Pressespiegel & Aktuelles

2020

Corona-Folgen für Hessen

Hessen werden noch heftigere Steuerausfälle wegen der Corona-Krise vorausgesagt. Finanzminister Boddenberg (CDU) sieht sich in seiner Schulden-Politik bestätigt. Die FDP glaubt, er malt zu schwarz und spart zu wenig.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Fanatische Stammwählerschaft

In Umfragen liegt Donald Trump hinten, doch seine Anhänger halten fest zu ihm - allen Skandalen zum Trotz. US-Experte Bastian Hermisson erklärt, was das für die Wahl und die Zukunft der amerikanischen Demokratie bedeutet.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Welche Rolle spielen asymptomatisch Infizierte bei der Verbreitung von Sars-CoV-2? Diese Frage beleuchtet Prof. Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für medizinische Virologie am Uniklinikum in Frankfurt am Main, in der aktuellen Folge des NDR-Podcasts "Coronavirus-Update".

Weiterlesen auf www.gmx.net/...

Corona-Krise

Um Infektionsketten in der Pandemie nachzuspüren, müssen Mitarbeiter der Gesundheitsämter hunderte Telefonate führen - jeden Tag. Zwar schufen viele Kreise dafür neue Stellen. Dennoch blicken sie mit Sorge auf den Winter.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Fünf von acht Schulen im Lahn-Dill-Kreis sind wieder coronafrei. Für die drei anderen Schulen stehen die Testergebnisse noch aus.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Pfarrer und langjähriger Superintendent Roland Rust verabschiedet

Leun-Biskirchen (bkl).  „Du hast das Herz der Menschen für Gott und sein Wort geöffnet, den Auftrag der Kirche wahrgenommen und in Wort und Sakrament den Menschen das Evangelium Jesu Christi nahegebracht.“ Das hat Pfarrer Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, in der Kirche in Biskirchen zu Pfarrer Roland Rust gesagt, der im Rahmen eines Festgottesdienstes in sehr herzlicher Atmosphäre aus seinem vielfältigen Dienst verabschiedet wurde.

Schwimmen unter Corona-Bedingungen

Anders als die Freibäder steigen die Hallenbäder auch in diesem Corona-Jahr rechtzeitig in die Saison ein. Welche Bäder schon offen haben, wie viele Besucher gleichzeitig ins Wasser dürfen, erfahren Sie hier.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Brisante Vorwürfe gegen Trump

Donald Trump gibt sich als "bester Freund" des US-Militärs. Kompromittierende Enthüllungen verweisen auf das Gegenteil: Er verachte Soldaten. Für Trump im Wahlkampf schon jetzt ein ernstes Problem.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Fußballregionalligist TSV Steinbach spielt gegen Astoria Walldorf mit bis zu 565 Zuschauern

Wetzlar / Haiger (ldk): Der Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat dem Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises ein ausführliches Hygienekonzept zur Durchführung von Heimspielen mit Zuschauern vorgelegt. Nach Begutachtung und Prüfung der Maßnahmen vor Ort, konnte Landrat Wolfgang Schuster nun die Genehmigung an den Verein überreichen. „Wir haben ein absolut belastbares Hygienekonzept vom TSV vorgelegt bekommen. Dafür möchte ich mich bedanken. Die Zusammenarbeit war und ist mehr als vorbildlich“, lobt der Landrat.

Lahn-Dill-Kreis zieht positive Bilanz: Zulassungszahlen erfreulich / Terminvergabe hat sich gut etabliert

Wetzlar / Herborn (ldk): In der Zeit von März bis Juli 2020 wurden in den beiden Zulassungsstellen des Landkreises – in Wetzlar und in Herborn-Burg – insgesamt 34.812 Fahrzeuge zugelassen. „Wir sind, trotz aller Herausforderungen, die es in den vergangenen Monaten zu meistern galt, auf einem sehr zufriedenstellenden Stand angelangt“, betont Landrat Wolfgang Schuster, der für die Zulassungsstellen im Lahn-Dill-Kreis verantwortlich ist. „Die Zulassungszahlen zeigen uns, dass unsere Zulassungsstellen trotz massiver Corona-Maßnahmen und -Einschränkungen am Ball geblieben sind und weitergemacht haben“, fügt Schuster hinzu.

Vergleich mit Österreich

Im Auftrag der Linken vergleicht der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags die Rentensysteme von Deutschland und Österreich. Das Fazit von Fraktionschef Bartsch: "In Sachen Rente können wir uns einiges von Österreich abschauen."

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Absolventen und neue Studenten offiziell ernannt

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): „Die demographische Entwicklung macht auch vor unserer Behörde nicht Halt. Daher ist die Kreisverwaltung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten verstärkt auf gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen“, betont Landrat Wolfgang Schuster, als er die vier neuen Studierenden des Studiengangs Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung – Janina Braun, Selina Heinzeroth, Saskia Hähnel und Jan-Oliver Droß – offiziell im Team der Kreisverwaltung begrüßte.

Die Arbeitslosenquote im Lahn-Dill-Kreis bleibt unverändert. Allerdings haben im August auch 28 Betriebe für 1281 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Influenza plus Corona

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Fünf Jahre "Wir schaffen das"

Die Kanzlerin sagte damals: "Wir schaffen das!" 80.000 neue Asylsuchende wurden 2015 in Hessen registriert. Wer sind diese Menschen und wie waren die vergangenen fünf Jahre für sie? Fünf Erfahrungsberichte.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kontakte sind nachverfolgt und bereits getestet / Zweiter Corona-Fall an einer Schule im Lahn-Dill-Kreis

Wetzlar / Ehringshausen (ldk): Das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises meldet einen Corona-Fall an einer weiteren Schule im Lahn-Dill-Kreis. Demnach wurde am Montagnachmittag eine 10. Klasse der Johannes-Gutenberg-Schule in Ehringshausen unter Quarantäne gesetzt. Ein Schüler wurde zuvor positiv getestet. Die Kontakte wurden unverzüglich ermittelt und informiert. Seine insgesamt 27 Klassenkameradinnen und -kameraden konnten zudem bereits schon alle getestet werden. Mit den Ergebnissen ist in rund zwei Tagen zu rechnen. Das Kreis-Gesundheitsamt betreut die Betroffenen engmaschig. Nach aktuellem Kenntnisstand kann der allgemeine Unterricht an der Johannes-Gutenberg-Schule weiterhin stattfinden.

Fall an Kaufmännischen Schulen in Dillenburg / Landkreis appelliert weiterhin an Einhaltung der Maßnahmen

Wetzlar / Dillenburg (ldk): An den Kaufmännischen Schulen in Dillenburg ist ein Corona-Fall aufgetreten. Ein Schüler wurde positiv auf das Virus getestet. Daraufhin wurden weitere 20 Schülerinnen und Schüler der betroffenen Klasse sowie die Lehrkraft vorsorglich unter Quarantäne gesetzt. Sie wurden ebenfalls getestet. Mit den Ergebnissen kann in zwei Tagen gerechnet werden. Das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises hat unverzüglich reagiert und steht mit den Betroffenen in Kontakt. Weitere Infektionen sind derzeit nicht bekannt. Der allgemeine Schulbetrieb an den Kaufmännischen Schulen kann nach jetzigem Kenntnisstand weitergeführt werden.

Hohe Infektionszahlen

Sperrstunde in der Gastronomie, strengere Kontaktbeschränkungen, weniger Besucher bei Veranstaltungen: Mit einer Reihe von Maßnahmen reagiert Offenbach auf die gestiegenen Corona-Infektionszahlen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Rund zehn Millionen Euro haben Kreis, Land und Bund in die Glasfaser-Anbindung gesteckt. Von der Investition sollen auch die heimischen Unternehmen langfristig profitieren.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Lahn-Dill-Kreis hält Geräte zur punktuellen Unterstützung bereit

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Medienservice der Kreisverwaltung baut derzeit einen Gerätepool aus bis zunächst 1.700 Tablets auf, die bei punktuellen, Corona bedingten Schulschließungen zügig und passgenau an die betroffenen Schulen ausgegeben werden können. Schülerinnen und Schüler, die selbst nicht über ein geeignetes Endgerät verfügen, werden mit diesen Tablets im Distance Learning und Homeschooling unterstützt. „Aktuell laufen bei uns die Vorbereitungen auf Hochtouren, um bei punktuellen Schulschließungen zielgerichtet unterstützen zu können“, sagt Schuldezernent Heinz Schreiber. In einem zweiten Schritt sollen weitere 1.400 Geräte beschafft werden, um sie als Leihgeräte zu verteilen. Der Bedarf wurde gemeinsam mit den Schulleitungen ermittelt und beruht auf den Homeschooling-Erfahrungen der Klassenlehrerinnen und -lehrer aus dem vergangenen Frühjahr.

Lahn-Dill-Kreis liegt in der Versorgung mit schnellem Internet an der Spitze

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Eine flächendeckende Breitbandversorgung ist das erklärte Ziel der digitalen Agenda der Bundesregierung. Mindestens 50 Mbit pro Sekunde braucht es für eine Datenübertragung mit hoher Geschwindigkeit. Schon im Jahr 2018 lag der Lahn-Dill Kreis mit 92,7% versorgter Haushalte genau 5 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt von 87,7% und gehörte damit zur Spitzengruppe. Besonders in der Gruppe der weniger dicht besiedelten Kreise sticht er positiv hervor.

Corona-Pandemie

Vor sechs Monaten breitete sich das Coronavirus rasant in Europa aus. Die Länder reagierten ganz unterschiedlich darauf - mit entsprechenden Konsequenzen. Eine Bilanz der ersten Pandemiewelle in Zahlen.

Weiterlesen auf www.spiegel.de/...

Schulischen Hygienepläne werden um Corona-Hygieneplan des Kultusministeriums erweitert

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Am kommenden Montag (17. August 2020) starten 32.572 Schülerinnen und Schüler im Lahn-Dill-Kreis in das neue Schuljahr. Unter ihnen: 2.243 Erstklässler, für die nun ein neuer Alltag beginnt. Eines haben alle Schülerinnen und Schüler allerdings gemeinsam: Die Bedingungen, unter denen der Schulunterricht stattfinden wird, sind weiterhin besondere.