Pressespiegel & Aktuelles

Zurück

- hr-online.de

"Muslime sind keine Konkurrenz"

Evangelischer Kirchenpräsident

Quelle: hr-online.de

Der evangelische Kirchenpräsident Volker Jung hat vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan ein Zeichen für ein stärkeres Miteinander von Christen und Muslimen gesetzt.

Mehr Zusammenarbeit wünschte sich der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, in einem am Freitag veröffentlichen Schreiben, das an mehrere islamische Verbände verschickt wurde. "Wir müssen lernen, die mit der zunehmenden Integration von Muslimen einhergehende sichtbare Präsenz muslimischer Religionsgemeinschaften nicht als Konkurrenz, sondern als Bereicherung zu erkennen", schrieb Jung.

Er wisse die Einladung der Muslime für Gemeindemitglieder zum Höhepunkt des Ramadans, dem Fest des Fastenbrechens, sehr zu schätzen, betonte Jung. Der Fastenmonat Ramadan beginnt am Montag. Diese Einladungen seien "wichtige Stationen auf dem Weg des Dialoges hin zu einer friedlicheren und gerechteren Gesellschaft". Ebenso solle die eigene Religion bei christlichen Festen Muslimen die Türen nicht verschließen.

Jung: Muslime auch zu christlichen Festen einladen

Grundsätzlich verbinde Protestanten und Muslime vieles, erklärte Jung. "Bildungsgerechtigkeit an Schulen, Chancengleichheit am Arbeitsplatz und soziale Gerechtigkeit" spiele in beiden Religionen eine große Rolle. Gemeinsam wolle man "Armut, Rassismus und Fundamentalismus" aus der Gesellschaft vertreiben.

Ramadan

Der Fastenmonat Ramadan gilt im Islam als besonders wichtige Zeit. Von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang wird gefastet. Der Akt der Selbstdisziplin soll den Glauben zusätzlich stärken. Befreit davon sind Alte, Kranke, Kinder, Schwangere, Reisende und Soldaten, die sich im Krieg befinden. Der Ramadan beginnt und endet traditionell festlich. In der "Nacht der Bestimmung (Lailat al-Qadr)" wird an die Offenbarung der ersten Sure (Abschnitt) des Korans erinnert, mit dem dreitägigen "Fest des Fastenbrechens (Id al-Fitr)" wird der Ramadan beendet.

Quelle: http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_42180533

Zurück