Pressespiegel & Aktuelles

2019

-

Trump tobt, n-tv.de erklärt

China lässt den Wert seiner Währung fallen. Trump tobt, die Börsen zittern sogar in Europa. n-tv.de erklärt für alle ökonomischen Laien, warum es in einem globalen Währungskrieg keinen Gewinner gibt.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

-

Video

Hessen will den Ausbau von Glasfaserleitungen beschleunigen. Um aufzuholen, soll eine neue Verlege-Methoden zum Einsatz kommen: das Trenching.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Überhitzung am Immobilienmarkt

Extrem niedrige Zinsen und eine steigende Nachfrage haben den deutschen Immobilienmarkt in Wallung gebracht. Experten sehen in vielen Großstädten Anzeichen einer "hohen Blasengefahr".

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Julia Schwarzenböck kommt seit elf Jahren ins Jobcenter im hessischen Wetzlar. Solange bezieht sie Hartz IV.

Weiterlesen auf www.daserste.de/...

US-Grenzstadt El Paso

In der US-Grenzstadt El Paso werden 20 Menschen getötet. Die Polizei findet beim 21-jährigen Verdächtigen ein rechtsextremes Manifest, das auf Christchuch verweist.

Weiterlesen auf www.fr.de/...

-

Nach dem Plan des Landes soll bis zum Jahr 2050 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. Dazu werden auch mehr Windräder benötigt. Doch mit dem Bau neuer Windparks geht es nicht voran.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Autoritäre und populistische Parteien gewinnen überall an Macht. Die Stärke der rechten Systemgegner ist ein Grund zur Sorge. Schlimmer ist die Schwäche der Demokraten.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

-

Seit Mai 2016 gibt es in Gießen das sogenannte Ankunftszentrum, um Asylverfahren schnell, umfassend und rechtssicher zu bearbeiten. Bis zu 800 Flüchtlinge kamen während der Flüchtlingskrise pro Tag nach Hessen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

-

Kreisverwaltung präsentiert sich in neuem Look

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Nach beinahe 20 Jahren präsentiert sich die Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises in einem neuen Look: Neues Logo, neuer Slogan, neues Design. Landrat Wolfgang Schuster hat das neue Landkreis-Logo mit dem Slogan „Lahn-Dill-Kreis – immer in Bewegung!“ am 1. August 2019 im Rahmen des 40-jährigen Kreisjubiläums der Öffentlichkeit vorgestellt.

Pressemitteilung SPD-Kreistagsfraktion Lahn-Dill

Am vergangenen Montag kam die SPD-Kreistagsfraktion in Ehringshausen-Katzenfurt zusammen, um eine neue Fraktionsspitze zu wählen. Dies wurde nötig, weil der bisherige Fraktionsvorsitzende, Dr. David Rauber, zum neuen geschäftsführenden Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes gewählt wurde und dadurch das Amt des Fraktionsvorsitzenden aus zeitlichen Gründen nicht weiter ausüben kann.

Reaktionen von Politik und Bahn

Nach dem Anschlag am Frankfurter Hauptbahnhof auf eine Mutter und ihren Sohn, bei dem der Achtjährige starb, haben Politiker und Deutsche Bahn entsetzt reagiert.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

-

Die Drohung der Arbeitgeber, im großen Stil aus Tarifverträgen auszusteigen, ist nicht zielführend. Wer jetzt geringere Löhne fordert, schwächt den Standort Deutschland.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

Rechtsextremismus

Wird sie zur neuen NPD, droht ihr das Parteiverbot. Denn wenn Neonazis das Fell der AfD überziehen, ist es Zeit für die Waffen des Grundgesetzes.

Weiterlesen auf www.sueddeutsche.de/...

Großbritannien

Der neue britische Premier will das Abkommen über den britischen EU-Austritt nachverhandeln.

-

Brexit

Der neue britische Premier Boris Johnson erwählt sich ein Kabinett aus hasardierenden Populisten und Hardlinern. Für den Wahlkampf - nicht für einen EU-Austritt.

Weiterlesen auf www.fr.de/...

-

Spurensuche im Fall Wächtersbach

Ein als ausländerfeindlich bekannter Mann verbreitet Mordphantasien, prahlt in seiner Stammkneipe damit und schreitet schließlich zur Tat. Gestoppt hat den mutmaßlichen Schützen von Wächtersbach niemand.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

-

Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht Entgeltstatistik. Der mittlere Verdienst im Lahn-Dill-Kreis beträgt 3.406 Euro brutto.

-

Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill besucht das Unternehmen mbi Hüttenberg

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk) „Wieviel Megabit habt ihr hier?“ eröffnet Landrat Wolfgang Schuster seine Begrüßung zum Besuch der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill beim Software- und Beratungsunternehmen mbi Hüttenberg. „Genug“, meint Firmengründer und Geschäftsführer Martin Bork. „Wichtig ist für uns, dass eine schnelle Leitung da ist!“, erklärt er und stellt sein 1994 gegründetes inhabergeführtes Familienunternehmen aus Rechtenbach der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill vor.

-

Szenario Stromausfall

Ohne Strom kämen aus dem Hahn statt Trinkwasser nur noch Tropfen, könnten Hühner in ihren Ställen ersticken und lebenswichtige medizinische Geräte ausfallen. Um das zu verhindern, werden Gegenmaßnahmen ergriffen. Aber wie gut ist Hessen wirklich vorbereitet?

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

-

Seit Freitagabend geht nichts mehr auf der A45 an Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen. Wegen Brückenarbeiten ist die Autobahn zwischen Haiger/Burbach und Wilnsdorf bis Sonntagabend gesperrt.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Breites Bündnis

Mehr als 10.000 Menschen sind in Kassel zu Protesten gegen einen Aufzug von Rechtsextremen auf die Straße gegangen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Fahrbahnsanierung in drei Bauabschnitten – Arbeiten beginnen am 29. Juli 2019

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Ab Montag, 29. Juli 2019, saniert Hessen Mobil im Auftrag des Lahn-Dill-Kreises die Kreisstraßen K 61 und K 69 zwischen Herborn-Schönbach und der B 255. Begonnen wird mit dem ersten von insgesamt drei Bauabschnitten zur Erneuerung der beiden Kreisstraßen.

Landrat Wolfgang Schuster (SPD) überreichte Jutta Müller den Ehrenbrief des Landes Hessen in Anerkennung ihrer Tätigkeit als ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht Gießen.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Wolfgang Blicker erhält Entlassungsurkunde für seine ehrenamtliche Tätigkeit

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Nach über 20 Jahren räumt Wolfgang Blicker den Platz des stellvertretenden Kreisbrandinspektors für den Lahn-Dill-Kreis. Sein Nachfolger wird Harald Stürtz. „Das Ganze ist natürlich durchdacht. Wir geben dem künftigen Kreisbrandinspektor Stürtz damit die Chance, im nächsten Jahr selber seinen Stellvertreter vorzuschlagen, “ sagt Landrat Wolfgang Schuster. „Gleichzeitig möchten wir uns herzlich bei Wolfgang Blicker bedanken, der die Arbeit unserer Gefahrenabwehr im Lahn-Dill-Kreis durch seine Funktion in mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt hat.“

-

Gastbeitrag

Linksverschiebung und Systemkritik? Oder Rechtskurs wie in Dänemark? Die Zukunft der SPD liegt weder in dem einen noch in dem anderen Modell, sagt Sozialdemokrat Harald Christ.

Weiterlesen auf www.fr.de/...