Pressespiegel & Aktuelles

Zurück

- Pressemeldung Lahn-Dill-Kreis

Führender Partner in der Metallbeschichtung

Führender Partner in der Metallbeschichtung

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Kupfer-Nickel-Glanzchrom-Kombischichten an den Wangen des Mercedes Zündschlüssels, Zink-Nickel-Beschichtung als Korrosionsschutz beim Schlosskasten der VW-Autotür, Eloxal-Beschichtung an Sennheiser-Kopfhörern sowie Anschlussbolzen in Trafostationen der Überland-Stromleitungen. Das sind nur einige der Highlights einer Produktionspalette der Holzapfel Group, die Gesellschafterin und Personalleiterin Tina Lombardo der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill vorstellte.

Europaweit unter den Top 5 der Oberflächentechnik-Unternehmen

„Die geringen Margen verpflichten uns zu ständigen Produktionssteigerungen und Innovationen“, klärt der geschäftsführende Gesellschafter Hans-Ludwig Blaas auf. Dabei befindet sich die Holzapfel Group – umgeben von weiteren mittelständisch geprägten und dynamischen Oberflächentechnik-Unternehmen – unter den Top 5 europaweit. Bis zu 70% des Umsatzes wird durch die Automobilbranche (BMW, Bosch, Audi, Opel etc.) erwirtschaftet. Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill Andreas Tielmann zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der hiesigen Oberflächentechnik-Produkte.

Übernahme der Galvanikabteilung der Firma Leica

Holzapfel hat sich mit der Übernahme der Galvanikabteilung der Firma Leica im Jahr 1991 mit der Tochtergesellschaft „DEKOTEC“ (Dekorative Galvano- und Oberflächentechnik GmbH) auf nahezu alle dekorativen und funktionellen Oberflächenbeschichtungen spezialisiert. Betriebsleiter und Galvanomeister Maik Hormel demonstrierte die unterschiedliche Beschaffenheit der Oberflächen wie z. B. bei einem Lamy-Kugelschreiber, einem Motor-Dichtring, einem Gehäusedeckel oder bei Kontaktlaschen für den Elektronikbereich eines Automobils.

Standort Sinn wird erweitert

Mit ca. 400 Mitarbeitenden an vier deutschen Standorten (Herborn, Westerburg und zweimal in Sinn) sowie einen Standort in Italien weist das mittelständische Familienunternehmen einen Umsatz von knapp 40 Mio. Euro auf. Holzapfel wird demnächst die Dienstleistung des italienischen Standorts nach Sinn verlagern, den Maschinen- und Anlagenbau jedoch dort belassen. Über die Erweiterung des hiesigen Standorts in Sinn freut sich Bürgermeister Hans-Werner Bender sehr.

Große Bandbreite an Handwerksberufen in der Fertigung

Die hohe Unternehmensbindung der Mitarbeitenden wird mit der eigenen Akademie zur Weiterbildung, Qualifizierung und persönlichen Entfaltung gestärkt, führt Lombardo aus. Ausgebildet wird in den Berufen Industriekauffrau/-mann, Chemielaborant/in sowie Oberflächenbeschichter/in (früher: Galvaniseur). Das Interesse an der Galvanik bei jungen Menschen ist eher gering, hinzu kommen noch die Umstände der weit entfernt liegenden Berufsschule und der damit verbundene mehrwöchige Blockunterricht. Tatsächlich sind unter den über 400 Mitarbeitenden der Holzapfel Group nur ca. 25 ausgebildete Oberflächenbeschichter/innen. Ca. 75 % der Belegschaft ist in der Fertigung tätig, die als angelernte Kräfte jedoch eine große Bandbreite an Handwerksberufen vorweisen können. In der familienorientierten Personalpolitik werden Schwerpunkte in den Bereichen Gesundheit (Präventionskurse, Sportangebote, Finanzierung von (E-)Bikes) und Familie (Frauenförderung, Home-Office, Teilzeitarbeitsplätze,…) gesetzt.

Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill

In der Wirtschaftsdelegation sind vertreten: Lahn-Dill-Kreis (LDK), Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill (IHK), Kreishandwerkerschaft (KH); Handwerkskammer (HWK), Arbeitsagentur Wetzlar-Weilburg sowie die / der jeweilige Bürgermeisterin / Bürgermeister. Die Delegationsmitglieder besuchen regelmäßig (ca. 1 x im Monat) Unternehmen der Region.

Foto (Holzapfel), von links: Hans-Werner Bender (Bürgermeister Sinn), Landrat Wolfgang Schuster (LDK), Andreas Tielmann (IHK Lahn-Dill), Hans-Ludwig Blaas (Holzapfel), Wirtschaftsdezernent Wolfram Dette (LDK), Manfred Weber (HWK) und Erster Kreisbeigeordneter Heinz Schreiber (LDK).

Kontakt für Presse- und Medienvertreter:

Pressestelle des Lahn-Dill-Kreises
Susanne Müller-Etzold
Tel. 06441 407-1105
E-Mail:
www.lahn-dill-kreis.de
www.facebook.com/lahndillkreis

Zurück