Pressespiegel & Aktuelles

Zurück

Karriere-Chancen durch Verwaltungsstudium

Absolventen und neue Studenten offiziell ernannt

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): „Die demographische Entwicklung macht auch vor unserer Behörde nicht Halt. Daher ist die Kreisverwaltung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten verstärkt auf gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen“, betont Landrat Wolfgang Schuster, als er die vier neuen Studierenden des Studiengangs Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung – Janina Braun, Selina Heinzeroth, Saskia Hähnel und Jan-Oliver Droß – offiziell im Team der Kreisverwaltung begrüßte.

Theoretischer Unterricht an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) in Gießen und praktisches Lernen in der Kreisverwaltung – so gliedert sich der Studiengang ‚Allgemeine Verwaltung‘, der beim Lahn-Dill-Kreis mit dem Abschluss Bachelor of Arts – Public Administration absolviert werden kann. In sechs Semestern lernen die Studierenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften und analysieren komplexe Sachverhalte. Während ihres Studiums werden die Nachwuchskräfte in verschiedenen Fachdiensten eingesetzt und lernen die vielfältigen Aufgaben einer großen Kommunalverwaltung kennen. Sie werden umfassend in laufende Arbeitsprozesse eingebunden und lernen, wie sie beratend und unterstützend tätig werden können.

„Auch in diesem Jahr können wir allen Absolventinnen und Absolventen eine Anschlussbeschäftigung nach erfolgreich abgeschlossenem Studium anbieten“, so der Landrat weiter, der neben der Begrüßung der neuen auch gleichzeitig die fertigen Studierenden beglückwünschte: Lara-Kim Seelhof, Ilka Schompert, Denise Rehr und Daniela Schmied.

Aktuell werden in der Kernverwaltung des Lahn-Dill-Kreises 13 Studierende (drei Jahrgänge) des Studiengangs B. A. Allgemeine Verwaltung ausgebildet.

Interessierte konnten sich bis zum 28. August 2020 um ein Studium für das Jahr 2021 bewerben. Informationen rund um die Themen Studium und Ausbildung in der Kreisverwaltung gibt es unter https://www.lahn-dill-kreis.de/ausbildung.

Zurück