen Finanzausgleich laufen“, sagt Götz Konrad, Bürgermeister der Gemeinde Eschenburg und Initiator des gemeinsamen Briefes.

- Pressemeldung SPD

Neuigkeiten von Andrea Nahles

Liebe Genossinnen und Genossen,

seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen für uns zwingend, er wird auch in Zukunft nicht für den Verfassungsschutz zuständig sein. Gestern Abend haben wir das durchgesetzt.

- Pressemeldung SPD

der newsletter | 14.09.2018

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach einem interessanten Sommer im Wahlkreis (dazu mehr weiter unten) hat der parlamentarische Alltag in Berlin wieder begonnen.

Und wieder einmal ist unklar, ob CDU und CSU weiterhin in der Lage sind eine Politik umzusetzen, die für die Menschen da ist. Für uns als SPD ist klar: wir machen weiter Politik für ein solidarisches Miteinander. Für uns ist aber auch klar, dass der amtierende Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen gehen muss. Sein Interview in der Bild-Zeitung und sein Verhalten im Umgang mit der AfD haben ihn für uns als Präsidenten einer Institution, die unsere Verfassung schützen soll, untragbar gemacht. Hieran hat auch die Anhörung von Herrn Maaßen im Innenausschuss nichts geändert. Alle, die Verantwortung für einen der Sicherheitsdienste unseres Landes tragen, müssen über jeden Zweifel erhaben sein. Die SPD hat kein Vertrauen mehr in Hans-Georg Maaßen. Wir fordern seinen Rücktritt!

Weiterlesen auf www.dagmarschmidt.de/...