Archiv Pressespiegel & Aktuelles

2021

von

Der Zustand der Lahn ist schlecht. Ein millionenschweres EU-Projekt soll Hessens zweitlängsten Fluss ökologisch aufwerten und für Menschen attraktiver machen. Zur Halbzeit ziehen die Macher Bilanz. Was bringen die Maßnahmen?

von

Dass das Eis an den Polkappen immer stärker zurückgeht, weil sich die Erde erwärmt, ist hinlänglich bekannt. Doch der schiere Umfang der Veränderung, etwa in der Arktis, gibt Wissenschaftlern Anlass zur Sorge. Sie warnen in einem neuen Report vor gravierenden Folgen für den Planeten.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Rund 32.000 Schüler*innen im Lahn-Dill-Kreis arbeiten künftig langfristig mit der Daten-Plattform Statista. Gemeinsam mit dem Medienzentrum des Lahn-Dill-Kreises stärkt Statista so die digitale Bildung im Landkreis und erweitert den Recherchehorizont für den Unterricht. Mit der ersten Statista-Kreislizenz für Schulen haben alle 92 Schulen im Lahn-Dill-Kreis fünf Jahre lang Zugriff auf die Daten der Plattform.

von

Er hat laut Meinung der Zuschauer alle Trielle für sich entschieden, seine Partei führt in den Umfragen. Merkwürdige Durchsuchungen und mehrere U-Ausschüsse scheinen ihm nichts anzuhaben. Nun nimmt SPD-Kanzlerkandidat Scholz am Tisch bei RTL Platz und stellt sich Zuschauerfragen. Er erwischt einen glücklichen Abend.

von

Die größte Volkswirtschaft der Welt darf sich mit höchstens 28,5 Billionen Dollar verschulden. Diese Grenze ist bereits seit einiger Zeit erreicht. US-Finanzministerin Yellen warnt nun davor, dass das Land schon nächsten Monat seine Rechnungen nicht mehr bezahlen könnte. Die Folgen wären verheerend.

von

Am 26. September geht es darum, wer unser Land am besten führen kann: Olaf Scholz oder Armin Laschet!
Auch in der dritten TV-Debatte auf ProSieben hat Olaf Scholz die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer überzeugt.

von

Kurz vor der Bundestagswahl durchsuchen Ermittler zwei SPD-geführte Bundesministerien, darunter das von Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Scholz. Doch Zweifel am Vorgehen der Staatsanwaltschaft wachsen.

von

Dass die CDU überwiegend Politik für die Reichen macht, verwundert nicht. Denn die Verflechtungen der Partei mit der Wirtschaft gehen bis auf die Anfänge der Christdemokraten unter Konrad Adenauer zurück. Eine Analyse von Anne Zetsche

von

Wiesbaden. Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung für vier Wochen verlängert und an die Neuregelungen im Bundesinfektionsschutzgesetz angepasst. Sie wird am Donnerstag in Kraft treten. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Deswegen ist es wichtig, dass wir weiterhin besonnen bleiben. Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um nachlässig zu werden.

von

Olaf Scholz kennt als ehemaliger erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg die Herausforderungen unserer Städte aus eigener Erfahrung: eine zukunftsfähige und solidarische Gesellschaft braucht starke Städte, Gemeinden und Kreise.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): „Wir sind froh, dass in unserem Landkreis so viele Vereine schon seit mehreren Generationen geführt werden. Sportvereine motivieren die Bürgerinnen und Bürger nicht nur zu Spaß an der Bewegung. Sie halten auch die Gesellschaft zusammen und sorgen für Gemeinschaftsgefühl. Deshalb ist das Vereinsleben im Lahn-Dill-Kreis unverzichtbar!“ Mit diesen Worten wandte sich Landrat Wolfgang Schuster beim diesjährigen Ordentlichen Sportkreistag am 3. September 2021 an 14 Vereine aus dem Lahn-Dill-Kreis. Diese wurden vom Land Hessen mit der Silbernen Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten aus Anlass des 100-jährigen Bestehens ausgezeichnet.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Im Rahmen der Sitzung des Kreis-Sozialausschusses am 1. September 2021 hat Stephan Aurand, Kreis-Sozialdezernent, die Berufungsurkunden an die für fünf Jahre gewählten Patientenfürsprecher*innen und deren Stellvertretungen überreicht. „Ich bedanke mich recht herzlich bei den Fürsprecherinnen und Fürsprechern für ihr Ehrenamt und ihr außerordentliches Engagement,“ betonte Stephan Aurand.

von

Fast alle Kreise und kreisfreien Städte in Hessen haben aktuell Probleme damit, ihre Schulen wie geplant zu sanieren. Wartezeiten sorgen für zusätzliche Kosten in Millionenhöhe.

von

Während sich die Deltavariante bei Erwachsenen deutlich aggressiver ausbreitet und auch die Wahrscheinlichkeit höher ist, schwer zu erkranken, scheint die Virusmutation auf Kinder keine großen Auswirkungen zu haben. Die zugrundeliegende Studie gibt zudem Aufschluss über den Impfschutz bei Jugendlichen.

von

Hunderte Schulen sollten zum neuen Schuljahr aus Datenschutzgründen ihr Videokonferenzsystem für den Distanzunterricht umstellen. Doch wann das versprochene landesweite System eingeführt wird, ist nicht absehbar. Womöglich hat das Kultusministerium bei der Vergabe Fehler gemacht.

von

Viele hoffen auf einen entspannten Herbst, was die Corona-Entwicklung angeht. Der Berliner Virologe Drosten geht davon allerdings nicht aus. Ganz im Gegenteil. Er rechnet fest mit neuen Kontaktbeschränkungen. Dafür nennt er einen klaren Grund.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): „Die demographische Entwicklung macht auch vor unserer Behörde nicht Halt. Daher ist die Kreisverwaltung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten verstärkt auf gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen“, betont Landrat Wolfgang Schuster, als er die fünf neuen Studierenden des Studiengangs Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung – Selina Duong, Darja Knoll, Lucian Nico Kuca, Julia Lübitsch und Johannes Sachs – offiziell im Team der Kreisverwaltung begrüßte.

von

Die heimische Industrie erholt sich weiter von der Pandemie: Die Halbjahreszahlen des Verarbeitenden Gewerbes im Bezirk der IHK Lahn-Dill liegen mit 3,8 Milliarden Euro inzwischen wieder über dem Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre (3,7 Mrd.). Das sind 16 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum vor einem Jahr.

von

Der wirtschaftsstarke Lahn-Dill-Kreis zeigt bereits seit Jahren, dass der ländliche Raum nicht digital abgehängt werden muss. Nun ist hier ein 33-Millionen-Euro-Projekt gestartet. Das Ziel: Glasfaser in jede Firma.

von

"Wenn in einigen Monaten das heute beginnende Gewerbeprojekt fertig ist, dann haben wir seit 2014 fast 100 Millionen Euro in den Breitbandausbau im Lahn-Dill-Kreis investiert", damit begrüßte Landrat Wolfgang Schuster die Gäste, die Zeit gefunden hatten, am Spatenstich für das 33 Mio.-Projekt im Lahnauer Gewerbegebiet "Beim Eberacker" teilzunehmen.

von

Die Sozialdemokraten befinden sich zur eigenen Überraschung im Aufwind. Das liegt vor allem an ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz. Der hat etwas, das die Konkurrenten nicht haben.

von

Die USA kämpfen gegen die nächste Coronawelle – und den Starrsinn der Impfgegner. Nun hat Virologe Antony Fauci einen Zeitplan für die weitere Öffnung des Landes umrissen.

von

Das Hochwasser an der Ahr war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Klimawandel-Ereignis. Das bestätigen Forscher in einer ersten Schnellstudie. Sie räumen ein, dass der Trend eindeutig, aber die Unsicherheiten groß sind.

von

Kommentierte Fassung der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2 (Coronavirus-
Schutzverordnung CoSchuV)

von

Eine Impfung bietet einen sehr guten Schutz gegen Covid-19, da sind sich Mediziner weitgehend einig. Doch auch Geimpfte können erkranken und landen auch im Krankenhaus - einige sogar auf der Intensivstation.

von

Lange gilt Israel als Vorbild bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Doch trotz hoher Impfquote verschärft sich die Virus-Lage im Land zunehmend. Die Regierung ist alarmiert und greift durch. Ein erneuter Lockdown wird immer wahrscheinlicher.

von

Eine kleine Gruppe von Forschern hat den Entwurf für den dritten Teil des Weltklimarat-Reports geleakt. Daraus geht hervor: Verantwortlich für den Großteil der Emissionen sind vergleichsweise wenige Menschen.

von

Der Wetzlarer CDU-Bundestagsabgeordnete Irmer kritisiert die Grünen in einer Videobotschaft und nennt Viehwirtschaft und Zuwanderung in einem Atemzug. SPD, Grüne und Linke sind empört und fordern Konsequenzen.

von

Die AfD hat mit der Ablehnung von Corona-Maßnahmen ihr Wahlkampfthema gefunden. Dass die Impfquoten in Ostdeutschland, wo die Partei besonders stark vertreten ist, hinterherhinken, sei kein Zufall, meint der Ostbeauftragte der Bundesregierung.

von

von

Der Wetzlarer CDU-Bundestagsabgeordnete Irmer kritisiert die Grünen in einer Videobotschaft und nennt Viehwirtschaft und Zuwanderung in einem Atemzug. SPD, Grüne und Linke sind empört und fordern Konsequenzen.

von

Landrat Wolfgang Schuster und Gesundheitsdezernent Stephan Aurand rufen die Bürgerinnen und Bürger des Lahn-Dill-Kreises dazu auf, sich impfen zu lassen.

von

Fluthilfen, Corona-Tests, der Umgang mit Ungeimpften: Kanzlerin Merkel und die Länderchefs hatten einige Baustellen zu bearbeiten. Die wichtigsten Beschlüsse im Überblick.

von

Kinder ab 12 Jahren können sich ab sofort täglich im Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises impfen lassen. Verwendet werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): An die Herren Klaus Klingelhöfer (Jahrgang 1951), Mittenaar-Offenbach; Werner Ludwig (Jahrgang 1947), Hüttenberg; Henning Sältzer (Jahrgang 1961), Mittenaar-Offenbach; Dieter Schmidt (Jahrgang 1944), Braunfels und Alexander Zech (Jahrgang 1960), Leun wurde der Ehrenbrief des Landes Hessen für Ihr ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Funktionen verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Landrat Wolfgang die Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Ehrennadel zum Anstecken.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Nachdem die beiden Sonderimpfaktionen für Kinder zwischen12 und 16 Jahren gut angenommen wurden, wird das Impfangebot für diese Altersgruppe nun auf den Regelbetrieb ausgeweitet. Bei den Sonderimpfaktionen an den beiden vergangenen Wochenenden wurden mehr als 600 Kinder und Jugendliche geimpft. „Natürlich gibt es Familien, die jetzt während den Ferien im Urlaub sind, auch ihnen möchten wir es so einfach wie möglich machen, ihre Kinder impfen zu lassen, wenn sie dies möchten. Die Aufnahme der Kinderimpfungen in den Regelbetrieb macht das leichter“, erklärt Landrat Wolfgang Schuster.

von

Die Klimakrise vollzieht sich viel schneller, als lange angenommen wurde, warnt die Uno in einem neuen Bericht. Was sagen diejenigen dazu, die für die aktuelle Klimapolitik verantwortlich sind? Der Überblick.

von

Der deutsche Mittelstand gilt als Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Bei vielen Firmen geht nun die Angst um, dass die Nachfrage nach ihren Produkten auch nach Ende der Pandemie dauerhaft zurückgeht. Laut Experten beschleunigt die Corona-Krise Veränderungen in der mittelständischen Wirtschaft.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis beteiligt sich an einem Projekt des Kompetenzzentrums „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und wird zur zweiten BNE-Modellkommune Hessens. Das bedeutet, dass im Landkreis ein noch größerer Fokus auf Nachhaltigkeitsthemen in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales liegen soll.

von

Die Meeresströmungen im Atlantik schwächen sich ab und könnten laut einer Studie bald einen Kipppunkt erreichen. Die Folgen für das Klima wären weitreichend.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Mitten in den Sommerferien starten neun junge Menschen mit ihrer Ausbildung beim Lahn-Dill-Kreis: Sieben Verwaltungsfachangestellte, ein Fachinformatiker Systemintegration und eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. Schon im Herbst 2020 wurden die Weichen gestellt mit digitalen Einstellungstests, Vorstellungsgesprächen und Zusagen.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Wie kann ich Extremismus entgegenwirken? Die Zentralisierung eines niederschwelligen Beratungsangebotes im Bereich der Extremismusbekämpfung – das ist die Grundidee vom „Haus der Prävention“, das am kommenden Wochenende offiziell eröffnet wird.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Nach sechsmonatiger Zusammenarbeit beendet die SERVICE-REISEN Heyne GmbH & Co. KG die Mitarbeit an der Corona-Hotline des Kreis-Gesundheitsamtes, um der ursprünglichen Geschäftstätigkeit in der Reisebranche wieder nachgehen zu können. Der Lahn-Dill-Kreis bedankt sich für die große Unterstützung im vergangenen halben Jahr. „Vielen Dank für Ihr Engagement und vor allem für den äußerst freundlichen Umgang mit unseren Bürgerinnen und Bürgern. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, ihnen die Unsicherheit rund um das Corona-Virus zu nehmen“, so richtete sich Landrat Wolfgang Schuster in dieser Woche an die Mitarbeitenden von SERVICE-REISEN Heyne.

von

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat eine Mail-Adresse für die Sammlung von Hinweisen zur Flutkatastrophe an der Ahr eingerichtet. Sie wird auch genutzt.

von

Ohne Impfschutz werden sich nach den Sommerferien zahlreiche Kinder und Jugendliche mit Covid-19 infizieren, was viele Eltern beunruhigt. Aber ist das berechtigt? Wie groß ist die Gefahr für sehr junge Menschen, schwer zu erkranken oder an Spätfolgen zu leiden?

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Träume für die Zeit nach Corona und Fotografien, die die schönsten Ecken des Lahn-Dill-Kreises zeigen – das können Besucherinnen und Besucher des Impfzentrums des Landkreises in Lahnau ab dem 1. August 2021 in den Wartebereichen betrachten. Dies ist nun bereits die zweite Ausstellung, die in der Wartezeit vor und nach der Impfung Blickpunkte und Anregungen gibt.

von

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat für die von den verheerenden Hochwasserschäden betroffenen Kommunen am 19.7.2021 das Haushaltsvergaberecht zunächst bis zum Jahresende ausgesetzt. Damit können öffentliche Aufträge schneller und unbürokratischer vergeben werden. Mit Blick auf den so beschleunigten Wiederaufbau bspw. in Sinzig sagte Schmitt:

von

Um die Klimaziele zu erreichen, müssten in Deutschland Tausende neue Windräder aufgestellt werden. Doch der Fortschritt ist viel zu zäh.

von

Impfdosen gibt es inzwischen genug, dafür geht die Bereitschaft der Menschen zurück, sich den Piks auch geben zu lassen. Deshalb gibt es ab Montag die Impfung "to go" ohne Termin.

von

Gesundheitsminister Kai Klose: „Die Partner der Impfallianz und der Öffentliche Gesundheitsdienst stellen den Übergang der COVID-19 Impfungen in die Regelversorgung der hessischen Haus- und Facharztpraxen sicher.“

von

Die 28 hessischen Impfzentren haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit den hessischen Haus- und Fachärztinnen und -ärzten sowie der hessischen Betriebsärzteschaft mehr als 6,7 Millionen Impfungen durchgeführt und damit bis zum heutigen Tag rund 3,8 Millionen Hessinnen und Hessen zumindest teilweise immunisiert. Die Erstimpfquote liegt bei rund 61 Prozent.

von

Erst 25.000, dann 10.000 und jetzt doch nur 5.000: Beim Spiel von Frankfurt gegen Saint-Étienne sind immer weniger Zuschauer erlaubt. Verursacher des Chaos ist offenbar das Sozialministerium. Die Eintracht und das Frankfurter Gesundheitsamt sind sauer.

von

Das Bundesverkehrsministerium schätzt die Kosten für die Instandsetzung der im Hochwasser beschädigten oder zerstörten Autobahnen, Straßen und Brücken auf rund 700 Millionen Euro.

von

von

England hebt fast alle Corona-Maßnahmen auf – trotz Warnungen aus der Wissenschaft. Die Delta-Variante könnte unkontrollierbar werden.

von

Das RKI empfiehlt grundsätzlich, dass die Basismaßnahmen bis zum nächsten Frühjahr eingehalten
werden sollten.

 

von

Bürgerinnen und Bürger in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 35 genießen seit Donnerstag neue Freiheiten. Weil Frankfurt und Darmstadt darüber liegen, sind dort neue Verordnungen nötig.

von

Nun ist kein Termin mehr nötig: In der Lahnauhalle, dem Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises, wird nun offenes Impfen sowie Sonderimpfaktionen angeboten.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis verleiht in diesem Jahr den Denkmalschutzpreis für die Jahre 2019 und 2020. Aus Gründen der Pandemie konnte die Preisverleihung im letzten Jahr nicht stattfinden. Der Denkmalschutzpreis ist mit 5000,00 Euro dotiert und kann als Einzelpreis oder für bis zu drei denkmalpflegerische Leistungen verliehen werden.

von

Die Demokratie lebt davon, dass sie Minderheiten schützt. Doch Klimaleugner, Querdenker und AfD-Wähler beeinflussen die politische Agenda. Das ist ein Problem.

von

München – Die Münchner Rück stellt sich auf weiter steigende Schäden aus Naturkatastrophen und dem Klimawandel ein. Die zu erwartende Zunahme von Wetterkatastrophen bedeute auch, „dass in der Tendenz mehr Schäden auftreten können, schon allein, weil die Werte der ausgesetzten Güter“ wie Häusern oder Autos über die Zeit zunähmen, erklärte Chef-Klimatologe Ernst Rauch am Freitag gegenüber Merkur.de.

von

von

Das Wetter in Mitteleuropa wird immer extremer: heftige Unwetter, extreme Überschwemmungen, Dürre und starke Tornados. Was hat der Klimawandel damit zu tun? Und wie können wir uns auf diese extremen Wetterlagen vorbereiten?

von

Die Anzahl und die Intensität schwerer Stürme nehmen zu. Damit steigen auch die durch sie verursachten Schäden. Die Versicherungs­gesellschaften sind besorgt.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis lädt alle bislang noch ungeimpften Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu einer Sonderimpfaktion in der kommenden Woche ins Impfzentrum nach Lahnau-Waldgirmes ein. Von Montag, 19. Juli bis Donnerstag, 22. Juli 2021 werden dabei ab 15:00 Uhr täglich jeweils 100 Dosen des mRNA-Impfstoffs Moderna verimpft. Diese Impfaktion gilt ausschließlich für Erstimpfungen. Die Impfungen erfolgen nach der Reihe: Wer zuerst kommt, wird zuerst geimpft.

von

Angebot für kurzfristig freigewordene Termine ist ab sofort online / Wer bereits geimpft wurde, bitte Impfregistrierung löschen!

von

Unser Programm für die Zukunft!

von

Jupp Heynckes (76), mit Real Madrid 1998 Gewinner der Champions League und mit dem FC Bayern München Triple-Gewinner 2013, zieht eine Bilanz zur Europameisterschaft. Er sagt, was den neuen kontinentalen Champion aus Italien so stark macht - und benennt die Defizite der deutschen Mannschaft.

von

Das Robert Koch-Institut plant offenbar eine Änderung in der deutschen Corona-Strategie. Zusätzlich zur Inzidenz soll künftig ein weiterer Wert als Leitindikator für Maßnahmen dienen.

von

Lorz: „Wir tun alles dafür, damit der Unterricht im kommenden Schuljahr so normal und sicher wie möglich stattfinden kann.“

von

Bis zum Herbst soll jeder geimpft sein, der will. Aber es könnte sein, dass das für die angestrebte Herdenimmunität nicht reicht. Was tun, wenn die Impfwilligen knapp werden? Und heißt das, dass jetzt Kinder geimpft werden müssen?

von

Hessen storniert eine schon geplante Großlieferung des Impfstoffs von Astrazeneca. Grund: Kaum ein Landkreis will das Serum noch abnehmen, die Nachfrage wird immer geringer.

von

Mehr Geld für Millionen Beschäftigte.

von

Kitas haben nicht stärker zur Ausbreitung der Alpha-Variante des Coronavirus beigetragen als andere Bereiche. Das hat die "Safe-Kids-Studie III" ergeben. Unklar bleiben die Auswirkungen der Delta-Variante. Gesundheitsminister Klose will daher beobachten und abwarten. Das sei zu wenig, sagen Kita-Verbände.

von

Corona hat ein Loch in die Kasse des öffentlichen Nahverkehrs in Hessen gerissen. Weil die Menschen seltener unterwegs sind, haben Bus und Bahn bis zu 550 Millionen Euro weniger eingenommen - und es könnte so weitergehen.

von

Deutschland ist raus - und das ist gut so. Jetzt hat der Löw'sche Selbstbetrug der vergangenen Jahre endlich ein Ende und Hansi Flick kann nach der EM einen ehrlichen Umbruch einläuten. Und überhaupt: Es wird Zeit für den Fokus auf wichtigere Dinge als Fußball.

von

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert aufgrund der Delta-Variante mehr Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche. Kinderärzte widersprechen ihm.

von

Die Corona-Pandemie bedeutet für Portugal eine Achterbahnfahrt. Wähnte man sich dem Schlimmsten vor kurzem entgangen, spitzt sich die Lage wieder drastisch zu.

von

SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach plädiert dafür, auch Kindern so schnell wie möglich zum Impfschutz vor der Deltavariante des Coronavirus zu verhelfen. Von führenden Kinder- und Jugendmedizinern erntet diese Initiative jedoch eine Absage.

von

Die Auftragsbücher der Handwerksbetriebe in Deutschland sind voll. Trotzdem geht es auf den Baustellen nicht voran. Denn Baumaterial ist schwer zu bekommen. Außerdem ist es teurer denn je.

von

diese Sitzungswoche war die letzte komplette Sitzungswoche deraktuellenLegislaturperiode. Vieles haben wir in den vergangenen Jahren erreicht: Die Einführung der Grundrente, die Abschaffung des Solis für 90 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger, Ganztagsbetreuung für Kinder gesetzlich verankert oder das Lieferkettengesetz, welches ein Meilenstein für unsere Verantwortung gegenüber den Menschenrechten auf der ganzen Welt ist.

von

Ich bin heute, angesichts des tollen Spiels gegen Portugal, überrascht gewesen, wie wir gespielt haben. Wir waren von Anfang an zu defensiv und zu zurückhaltend.

von

von

Die Infektionszahlen sind niedrig, immer mehr Hessen sind geimpft und die Corona-Regeln sind gelockert - da geht vieles auch ganz ohne Test. Das spüren die Betreiber von Testzentren: Die ersten machen schon dicht.

von

Seit Dienstag stellt das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises den digitalen Nachweis der Corona-Impfung direkt aus. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

von

Keine Maskenpflicht mehr im Unterricht, weniger Kontaktbeschränkungen: Die Landesregierung hat weitreichende Corona-Lockerungen beschlossen. Sogar Bordelle dürfen unter bestimmten Bedingungen öffnen.

von

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Sprachliche Barrieren, fehlende Informationen, bürokratische Hürden – der Zugang zu einem Impfangebot scheitert für einige Impfwillige bereits bei der Registrierung. Um diesen Menschen ein Impfangebot ermöglichen zu können, haben das Gesundheitsamt und die Abteilung für Soziales und Integration sowie das Vielfaltszentrum „WIR“ des Lahn-Dill-Kreises gemeinsam mit vielen verschiedenen Akteuren zivilgesellschaftlicher Institutionen sowie religiöser Gemeinden im Landkreis die Aktion „Wir helfen dir!“ gestartet. Auch die Stadt Wetzlar beteiligt sich.

von

Gesundheitsminister Kai Klose: „Umsicht, konsequente Beachtung der AHA+L Regeln, der Reisebestimmungen und ein baldiger vollständiger Impfschutz bleiben entscheidend.“

von

Die ansteckendere Corona-Variante Alpha hat die Eindämmung der Pandemie im Winter erschwert. Droht mit der neuen Variante Delta bald eine vierte Welle?

von

Wer sterbenskrank ist, steht oft vor einer schweren Entscheidung: Will und kann ich bis zu meinem Tod zu Hause wohnen oder gehe ich in ein Hospiz? In Wetzlar ist nun beides möglich.

von

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Im Rahmen des Landesprogrammes „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ haben der Lahn-Dill-Kreis sowie die Stadt Wetzlar eine sogenannte DEXT-Fachstelle (Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention) eingerichtet.

von

Wiesbaden. Die Hessische Landesregierung wird den digitalen Impfnachweis schrittweise bis zur Kalenderwoche 25 in den 28 hessischen Impfzentren etablieren. Bis Ende Juni 2021 ist dann die Ausstellung von digitalen Impfnachweisen möglich.

von

In England sollten kommende Woche alle Corona-Schutzregeln fallen. Angesichts einer stark steigenden Inzidenz und der Verbreitung der Delta-Variante kippt Premier Johnson aber diesen Plan. Doch wie wirkt die Mutation? Und steht Deutschland die Entwicklung noch bevor?

von

Frankfurt, 14.06.2021 – Am 7. Juni 2021 ist die Priorisierung bei der Coronaimpfung weggefallen. Seither können sich alle Personen ab 18 Jahren
gegen SARS-CoV-2 impfen lassen – theoretisch. Denn was erst einmal gut klingt, hat einen gewaltigen Haken: Es gibt nach wie vor nicht genügend
Impfstoff.

von

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Seit April 2021 schmücken besondere Blickfänge das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau: Die Künstlerinnen Petra Seeger und Franziska Erb-Bibo zeigen dort einige ihrer Gemälde in einer Ausstellung.

von

Frankfurt, 10.06.2021 – Das Hessische Sozialministerium und die Kassenärztliche Vereinigung Hessen arbeiten gemeinsam daran, das weitere Management der Impfungen gegen das Coronavirus auch nach Schließung der Impfzentren zum 30.09.2021 sicherzustellen. Gemeinsames Ziel dabei: ein guter Übergang in die Regelversorgung der hessischen Haus- und Facharztpraxen.

von

viele Milliardenkonzerne, wie Amazon,Google oder Facebook erwirtschaften Milliardengewinne, zahlen aber weniger Steuern als ihre Beschäftigten. Damit wird bald Schluss sein. Olaf Scholz hat lange dafür gekämpft undsich nun endlich gemeinsam mit unseren Partnern der G7-Länder auf eine globale Mindeststeuer geeinigt. Damit wirdes endlich mehr Steuergerechtigkeit auf der ganzen Weltgeben. Ich hoffesehr, dass die Mindeststeuer zügig auf den Weg gebracht wird.

von

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): In der Zeit vom 28. Oktober 2020 bis 2. Juni 2021 waren insgesamt 268 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Lahn-Dill-Kreis im Einsatz. Von diesen haben 107 Personen das Kreis-Gesundheitsamt bei der Kontaktpersonennachverfolgung, 46 Personen die Abstrich-Teams und 109 Personen das Personal bei den Schnelltestungen in Altenpflegeeinrichtungen unterstützt. Sechs weitere Personen des Kreisverbindungskommandos (KVK) des Lahn-Dill-Kreises waren als militärisch-zivile Schnittstelle zwischen dem Kreis und den Soldaten in der Pandemiebekämpfung tätig.

von

Acht EU-Staaten haben ihn schon, nun zieht Deutschland nach: Mit dem digitalen Impfpass soll ein weiterer Schritt aus der Coronavirus-Pandemie gelingen - und zwar per Smartphone. Pünktlich zur Urlaubssaison geht das Zertifikat an den Start. Wie Sie an den Nachweis gelangen und welche Voraussetzungen es zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

von

Um den Bürgerinnen und Bürgern in Hessen eine komfortable Nachweis-möglichkeit des eigenen Impfstatus in Form eines digitalen Impfnachweises zu ermöglichen, werden in Hessen derzeit umfangreiche Vorbereitungen für eine zeitnahe Umsetzung getroffen.

von

Wieder sollen sich Polizisten in rechten Chats ausgetauscht haben, gegen 20 Frankfurter SEK-Beamte wird ermittelt. Hessens Innenminister Beuth will sie, wenn möglich, ganz aus der Polizei entfernen, die Opposition fordert konsequente Aufklärung - und der Frankfurter Polizeipräsident gewinnt der Sache etwas Positives ab. Die Reaktionen im Überblick.

von

Es treten mehr Impfreaktionen nach der zweiten Dosis Biontech auf. Es scheint aber auch eine Ausnahme zu geben.

von

Die 28 Impfzentren in unserem Land leisten seit Beginn der Impfaktion im Dezember 2020 hervorragende Arbeit. Das Wirken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Impfzentren und mobilen Impfteams ist angesichts der Komplexität des Themas, der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen und nicht zuletzt aufgrund des enormen öffentlichen Interesses umso höher zu bewerten.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): In der Kreistagssitzung am 31. Mai 2021 wurde Prof. Dr. Harald Danne, Wetzlar, zum Ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten gewählt, ins Amt eingeführt und vereidigt. Damit ist Prof. Dr. Danne Mitglied des Kreisausschusses des Lahn-Dill-Kreises und nimmt darüber hinaus eine Dezernentenfunktion wahr– hierzu beauftragt wurde er am 7. Juni 2021 von Landrat Wolfgang Schuster.

von

Frank-Walter Steinmeier will Bundespräsident bleiben – und signalisiert, sich auch möglichen Gegenkandidaturen zu stellen. Das Risiko des offenen Ausgangs gehöre »zur Demokratie dazu«, sagt er im SPIEGEL.

von

Kostenlose Bürgertests sollen helfen, das Pandemiegeschehen einzudämmen. Zahlreiche private Testzentren steigen in das Projekt ein, weil es dort Geld zu verdienen gibt. Die Abrechnung führen Kassenärztliche Vereinigungen durch - die mit wenig Aufwand Millionen umsetzen.

von

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirken sich in beträchtlicher Art und Weise auf den Sport aus. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus haben die Nutzung der Sporthallen in den vergangenen Monaten zum Erliegen gebracht – doch dies hat nun ein Ende.

von

Das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Waldgirmes hat inzwischen mehr als 100 000 Mal gegen das Coronavirus geimpft.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): An Karsten-Uwe Porezag aus Wetzlar wurde das Verdienstkreuz am Bande – eine Stufe des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland – für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement in Diensten des Gemeinwohls verliehen.

von

Corona-Stabsstelle des Lahn-Dill-Kreises stellt Austragung von drei Heimspielen mit jeweils 900 Zuschauern in Aussicht – Mittelhessen starten freien Ticketverkaufs für Heimspiel gegen TuSEM Essen am kommenden Mittwoch.

von

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): „Herzlichen Glückwunsch, Sie sind die Empfängerin der 100.000. Corona-Schutzimpfdosis im Lahn-Dill-Kreis“, mit diesen Worten und einem kleinen Präsent richtete sich Landrat Wolfgang Schuster in dieser Woche im Impfzentrum in Lahnau an Christa Bellinghausen aus Driedorf, die mit ihrem Ehemann Willi im Impfzentrum war. Durch ihre Impfung wurde die sechsstellige Marke im Landkreis geknackt. Bis zum 27. Mai 2021 wurden im Lahn-Dill-Kreis insgesamt 100.131 Injektionen gegen das Corona-Virus verabreicht.

von

Mittlerweile gibt es sie in jeder deutschen Stadt: Corona-Schnelltestzentren sind seit einigen Monaten an fast jeder Ecke zu finden - Tendenz steigend. Aus einem bestimmten Grund?

von

Sylt (dpa/lno) - Nach positiven Corona-Tests bei sieben Mitarbeitern in zwei Sylter Restaurants hat der Kreis Nordfriesland mehr als 1100 Kontaktpersonen ermittelt.

von

„Zuallererst begrüße ich, dass der heutige Impfgipfel mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder und der Bundeskanzlerin noch einmal deutlich gemacht hat, dass wir einen erheblichen Impffortschritt erreicht haben. Rund 40 Prozent unserer Bevölkerung ist bereits geimpft; dies bezeichne ich als Erfolg.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises versendet derzeit die Genesenenbescheinigungen an Menschen im Landkreis, die nachgewiesen mit dem Corona-Virus infiziert waren. „Seit dem Ausbruch der Pandemie im Februar 2020 haben sich im Lahn-Dill-Kreis Stand heute 12.234 Menschen mit Corona infiziert. Mit der Bescheinigung, die wir momentan versenden, gelten für Genesene nun dieselben Erleichterungen, wie für vollständig Geimpfte und Getestete“, berichtet Landrat Wolfgang Schuster am Donnerstagnachmittag.

von

Wiesbaden. Die Maßnahmen des vor zwei Wochen beschlossenen Stufenplans der Hessischen Landesregierung zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie werden bis zum 27. Juni verlängert.

von

Wie Sie bereits der entsprechenden Pressemeldung und dem Impfmonitor Nr. 5 entnehmen konnten, soll allen hessischen Schülerinnen und Schüler ab dem 12. Lebensjahr - vorbehaltlich der vom Bund zugesagten Sonderzuteilung der hierfür erforderlichen Impfstoffe - noch vor den Sommerferien ein Impfangebot in den Impf-zentren des Landes unterbreitet werden.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis liegt seit dem 16. Mai 2021 und somit seit fünf Werktagen unter dem Schwellenwert von 100. Damit fällt der Landkreis aus den Regelungen der Bundes-Notbremse.

von

NEWSLETTER DES HESSISCHEN MINISTERIUMS DES INNERN UND FÜR SPORT

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis ist zuletzt stetig gesunken und einige Öffnungsschritte konnten dadurch bereits realisiert werden. Die Luca App soll hier nun dabei helfen, das Infektionsgeschehen bei weiteren Öffnungsschritten unter Kontrolle zu behalten. Die Bundesländer haben in Deutschland die Lizenzen der Luca App erworben und stellen diese den Gesundheitsämtern kostenlos zur Verfügung. Der Lahn-Dill-Kreis und das Kreis-Gesundheitsamt sind bereits an die App angeschlossen. „Wir nehmen das Angebot gerne an und möchten somit die Arbeit der Hotel- und Gaststätten sowie des Einzelhandels unterstützen. Wir entsprechen somit den Wünschen des Handelsausschusses der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill und des Hotel- und Gaststättenverbandes“, führt Landrat Wolfgang Schuster aus.

von

Dank nahender Lockerungen schmieden die Menschen in Deutschland fleißig Urlaubspläne in der noch laufenden Corona-Pandemie. Zweite Impftermine zerstören aber so manchen Plan. Einige Länder reagieren äußerst zähneknirschend auf Verschiebungswünsche.

von

Mit sinkenden Inzidenzen soll in Schulen wieder der vollständige Präsenzunterricht stattfinden. Viele halten das für bitter nötig, andere für verfrüht. Die Frage ist, wie hoch das Risiko für Schüler, Lehrer und Eltern ist. Studien sprechen eher für eine Rückkehr zum Präsenzunterricht.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Das Infohaus „Ankommen in Deutschland“ zieht in die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises am Karl-Kellner-Ring in Wetzlar ein. Deutsch üben, in Deutschland leben, Hilfe finden – zu diesen und weiteren Themen bietet das Infohaus viele Informationen. An dem Holzhäuschen können sich Neuzugewanderte mittels Infomaterialien in 30 Sprachen informieren und orientieren. Das „Vielfaltszentrum – WIR im Lahn-Dill-Kreis“ hatte sich beim Goethe-Institut beworben und sich stark dafür gemacht, dass eines von 35 Infohäusern in den Lahn-Dill-Kreis zieht. Das Vorhaben wurde nun in Kooperation mit der Ausländerbehörde umgesetzt.

von

Das hessische Corona-Kabinett hat weitreichende Lockerungen beschlossen: In Kreisen mit einer Inzidenz unter 100 können ab kommenden Montag wieder Schulen, Restaurants oder Hotels unter Auflagen öffnen. Eine zweite Stufe sieht zusätzliche Freiheiten vor.

von

Nachdem die WHO die Variante B.1617 aus Indien als besorgniserregend hochstuft, reagiert die EU. Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnt.

von

Die vorrangig in Indien kursierende Corona-Variante B.1.617 ist längst auch in Deutschland angekommen. Ihr Anteil an den Neuinfektionen bewegt sich aber noch immer auf einem niedrigen Niveau. Dominierend bleibt mit großem Abstand B.1.1.7 - die zuerst in Großbritannien herrschende Mutante.

von

Helios, die größte private Krankenhauskette in Deutschland, baut Stellen für medizinisches Personal ab und nutzt gleichzeitig schlau die Corona-Staatshilfen. Was heißt das für die Patienten?

von

Rund um die Impfkampagne ist in Hessen ein Streit entbrannt: Kassenärztliche Vereinigung und Kommunen überziehen sich mit heftigen Vorwürfen. Es geht um die Impfzentren - und um Astrazeneca.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Ab dem kommenden Montag, 17. Mai 2021, lässt der Lahn-Dill-Kreis durch Hessen Mobil die Fahrbahn der Kreisstraße 52 zwischen Dillenburg-Niederscheld und Dillenburg-Eibach sanieren.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk):
Das Impfstoffmanagement im Rahmen der Corona-Pandemie stellt sowohl das Land wie die Kreise vor große Herausforderungen. Das Land beliefert den Lahn-Dill-Kreis in der Regel wöchentlich in unterschiedlichen Mengen mit den Impfstoffen BioNTech, Moderna und AstraZeneca. Grundlage sind im Wesentlichen die im Terminmanagement des Landes hinterlegten Terminbuchungen und Planungen für die mobilen Teams. Allerdings werden die angekündigten Mengen häufig sehr kurzfristig abgeändert oder fallen auch gelegentlich aus bzw. werden verschoben.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis nimmt den diesjährigen Aktionstag „Tag der Kinderbetreuung“ zum Anlass, um den Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen sowie den Kindertagespflegepersonen zu danken.

von

Um Mitternacht schlug für Geimpfte und Genesene in Deutschland die Stunde der Freiheit. Ab sofort gelten für sie Lockerungen, auf die der Rest des Landes noch warten muss. Trotz der Freude ist Vorsicht geboten: Der Impfschutz ist nicht total. Und ewig hält er auch nicht.

von

Die EU-Kommission will den Impfstoff-Liefervertrag mit Astra Zeneca vorerst nicht verlängern.

von

Die Nachfrage nach Holz ist derzeit besonders hoch. Auch wegen Corona. Während hessische Waldbesitzer und Holzverarbeiter davon profitieren, müssen Verbraucher mit gestiegenen Preisen und langen Lieferzeiten rechnen.

von

Die Verkehrswende stellt die deutsche Autoindustrie vor große Herausforderungen. Doch für Arbeitsplatzverluste sorgt nicht allein die Umstellung auf Elektromobilität.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis plant im laufenden Jahr 2021 insgesamt zehn Baumaßnahmen an Kreisstraßen zu beginnen bzw. auszuführen. Bei den geplanten Maßnahmen handelt es sich lediglich um Kreisstraßen, bei denen die Straßendecke zu erneuern oder grundhaft zu sanieren ist. Dies beinhaltet auch die Neugestaltung von Knotenpunkten (KNP). Eine Sanierung von Bauwerken dagegen ist nicht vorgesehen. Landrat Wolfgang Schuster: „Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation in Folge der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass Aufträge erteilt und Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden, um Probleme möglichst zeitnah anzugehen und die Wirtschaft zu stabilisieren.“

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die Gemeinde Driedorf hat bereits 2018 den Entschluss gefasst, am hessischen Dorfentwicklungsverfahren teilzunehmen. Die entsprechende Bewerbung Anfang 2019 wurde mit Unterstützung der Fach- und Förderbehörde, die Abteilung für den ländlichen Raum Gießen und Lahn-Dill, vorbereitet und eingereicht.

von

Tausende Menschen in Hessen sind am Tag der Arbeit für Arbeitnehmerrechte auf die Straße gegangen. Das bestimmende Thema: die Situation der Beschäftigten in der Corona-Zeit. Bei einer Demonstration linker Gruppen in Frankfurt gab es Festnahmen und Verletzte.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit dem 23. April 2021 können sich Personen der Priorisierungsgruppe 3 für eine Impfung anmelden. Zu dieser Gruppe gehören auch die Mitarbeitenden der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes. Obwohl zuvor angekündigt, erging für diese Gruppe nun doch keine Beauftragung durch das Land Hessen für eine Sonderimpfaktion. Die Impfung von Feuerwehrleuten und Einsatzkräften des Katastrophenschutzes kann stattdessen durch die Impfzentren in eigenem Ermessen durchgeführt werden.

von

Newsletter des Hessichen Ministeriums des Innern und für Sport

von

Die beiden Biontech-Chefs Uğur Şahin und Özlem Türeci sprechen im BILD-Interview über die Ehrung mit dem Axel Springer Award.

von

Wie viele Corona-Fälle gibt es aktuell? Wie hat sich das Virus verbreitet? Hier finden Sie Informationen über die bestätigten Coronavirus-Fallzahlen in Hessen auf einer interaktiven Seite.

von

Ist sie weiter sinnvoll? Ist sie es nicht? Deutschland streitet über die Impfreihenfolge. Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte haben eine klare Meinung – mancherorts wird die Priorisierung inoffiziell schon aufgeweicht.

von

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am vergangenen Sonntag haben wir gemeinsam an die Verstorbenen der Corona-Pandemie gedacht und den mittlerweile über 80.000 Toten ein Gesicht und eine Geschichtegegeben. Daruntersind nicht nur Großeltern, sondern auch Väter und Mütter, Onkel und Tanten,Freundinnen und Freunde. Ich drücke allen, die einen geliebten Menschen durch die Pandemie verloren haben,mein tiefempfundenes Mitgefühl aus. Alles was wir tun, muss als erstes dem Schutz von Leben und Gesundheit dienen.

von

Mit diesem Kommunalbrief des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport erhalten Sie das aktuell geltende Präventions- und Eskalationskonzept zur Eindämmung von SARS-CoV-2 in Hessen sowie den dazugehörigen Erlass mit der Bitte um Kenntnisnahme.

Bleiben Sie gesund!

von

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Die bundesweite Notbremse ist notwendig – Beim Impfen gehen wir einen großen Schritt voran“

von

»Ab Montag ist also auch bei uns alles dicht«: Das Tübinger Modellprojekt sorgte bundesweit für Aufsehen, nun soll es laut Oberbürgermeister Palmer enden. Der macht keinen Hehl daraus, was er davon hält.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Ab jetzt ziehen zwei bunte Stühle im Empfangsbereich des Kreishauses in Wetzlar viele Blicke auf sich. Sie gehören zur Aktion „Bunte Stühle“, die auf Rassismus aufmerksam machen soll. Das Projekt wurde vom Arbeitskreis „Engagierte Stadt / Vielfaltsgestalter Wetzlar“ unter der Leitung des Freiwilligenzentrums Mittelhessen e.V. ins Leben gerufen.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die knapp 32 Meter lange Dillbrücke verbindet ab sofort wieder Ehringshausen-Dillheim mit dem Ortsteil Daubhausen. Am 8. Juni 2020 starteten die Baumaßnahmen an dem denkmalgeschützten Brückenbauwerk, das die Verantwortlichen nun am 21. April 2021 wieder offiziell für den Verkehr freigaben. Landrat Wolfgang Schuster, Ehringshausens Bürgermeister Jürgen Mock, Matthias Lenz vom Fachdienst Mobilität der Kreisverwaltung, Stefan Dienst von Hessen Mobil, Wolfgang Weese von Engelhardt + Weese GmbH sowie Hartmut Emde und Robert Georgi von Eurovia GmbH waren beim Termin vor Ort, um die erfolgreiche Zusammenarbeit zum Abschluss zu bringen.

von

Ansteckender als die britische Variante? Karl Lauterbach warnt vor der neuen Mutante aus Indien, B.1.617 – und spricht von einer „Covid-Katastrophe“.

von

Im Ringen um eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse kommen sich Union und SPD näher - auch wenn das Ergebnis bei einigen Bundesländern nicht gut ankommen dürfte. So soll es verbindliche Vorgaben für Schulschließungen schon ab einer Inzidenz von 100 geben.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): Im April 2019 wurde der Generalplanvertrag unterzeichnet, nun geht es los: Das blaue Kreisverwaltungsgebäude und der Rundbau (ehemalige Sparkasse) am Karl-Kellner-Ring Kreuzung Buderusplatz in Wetzlar werden abgerissen. Dafür entstehen ein moderner Rundbau für Büros der Kreisverwaltungsmitarbeitenden und ein Parkhaus. Die Fertigstellung und der Einzug in die neuen Räumlichkeiten sind für das vierte Quartal 2022 geplant. Die Kosten werden sich voraussichtlich auf 16,1 Millionen Euro belaufen.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Im Lahn-Dill-Kreis wir die nächtliche Ausgangssperre ab morgen, Dienstag, 13. April 2021, aufgehoben. Diese gilt seit dem 2. April 2021 und war durch eine Allgemeinverfügung im Lahn-Dill-Kreis für die Zeit zwischen 21:00 und 05:00 Uhr angeordnet worden. Die neue Allgemeinverfügung ist heute Abend (Montag), ab circa 20:00 Uhr im Internet unter www.lahn-dill-kreis.de unter Aktuelles, Bekanntmachungen einsehbar.

von

Wetzlar, 09. April 2021. Das COVID-19-Testzentrum am FORUM Wetzlar, welches bereits seit dem 29.03.21 die Bürger*innen im Lahn-Dill-Kreis täglich testet, lud zum gemeinsamen vor Ort Termin ein. Regierungspräsident Hr. Dr. Ullrich, Bürgermeister Dr. Viertelhausen, Landrat Hr. Schuster, sowie Claudia Wagner der IHK und Center Manager Maximilian Schlier haben die Anlage vor Ort besucht.

von

Ausgangssperren und Schulschließungen: Die Bundesregierung will die Steuerung der Corona-Schutzmaßnahmen zentralisieren. Die FDP im Landtag kritisiert das Schweigen von Regierungschef Bouffier. Dabei hatte sich dieser schon positioniert.

von

Was passiert im Lahn-Dill-Kreis mit übrig gebliebenem Corona-Impfstoff? Dazu hat eine "Ethikkommission Impfen" ein Konzept vorgelegt. Im Impfzentrum arbeite man bereits danach.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Was passiert im Lahn-Dill-Kreis mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff? Mit dieser Frage beschäftigt sich die „Ethikkommission Impfen“ des Lahn-Dill-Kreises. Die Kommission hat nun ein Konzept für Nachrückerlisten auf den Weg gebracht. Die finale Fassung liegt jetzt vor. Im Impfzentrum arbeitet man bereits seit einigen Wochen nach diesem Konzept.

von

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Hessens Krankenhäusern steigt wieder deutlich an. Vom bisherigen Höchststand ist man auf den Intensivstationen nicht mehr weit entfernt. Ohne Notbremse könnten die Kliniken in den nächsten Wochen an ihre Grenzen geraten, warnen Experten.

von

Trotz steigender Infektionszahlen werden die Corona-Auflagen in einzelnen Regionen und Bundesländern wieder gelockert. Frank Ulrich Montgomery hält das für den falschen Weg. Im Interview mit ntv stellt der Vorsitzende des Weltärztebundes klar: Nur ein harter Lockdown hilft jetzt.

von

Knapp 63.000 Tote – alleine im März. Das ist die traurige Bilanz der Corona-Krise in Brasilien. Die Mutante P.1 macht das Land zum Epizentrum der Pandemie.

von

Der Klimawandel, das Artensterben und tödliche Viren bilden ein gefährliches Dreigespann. Eines, das sich der Mensch selbst zuzuschreiben hat. Eines, für das er eine Lösung braucht. Ansonsten sind stinkende Wälder und Bestäubung von Menschenhand bald an der Tagesordnung.

von

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Sozialminister Kai Klose und Innenminister Peter Beuth zum weiterem Umgang mit AstraZeneca.

von

In Hessen dürfen drei Gemeinden das Prinzip "Tübinger Modell" ausprobieren. Bis 1. Mai sollen hier kontrollierte Öffnungen erprobt werden. Auch Abbruch-Szenarien sind jetzt schon klar.

von

Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)

von

Als erster Profiverein spielte Hansa Rostock vor einer Woche im heimischen Ostseestadion vor 777 getesteten Fans gegen den FC Halle. Kein Problem, weil auch in der Stadt selbst die Sieben-Tage-Inzidenz konstant um 20 lag. Erreicht durch eine agile Corona-Strategie: schnelle Nachverfolgung, scharfe Kontrollen und nun auch viele Tests.

von

Im Umgang mit Peking sollte der Westen auf selbstbewusste Kooperation statt destruktive Konfrontation setzen, raten Sigmar Gabriel und Rudolf Scharping.

von

Einer neuen Studie zufolge können die Notbremse, Impfungen und wärmeres Wetter die dritte Welle nicht aufhalten. Was muss stattdessen passieren?

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk). Am heutigen Freitag hat die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis einen Wert von 202,02 erreicht. Auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes wird der Präsenzunterrichts der Jahrgangsstufen 1 bis 6 an allen Schulen im Landkreis in der Woche vor Ostern, ab Montag, 29. März 2021, ausgesetzt. Die Schulleitungen sind dazu angehalten, für die Notbetreuung ein Angebot bereitzustellen. Diese Regelungen gelten vorerst bis Ende der Osterferien.

von

Wetzlar / Herborn (ldk). Das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises kann die Kontaktpersonen von positiv getesteten Menschen im Lahn-Dill-Kreis derzeit allenfalls verzögert erreichen. Mit aktuell 1.014 aktiven Corona-Fällen (Stand: 25. März 2021) sowie einer stets erhöhten Anzahl an täglichen Neuinfektionen – heute plus 129 – ist es den Mitarbeitenden zwar möglich, die Infizierten zu erreichen und zu beraten. Alles darüber hinaus ist momentan allerdings nicht zu gewährleisten. Auf jeden Infizierten kommen in der Regel mehr als fünf direkte Kontaktpersonen. Das bedeutet, dass insgesamt mehr als 5.000 Personen zu kontaktieren wären. Insgesamt arbeiten derzeit 140 Personen in Voll- und Teilzeit für das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises. Darunter befinden sich externes Personal aus dem medizinischen Bereich, Personal der Bundeswehr, Bundes- und Landesbedienstete, Containment-Scouts sowie das Stammpersonal des Kreis-Gesundheitsamtes (59 Personen). Insgesamt sind 110 der 140 Mitarbeitenden aktuell für die Nachverfolgung der Kontaktpersonen im Einsatz, in Voll- und Teilzeit an sieben Tagen in der Woche.

von

Eine heftige Corona-Welle droht Brasiliens Gesundheitssystem in die Knie zu zwingen. Vor allem die vermutlich hochansteckende Variante P.1 macht dem Land zu schaffen. Was Forscher ebenfalls sorgt: Die desolate Situation könnte noch gefährlichere Mutanten hervorbringen.

von

Die Inzidenzen wachsen rasant, schon zu Ostern könnten sie über 200 liegen. Besonders betroffen sind Jüngere, vor allem Kinder. Auch bei den über 80-Jährigen steigen die Zahlen wieder. Was bedeutet das für die kommenden Wochen, muss man wieder mit mehr Schwerkranken und Toten rechnen?

von

Die Welt erlebt mit Corona eine Jahrhundertkrise. Kann es sein, dass Deutschland als Musterschüler glänzen wollte – und jetzt, da es wie viele andere strauchelt, umso stärker mit sich selbst hadert?

von

Die Beteuerungen gibt es seit Wochen - nun sind sie mit Zahlen unterlegt: Deutschland wird in den kommenden Wochen deutlich mehr Impfstoffe zur Verfügung haben. Bis Ende Juni werden mehr als 70 Millionen Dosen erwartet.

von

Über Monate lagen CDU/CSU uneinholbar vorn, kletterten im Mai 2020 auf 40 Prozent. Schluss, aus, vorbei: Im Sonntagstrend stürzen sie auf 27 Prozent (siehe Grafik), verlieren vier Prozentpunkte, liegen nur noch fünf Punkte vor den Grünen (22 Prozent)!

von

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss:

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn / Lahnau (ldk). Nach der bundesweiten Aussetzung von Corona-Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diesen am Donnerstagabend wieder freigegeben. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) gab eine Einschätzung ab, wonach der Nutzen der Impfungen größer sei, als die möglichen Nachteile.

von

Das politische Klima zwischen den USA und China ist kaum wärmer als das Wetter beim Treffen in Alaska. Die Chinesen nutzen die Eröffnung direkt zu einer Art diplomatischem Überfall vor laufenden Kameras.

von

Um schnell an einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu kommen, befreit die EU Pharmafirmen weitgehend von Haftungsrisiken. Die finanziellen Folgen für alle Gesundheitsschäden trägt die Allgemeinheit. Doch ausgerechnet für Ärzte bleibt das Impfen eine rechtliche Gratwanderung.

von

„Vor dem Hintergrund steigender Inzidenzen können weitere Lockerungen für uns derzeit nicht in Betracht kommen. Auch an Schulen keine weiteren Öffnungen vor Ostern möglich.“

von

Der Lahnwanderweg wurde für diese deutschlandweite Publikumswahl nominiert. Nun braucht er dafür möglichst viele Stimmen. Alle Einheimischen und Wanderfans können voten und so dazu beitragen, die Auszeichnung 2021 ins Lahntal zu holen. Unter https://wandermagazin.de/wahlstudio ist das Wahlstudio geöffnet. Und abstimmen kann sich lohnen, denn das Team von „Deutschlands schönster Wanderweg“ verlost jeden Monat eine große Anzahl hochwertiger Preise.

von

Zu hohe Infektionszahlen, Sorge vor der britischen Virusvariante, zu wenige Testkapazitäten: Etliche Städte und Kreise kippen die weitere Öffnung der Schulen vor Ostern. Auch das Land rückt wohl von seinen Plänen ab.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Rettungsdienst des Lahn-Dill-Kreises begrüßt mit Patrick Müller-Nolte einen neuen Leitenden Notarzt im Team. Damit unterstützt er künftig das insgesamt 16-köpfige Führungsgremium „Einsatzleitung Rettungsdienst“, welches die medizinische Hilfe an den Einsatzstellen im Kreisgebiet organisiert.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk). Ab dem 22. März sollen im Lahn-Dill-Kreis keine zusätzlichen Jahrgangsstufen zum Präsenzunterricht in die Schulen kommen, teilt der Landkreis am Mittwochmittag mit. „Wir folgen der dringenden Empfehlung unseres Gesundheitsamtes. Unsere 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 160. Auch wenn sie keine Hotspots sind, sind viele Schulen betroffen. Wir möchten kein Risiko eingehen“, sagt Landrat Wolfgang Schuster. Demnach werden im Lahn-Dill-Kreis – entgegen der Mitteilung des Hessischen Kultusministeriums – keine zusätzliche Schulklassen ab der Jahrgangsstufe 7 vor den Osterferien in die Schulen zurückkehren. Die Abschlussklassen werden weiterhin präsent beschult.

von

Er stellt sich gegen die Bolsonaro-Regierung und wird deswegen bedroht: Der Amazonasforscher Lucas Ferrante warnt vor einem impfresistenten Virus aus Manaus – und fordert internationale Sanktionen gegen Brasilien.

von

Insgesamt steigen die Inzidenzen in Deutschland wieder, aber die Fallzahlen sind regional sehr unterschiedlich. Ein Großteil der Hotspots befindet sich in nur zwei Bundesländern, fast alle Gebiete mit besonders wenig Neuansteckungen im Westen. Doch es gibt auch Ausreißer und sinkende Zahlen.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk). Im Lahn-Dill-Kreis können Bürgerinnen und Bürger jetzt an unterschiedlichen Stellen einen kostenlosen Corona-Schnelltests, den sogenannten PoC-Antigen-Test, erhalten. Der Landkreis arbeitet derweil weiterhin daran, die Lücken im Testangebot zu schließen. Ziel ist es, eine dezentrale Teststruktur zu etablieren, um möglichst vielen Menschen im Landkreis ein unkompliziertes und wohnortsnahes Bürgerstestangebot anbieten zu können. Verbleibende weiße Flecken im Lahn-Dill-Kreis sollen durch ein mobiles Testangebot geschlossen werden. So könnte kurzfristig ein Test-Bus zum Einsatz kommen. Außerdem befindet sich der Landkreis in kontinuierlicher Abstimmung mit den Städten und Gemeinden, um das Angebot möglichst schnell zu erweitern.

von

Im Hinblick auf digitale Möglichkeiten zur Kontaktpersonennachverfolgung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist derzeit die „Luca-App“ präsent in den Medien. Der Deutsche Landkreistag (DLT) steht dazu mit dem Bundesinnenmi-nisterium, dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) und dem verantwortli-chen Unternehmen nexenio im Austausch und plant eine Informationsveran-staltung zur Luca-App, die voraussichtlich am 22. März 2021 stattfinden wird.

von

Ärztemangel ist vor allem im ländlichen Raum ein Problem und auch ein wichtiges Thema im Kommunalwahlkampf. In Breitscheid im Lahn-Dill-Kreis gibt es dieses Problem nicht mehr - dank eines neuen Gesundheitszentrums.

von

In Düsseldorf fährt eine Ambulanz an einer Gruppe Corona-Leugner vorbei. Dann ertönt aus dem Lautsprecher eine explizite Durchsage gegen die „Corona-Rebellen“. Ein Video der Szene sorgt für Aufsehen. Alle News im Liveticker.

von

Während der Lahn-Dill-Kreis mit Abwanderung und offenen Ausbildungsplätzen kämpft, hat die Kreisstadt Wetzlar das gegenteilige Problem: Hier wird Wohnen immer teurer. Die traditionell starke CDU ringt im Kreistag um Mitspracherechte.

von

Zum zehnten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima sagte Gernot Grumbach, der umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag:

von

Der neue US-Präsident löst mit der Verabschiedung des gigantischen Konjunkturpakets im Kongress ein wichtiges Wahlversprechen ein – und er stellt seinen Amtsvorgänger schon jetzt in den Schatten.

von

In den USA ist der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson bereits zugelassen. Die Europäische Arzneimittel-Agentur hat nun bezüglich der Zulassung entschieden.

von

Mit neuen Regeln will die Unionsfraktion auf die Skandale um Maskendeals von Abgeordneten reagieren. Fraktionsvize Connemann fordert "Konsequenz und Härte". Doch andere Parteien fordern mehr als interne Richtlinien. Die Grünen sprechen von einem "strukturellen Problem".

von

von

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, was brauchen Kinder in der Zeit der Pandemie und danach. Mit dieser Frage haben wir uns in dieser Woche stark beschäftigt. Mit Saskia Esken und Wolfgang Schuster habe ich am vergangenen Samstag eingeladen, um über die Digitalisierung an unseren Schulen zu diskutieren, die den notwendigen Distanzunterricht überhaupt erst möglich macht. Mit der kinderpolitischen Sprecherin der SPD, Susann Rüthrich,Oberbürgermeister Manfred Wagnerund vielen Menschen aus der Praxis vor Ort haben wir am Mittwoch darüber gesprochen, was wir für Kinder jetzt und nach der Pandemie tun müssen.

von

Gesundheitsministerium Hessen, Kommunale Spitzenverbände, Kassenärztliche Vereinigung Hessen, Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen,
Landesapothekerkammer Hessen arbeiten gemeinsam für die Umsetzung des Bürgeranspruchs auf kostenlose Schnelltests.

von

Obwohl er nachweislich schützt, liegt er an vielen Orten bisher ungenutzt im Kühlschrank. Der Impfstoff von Astrazeneca hat ein Imageproblem. Ein Vertreter des Konzerns hat dazu eigene Vermutungen.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Am Montag, den 1. März 2020, übergab die Wetzlarer Fraktion der weltweiten Klimabewegung Fridays for Future einen offenen Brief an Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises. Stellvertretend waren dafür die drei Schülerinnen und Schüler Miriam Schüller, Michel Stein und Nick Böcher aus dem Lahn-Dill-Kreis zu Gast im Kreishaus. Gemeinsam mit Ingo Dorsten, Klimaschutzmanager, und Laura Mette, Mobilitätsmanagerin, nahm Wolfgang Schuster sich Zeit auf die Forderungen und Fragen einzugehen.

von

„Wir begrüßen es, dass es Bund und Ländern nach langen Verhandlungen gelungen ist, sich auf weitere Öffnungen des Einzelhandels ab einer Inzidenz von 50 und nicht erst ab einem Wert von 35 zu verständigen. Das ist ein verantwortbarer Schritt nach vorn. Die verabredete Öffnungsmatrix weist allerdings einen hohen Komplexitätsgrad auf, so dass wir damit an die Grenzen der Umsetzbarkeit gelangen“, so der Präsident des Deutschen Landkreistages Landrat Reinhard Sager.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit etwas mehr als einem Jahr ist die Corona-Pandemie im Lahn-Dill-Kreis präsent. Die Auswirkungen auf Wirtschaft und Arbeit sind vielfältig und komplex. Bereits im März 2020 traten auf Einladung von Landrat Wolfgang Schuster und von Wirtschaftsdezernent Wolfram Dette Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, Arbeitsagentur, Kammern, regionale Banken, Kommunen und heimische Abgeordnete aus Bundes-, Land-, und Kreistag per Videokonferenz zusammen, um ein Gesamtbild der wirtschaftlichen Situation im Lahn-Dill-Kreis zu erstellen. Aufgrund der sich verändernden pandemischen Situation und der angepassten Maßnahmen ist der „Wirtschaftsdialog“ zum dauerhaften Beobachtungs- und Kommunikationsgremium geworden. Nach vier durchgeführten Wirtschaftsdialogen im vergangenen Jahr ist auch für das Jahr 2021 eine Veranstaltung pro Quartal geplant.

von

Wiesbaden / Wetzlar. Die Stadt Wetzlar, der Lahn-Dill-Kreis sowie das Land Hessen, vertreten durch das Polizeipräsidium Mittelhessen, wollen mit dem Präventionsprojekt „Stadt, Kreis und Land – gemeinsame Verantwortung für Prävention“ die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger im Lahn-Dill-Kreis und der Stadt Wetzlar weiter steigern.

von

Die Nachwirkungen der Coronakrise werden noch lange zu spüren sein. Einer Studie zufolge könnten Hunderttausende Arbeitsplätze verloren gehen.

von

Vor genau einem Jahr wurde in Hessen der erste Corona-Fall bestätigt. Seitdem haben uns in der hessenschau viele Menschen mit ihrer Expertise begleitet. Wir haben ein paar von ihnen nach ihrem persönlichen Corona-Jahr gefragt.

von

Staatsminister Axel Wintermeyer und Gesundheitsminister Kai Klose:
„Wichtiger Baustein für einen besonnenen Weg aus dem Lockdown“

von

Im März 2021 stehen in Hessen die Kommunalwahlen an. Neben Bürgermeister:innen, Gemeinderat und Landrat wird auch der Kreistag gewählt. Doch was ist ein Kreistag?

von

Zielwert erreicht! Kassel verzeichnet als einziger Kreis in Hessen eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35. Was hat das Schneechaos vor gut zwei Wochen damit zu tun? Eine Spurensuche zwischen Mobilitätsdaten, Test-Mengen und Lieferpizza.

von

Eine Studie aus Israel bescheinigt dem Biontech-Impfstoff eine gute Wirkung gegen Erkrankungen und Infektionen. Trotzdem sieht der Firmenchef die Gefahr nicht gebannt. Für Deutschland rechnet Sahin erst Ende Mai mit sinkenden Fallzahlen. Vorher könnte das Virus noch einmal Gas geben.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk). Seit einem Jahr ist das Corona-Virus nun Teil des Alltags im Lahn-Dill-Kreis. Ein Rückblick auf dieses unvergleichbare Jahr fasst Herausforderungen, Rückschläge und Erfolge zusammen.

von

Die Corona-Krise ist landesweit Topthema - allerdings nicht bei der Kommunalwahl. Am wichtigsten ist den Wählern an ihrem Wohnort die Verkehrspolitik, wie der hr-Hessentrend zeigt. CDU und Grünen trauen die Wähler in den Kommunen weniger zu als im Landtag.

von

Alle Prüfungsunterlagen der WvO-Abiturienten seit 1993 sind durch ihre Hände gegangen, aber schon im Jahr 1981 kam die Hirzenhainerin an das Dillenburger Gymnasium. Dort gefiel es ihr so gut, dass sie bis zum Ruhestand blieb. Aufgrund der Corona-Reglementierungen konnte die Dienstzeit-Jubilarin aber leider nur im kleinen Kreis verabschiedet werden. Als ihr Arbeitgeber überreichte Landrat Wolfgang Schuster persönlich die Ruhestandsurkunde.

von

Die tiefgreifenden Maßnahmen zur Kontaktreduzierung haben in den vergangenen Wochen zu einem deutlichen Rückgang des Infektionsgeschehens geführt.

von

Im Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises werden weitere Impfstraßen für rund 2.500 zusätzliche Impfungen in Betrieb genommen / Außerdem: Registrierung für die zweite Priorisierungsgruppe ab sofort möglich

von

Von Impfstoff-Knappheit kann in Hessen keine Rede mehr sein: Im Kühllager des Landes stapeln sich über 120.000 Impfdosen von AstraZeneca. Die sollen jetzt schnell verimpft werden. Nur: Nicht jeder will den Stoff.

von

Die bisher zugelassenen Corona-Impfstoffe wirken: Eine Studie aus Schottland zeigt, dass das Risiko für Krankenhausaufenthalte bereits nach der ersten Dosis stark sinkt – bei AstraZeneca sogar stärker als bei Biontech.

von

Registrierung für zweite Impfgruppe ab sofort online und telefonisch möglich.

von

Eigentlich wollte die Union Deutschland bis 2021 an die digitale Weltspitze führen. Nun wirbt Armin Laschet für ein "Modernisierungsjahrzehnt" nach dem Abgang von Angela Merkel. Fraktionschef Ralph Brinkhaus will gar eine "Jahrhundertreform" des Staatswesens. Man fragt sich: Was hat die Union 16 Jahre lang getan?

von

Medizinisches Personal erhält Corona-Schutzimpfungen in den 28 Impfzentren.

von

Das Personal an Kitas und Grundschulen soll vorgezogen werden. Anlass sind die Öffnungen von Einrichtungen in dieser Woche - und die wieder gestiegenen Infektionszahlen in Deutschland.

von

Wie viele Corona-Fälle gibt es aktuell? Wie hat sich das Virus verbreitet? Hier finden Sie Informationen über die bestätigten Coronavirus-Fallzahlen in Hessen auf einer interaktiven Seite.

von

Seit mehr als einem Jahr sorgt das Coronavirus für eine weltweite Krise. In einer Studie hat nun der Nanowissenschaftler Prof. Dr. Roland Wiesendanger den Ursprung des Virus beleuchtet. Er kommt zu dem Ergebnis, dass sowohl die Zahl als auch die Qualität der Indizien für einen Laborunfall am virologischen Institut der Stadt Wuhan als Ursache der gegenwärtigen Pandemie sprechen.

von

Bisher geht es bei den Impfungen gegen Corona nur schleppend voran. Das soll sich ab Samstag für Zehntausende Menschen in Hessen ändern, die schon einen Termin haben. Sie können früher an die Reihe kommen.

von

Der Corona-Impfstoff von Astrazeneca ist in der Diskussion. Weltärztepräsident Montgomery verteidigt Pflegekräfte, die das Vakzin ablehnen. Patientenschützer, Fachleute und auch Gesundheitsminister Spahn sind indessen darum bemüht, den Ruf des Wirkstoffs zu retten.

von

Im März könnten Schnelltests für zu Hause auch in Deutschland zugelassen werden. Was sie können - und was nicht. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

von

Donald Trumps Freispruch ist ein Armutszeugnis für die Republikanische Partei. Ihre Senatoren machen das Comeback des Ex-Präsidenten 2024 möglich. Damit schaden sie Amerika.

von

Viel Fläche, hohe Energiekosten, viel Verkehr: Der Grünenfraktionschef plädiert für weniger Neubauviertel im Umland. "Reine Ideologie", halten ihm Kritiker entgegen.

von

Tina Hermann hat bei der WM in Altenberg am Freitag ihren Titel-Hattrick perfekt gemacht. Die Skeleton-Pilotin setzte sich mit einem furiosen Finale gegen die Konkurrenz durch.

von

Die Frage hätte lauten sollen: Haben Sie alles getan, um einen reibungslosen Ablauf der Impfkampagne sicherzustellen?

JA, DAS HABEN WIR!

von

Laut Paul-Ehrlich-Institut sind in Deutschland bislang 113 Menschen nach einer Corona-Impfung verstorben. Nach Panorama-Recherchen gibt es aber nicht einen einzigen belegten Fall, in dem die Impfung zum Tod führte.

von

Die Wissenschaftsjournalistin geht auf Youtube der Frage auf den Grund, wann die Corona-Pandemie vorbei ist.

von

Mediziner Karl Lauterbach warnt Bund und Länder vor dem Corona-Gipfel vor Lockerungen. Ihm bereitet eine Kombinations-Mutante große Sorgen.

von

Wetzlar / Lahnau (ldk): „Wir sind froh, dass wir nun offiziell auch im Lahn-Dill-Kreis den Impfbetrieb aufnehmen können. Theoretisch haben wir hier Kapazitäten für rund 1.000 Impfungen pro Tag – wenn uns genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Der Startschuss gestern war wichtig. Es geht weiter im Kampf gegen die Pandemie. Was wir dennoch brauchen, ist Geduld!“, sagte Landrat Wolfgang Schuster am Mittwochmorgen.

von

Allein in Berlins Vivantes-Kliniken und der Charité wurde die Virusvariante B117 bei 97 Patienten gefunden. Vivantes-Chef warnt vor zu schnellen Lockerungen.

von

In einem Alten- und Pflegeheim in Belm wurden 14 Bewohner positiv auf die Coronavirus-Linie aus Großbritannien getestet – obwohl sie geimpft waren. Wie kann das sein?

von

Seit Dienstag sind alle hessischen Impfzentren geöffnet. Wer dort den Pieks bekommt, wie viele Impfdosen zur Verfügung stehen und wie das abläuft: Antworten auf drängende Fragen.

von

Frankfurt, 09.02.2021 – Corona-Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen tragen zu hohen Inzidenzen und Todeszahlen bei. Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) und das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) setzen dieser besonderen Gefährdung alter Menschen nun ein neues, mobiles und hochspezifisches Testkonzept entgegen. Das Testmobil wurde heute in Wiesbaden von Staatsminister Kai Klose und den Vorständen der KV Hessen, Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke, vorgestellt.

von

1918 bricht eine Grippe-Pandemie aus, die in nur knapp zwei Jahren weltweit 50 Millionen Menschen oder mehr dahinrafft. Weil die ersten Berichte darüber aus Spanien kommen, wird sie als Spanische Grippe bezeichnet und geht als diese auch in die Geschichte ein. Die verheerendste Pandemie des 20. Jahrhunderts wird manchmal mit der aktuellen Corona-Pandemie in Verbindung gebracht. Doch lassen sich wirklich so viele Gemeinsamkeiten finden?

von

Die Kommunalwahl als reine Briefwahl: Das fordern einige Bürgermeister in der Corona-Pandemie. Warum die Briefwahl aber als Ausnahme gedacht ist, erklärt der Staatsrechtler Markus Ogorek im Interview.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk). Im Lahn-Dill-Kreis gibt es vermehrt Hinweise auf die britische Variante des Corona-Virus. Vereinzelte Fälle, wie beispielsweise an den Lahn-Dill-Kliniken in Wetzlar wurden in dieser Woche bereits bestätigt. „Mittlerweile liegen unserem Gesundheitsamt weitere Hinweise von Mutationen vor, die sich bereits flächendeckend im gesamten Kreisgebiet verteilt haben“, sagt Landrat Wolfgang Schuster am Samstagnachmittag. Bisher gäbe es allerdings keine Anzeichen für veränderte Krankheitsverläufe. „Die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamtes haben natürlich einen besonderen Blick auf diese Fälle“, so der Landrat weiter. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) müsse man von einer höheren Ansteckungsfähigkeit bzw. einer leichteren Übertragbarkeit von Mensch zu Mensch ausgehen.

von

Schon die erste Impfdosis schützt vor Corona - aber eben nicht vollständig. Ein Ausbruch in einem Heim im Lahn-Dill-Kreis macht das deutlich. Schwere Fälle blieben bislang aber aus.

von

Kommissionspräsidentin von der Leyen reagiert auf die massive Kritik an der Impfstoff-Bestellpolitik der EU und gibt Fehler zu. Man habe sich zu sehr auf die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus konzentriert und dabei ein anderes Problem aus den Augen verloren.

von

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): Die 7-Tage-Inzidenz für den Lahn-Dill-Kreis hält sich seit einigen Wochen stabil – allerdings auf einem Niveau, das die angestrebten Vorgaben des Bundes deutlich überschreitet. Anstelle einer Annäherung an den Wert von 50, bleiben die täglichen Inzidenzzahlen im Landkreis im Schnitt bei 130.

von

Sie haben die Information erhalten, dass Sie positiv auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 getestet wurden. Hieraus ergeben sich für Sie unmittelbare Konsequenzen und Pflichten. Dies gilt sowohl für einen positiven PCR- als auch einen positiven Antigen-Test.

von

Trotz Lockdowns wandern Mitte Januar 14 Personen durchs verschneite Donautal. An Corona-Regeln halten sich die Teilnehmer nicht. Die Konsequenz: Viele erkranken an Covid-19 und stecken zu Hause weitere Menschen an. Die Politik reagiert entsetzt.

von

Die EU hat ihre aktuell wichtigste Aufgabe versemmelt: die Impfstoffbeschaffung. Kaum etwas schadet der europäischen Idee mehr. Doch statt Selbstkritik folgt Schönrednerei.

von

Wetzlar/Lahnau (ldk): Am kommenden Dienstag, 9. Februar 2021 öffnet das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in der Lahnauhalle in Lahnau-Waldgirmes und startet seinen Betrieb.

Personen, die der höchsten Priorisierungsgruppe angehören, können laut dem Land Hessen ab dem 3. Februar Termine zur Impfung vereinbaren. Um die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises umfangreich beratend unterstützen zu können, hat der Lahn-Dill-Kreis im selben Zuge seine Corona-Hotline erweitert.

von

Ein Toast auf Friedrich Ebert zum 150. Geburtstag - und ein paar Fragen an die SPD. Ebert war ein Staatsmann, der in unmöglicher Zeit sein Möglichstes tat. Wer von den Genossinnen und Genossen tut das heute?

von

2020 war er der Brexit-Clown und Corona-Versager. Nun erlebt Boris Johnson ein verblüffendes Comeback. Als Impf-Europameister zeigt er Brüssel, wie es geht. In London wähnt man schon seinen "Falkland Moment". Und der nächste Coup ist angekündigt.

von

Die Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen hat nach dem Urteil gegen den Lübcke-Mörder ein offensichtlich rechtsextrem motiviertes Drohschreiben bekommen - im Namen des "NSU 2.0". Nicht die einzige anonyme Drohung in den vergangenen Tagen.

von

Wetzlar, 1. Februar 2021 – Der vorübergehende Aufnahmestopp am Klinikum Wetzlar bleibt bis auf weiteres bestehen. Es wurden sechs weitere positive COVID-19-Befunde bei Patienten und bei Mitarbeitern nachgewiesen. Am Donnerstag, 28. Januar wurden bei Routinetestungen rund zehn positive COVID-19-Fälle entdeckt. Alle Patienten und Mitarbeiter der betroffenen Bereiche wurden anschließend getestet.

von

Während in Büdingen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren laufen, droht ein nahegelegenes Rückhaltebecken vollzulaufen. Auch andernorts wird Hochwasser erwartet.

von

Portugal schließt die Landgrenze zu Spanien für mindestens zwei Wochen. Von Sonntag an dürfen Portugiesen nur noch in begründeten Ausnahmefällen auf dem Land-, See- und Luftweg ausreisen.

von

Die Ansage von GM-Chefin Mary Barra gleicht einer Revolution: Der US-Autokonzern verkauft ab 2035 nur noch emissionsfreie Pkw. Das Vorhaben zerstört womöglich den letzten Rettungsplan für den Verbrennungsmotor – auch in Europa.

von

Die Linke fordert eine Reform des Rentensystems nach dem Vorbild Österreichs. Dort zahlen auch Beamte in die Altersvorsorge ein, das Rentenniveau ist deutlich höher.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Mittelständische Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis stehen vor großen Veränderungsprozessen. Die Digitalisierung ist in vollem Gange, die industrielle Fertigung verändert sich, die Anforderungen an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden höher. Die sich entwickelnden Dynamiken stellen eine große Herausforderung für den Wirtschaftsstandort an Lahn und Dill und der gesamten Region dar. Sie erfordern eine feinfühlige Orchestrierung, um eine aufeinander abgestimmte Geschwindigkeit zu gewährleisten und weder Unternehmen noch Menschen alleine zu lassen oder gar auf diesem Weg zu verlieren.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Rettungsdienst des Lahn-Dill-Kreises begrüßt mit Dr. med. Carsten Fuchs einen neuen Leitenden Notarzt (LNA) und mit Noah Rothgerber einen neuen Organisatorischen Leiter (OLRD) im Team. Damit unterstützen beide künftig das insgesamt 16-köpfige Führungsgremium „Einsatzleitung Rettungsdienst“, das die medizinische Hilfe an den Einsatzstellen im Kreisgebiet organisiert.

von

Stellungnahme des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) vom 25.01.2021 zur Wirksamkeit des COVID-19-Impfstoffs der Firma BioNTech gegen die neuen Mutationen des Coronavirus.

von

Zwei Impfstoffe gegen das Coronavirus sind in Deutschland zugelassen – und sehr bald sollen weitere folgen. Manche der neuen haben deutliche Vorteile.

von

Ausgerechnet Chaoten wie Donald Trump und Boris Johnson hängen die EU beim Impfen ab. Hätte uns also ein bisschen mehr Nationalismus gutgetan? Auf keinen Fall!

von

Köln. In vier Kölner Kitas ist die mutierte britische Coronavirus-Variante nachgewiesen worden. Das teilte die Stadt Köln mit, nachdem sie auf Nachfragen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ zunächst das Auftreten der Virusmutation in einer Einrichtung bestätigt hatte.

von

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat heute sein Urteil im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke gesprochen und den Hauptangeklagten Stephan Ernst wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Dazu sagte Günter Rudolph, der Parlamentarische Geschäftsführer der…

von

Gegen Corona darf in der EU sehr bald voraussichtlich auch der Impfstoff von Astrazeneca genutzt werden. Dann wären es drei zugelassene Präparate. Worin unterscheiden sie sich, wo gibt es Gemeinsamkeiten? Wie gut wirken sie, wie werden sie gelagert und wer soll nicht damit geimpft werden?

von

Die deutsche Impfkommission hat Zweifel an der Wirksamkeit des AstraZeneca-Stoffs bei älteren Personen. Der Mangel an Impfdosen für die Hochrisikogruppen verschärft sich.

von

MG, Polestar, Aiways: Chinesische Hersteller exportieren zunehmend Autos nach Europa. Fachleute raten den deutschen Autobauern, die neue Konkurrenz unbedingt ernst zu nehmen.

von

Der Wirtschaftsweise Achim Truger lobt den Vorstoß von Kanzleramtschef Helge Braun für eine Reform der Schuldenbremse. "Ohne eine flexiblere Handhabung der Schuldenbremse drohen schon bald Ausgabenkürzungen oder Steuererhöhungen." Das würde den Aufschwung nach der Corona-Pandemie belasten und Deutschland bei Zukunftsprojekten zurückwerfen.

von

Wetzlar / Lahnau (ldk): Wie kann man sich den Ablauf in einem Impfzentrum vorstellen? Welche organisatorischen Herausforderungen sind zu bedenken? Wann kann es in Lahnau losgehen? Am vergangenen Freitag haben die Bundestags- und Landtagsabgeordneten sowie die Fraktionsvorsitzenden, die Kreistagsvorsitzende, der Leiter der Polizeidirektion Lahn-Dill sowie der Präsident des DRK Dillkreis das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau-Waldgirmes besucht. Nach einem Vortrag und der Ansprache durch Landrat Wolfgang Schuster, hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich das Zentrum in Kleingruppen zeigen zu lassen.

von

Am 14. März sind Kommunalwahlen in Hessen. Aber wer wird da überhaupt gewählt? Und was ändert sich durch die Corona-Pandemie? Wir geben Antworten auf häufige Fragen.

von

Borussia Dortmund bleibt im dritten Spiel in Folge sieglos. Wieder entscheiden Standards das Spiel.

von

Berlin – Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in einem Bericht eine Reform der Kranken­hausplanung angemahnt. Dabei hat er kritisiert, dass die Bundesländer ihrer Verpflich­tung zur Übernahme der Investitionsmittel für die Krankenhäuser nur unzureichend nachkommen.

von

Lange legten hierzulande nur die Vermögensgewinne zu, während die Löhne stagnierten. Das hat sich geändert – doch wer profitiert davon? Ein aktueller Verteilungsbericht zeigt es. Die wichtigsten Erkenntnisse.

von

Im öffentlichen Verkehrsmitteln und in Läden muss eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske getragen werden. Wir klären die wichtigsten Fragen.

von

Der Lockdown geht in die nächste Verlängerung: Bis Mitte Februar müssen viele Geschäfte und Betriebe geschlossen bleiben. Das sorgt für Enttäuschung und Unverständnis bei der hessischen Wirtschaft. Auch die Homeoffice-Pläne leuchten nicht jedem ein.

von

Hessen plant Öffnung aller 28 Impfzentren am 9. Februar 2021.

von

Armin Laschet wird scheitern, wenn er versucht, den unterlegenen Flügel der Partei zu integrieren. Die CDU und ihr neuer Chef unterliegen noch einem weiteren Irrglauben.

von

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen hat Thüringen die Landtagswahl verschoben. Die Kommunalwahl in Hessen im März soll aber wie geplant stattfinden - trotz Einspruchs aus etlichen Rathäusern.

von

Biontech hat die Erlaubnis für den Betrieb seines neuen Werks in Marburg zur Herstellung des Corona-Impfstoffes erhalten. Die Firma kündigte an, dass es zeitnah losgehen soll.

von

Eine Besserung ist nicht in Sicht: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie könnten in diesem Jahr weltweit noch härter werden als 2020. Das sagt ein Experte der WHO. Vor allem zwei Gründe könnten die Situation zuspitzen.

von

Hat die EU zu wenig Corona-Impfstoff bestellt? Sandra Gallina, Chefin der EU-Generaldirektion Gesundheit, sieht keine Versorgungslücken. Erstmals äußert sie sich zu den Kaufverträgen mit den Herstellern.

von

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die Mobilfunk-Versorgung im Lahn-Dill-Kreis ist jetzt noch besser. Die Telekom hat dafür in den vergangenen drei Monaten einen Standort neu gebaut, zehn mit LTE und 13 mit 5G erweitert. „Mit der Erweiterung um 5G erhält unser Landkreis einen digitalen Standortvorteil“, sagt Landrat Wolfgang Schuster.

von

Im mittelhessischen Hadamar starteten vor 80 Jahren die Nazis mit dem Massenmord an über 10.000 behinderten oder psychisch erkrankten Menschen. Die Gedenkstätte erinnert nun digital an die Opfer - und mahnt zu Vorsicht in der Diskussion um eine Triage von schwer kranken Covid-19-Patienten.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die Mobilfunk-Versorgung im Lahn-Dill-Kreis ist jetzt noch besser. Die Telekom hat dafür in den vergangenen drei Monaten einen Standort neu gebaut, zehn mit LTE und 13 mit 5G erweitert. „Mit der Erweiterung um 5G erhält unser Landkreis einen digitalen Standortvorteil“, sagt Landrat Wolfgang Schuster.

von

Gesundheitsminister Kai Klose:
„Tests sind wichtig, aber Quarantäne und Regeln schützen!“

von

Der scheidende US-Präsident sollte für seine Angriffe auf die Demokratie bestraft und geächtet werden. Sonst droht dem Land die nächste Krise.

von

Trotz des harten Lockdowns sind die Zahlen der Corona-Infektionen nach wie vor sehr hoch. Vor allem die Zahl der Corona-Toten in Hessen steigt, wie Daten zeigen. Es gibt mehr Tote pro Einwohner als in den USA.

von

In Großbritannien breitet sich die neue Variante des Coronavirus unkontrolliert aus. Die Regierung fleht die Bevölkerung an, sich endlich an die Maßnahmen zu halten.

von

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Mit Stand vom Montagnachmittag, 11. Januar 2021, konnten seit Start der Impfungen im Lahn-Dill-Kreis am 28. Dezember 2020 bisher 2.016 Erstimpfungen durch die mobilen Impfteams des Landkreises durchgeführt werden. Die mobilen Teams haben 19 von 64 Altenpflegeheimen im Lahn-Dill-Kreis besucht. Im Schnitt impfen die drei Teams jeweils rund 100 Personen pro Tag „Wir sind froh, dass es losgeht. Unsere Impfteams leisten eine tolle Arbeit in den Einrichtungen. Der Impfstart gibt uns Hoffnung. Man sieht Licht am Ende des Tunnels“, äußert sich Landrat Wolfgang Schuster am Montagnachmittag.

von

Vor einem Jahr stirbt der erste Mann an Covid-19. Inzwischen sind weltweit rund zwei Millionen Tote zu beklagen, die mit oder an Covid-19 gestorben sind. Wo das Virus wirklich ausbrach, ist ebenso unklar wie seine ursprüngliche Quelle.

von

Mehr als 400.000 Hessen ab 80 Jahren sollen Anfang der Woche vom Land mit einem Brief über die Corona-Impfung informiert werden. Wie es dann konkret weitergeht? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

von

Neu aufgetauchte, wohl ansteckendere Virus-Varianten ließen die Sorge aufkeimen: Was, wenn die verfügbaren Impfstoffe bei ihnen weniger gut oder gar nicht wirken? Eine Analyse bestätigt, dass dies wohl nicht passieren wird - noch nicht zumindest.

von

LIMBURG-WEILBURG. Eine umgehende Öffnung des Limburger Covid-19 Impfzentrums und eine Gleichbehandlung des hiesigen ländlichen Raums fordert der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Eckert. Seit Dezember sei die Einrichtung im Gewerbegebiet auf der Dietkircher Höhe durch den Kreis Limburg-Weilburg fertig eingerichtet und man könne vor Ort mit dem Impfen beginnen. Stattdessen soll ab dem 19. Januar in Hessen erst einmal nur an sechs zentralen Standorten geimpft werden, was für Eckert nicht nachvollziehbar ist und seiner Überzeugung nach sofort korrigiert werden muss.

von

Keine Ausflüge zu Weihnachten und Silvester: Viele Deutsche verbrachten die Feiertage isoliert und ließen ihre Autos stehen. Eine Verkehrsstudie zeigt den Unterschied zum Vorjahr.

von

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol sei die Gefahr neuer terroristischer Milizen groß, sagt der Politikwissenschaftler Torben Lütjen. Die Republikaner hätten nun eine entscheidende Rolle.

von

Die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag und der SPD Hessen, Nancy Faeser, hat die Verlängerung des Corona-Lockdowns als unvermeidlich bezeichnet. Faeser sagte am Dienstag in Wiesbaden, die anhaltend hohe Zahl der Neuinfektionen lasse keine andere Möglichkeit, als die bestehenden Kontaktbeschränkungen fortzusetzen und in den Gebieten mit besonders hohen Ansteckungsraten gegebenenfalls auch zu verschärfen. Sie erwarte, dass die Regierungschefs der Länder und der Bund morgen in diesem Sinne entschieden.

von

Donald Trump fordert seine Anhänger auf, zum Kapitol zu marschieren. Die Folgen sind erschreckend. Die USA sind tief gefallen.

von

Nach den Beratungen von Bund und Ländern hat das Land neue Beschlüsse gefasst.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die deutschen Wintergebiete sind derzeit vielerorts überlaufen mit Alltags- und Wochenendtouristen. Auch im Lahn-Dill-Kreis zieht es Menschen aus Nah und Fern in die schneereichen Höhen. Landrat Wolfgang Schuster und die Bürgermeister an Lahn und Dill appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, aber auch an Besucher, die Gebiete nicht zu überlaufen und die bekannten Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten.

von

Union und SPD haben gemeinsam über das Vorgehen in der Pandemie entschieden. Mit der europäisch abgestimmten Impfstoffbeschaffung ist die SPD aber nicht zufrieden.

von

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wirft Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Chaos beim Corona-Impfstart vor. Notwendig sei „eine nationale Kraftanstrengung“, um die Corona-Impfungen in Deutschland zu beschleunigen.

von

Wiesbaden. Rund 38.000 Hessinnen und Hessen, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, haben seit dem 27. Dezember 2020 ihre Corona-Schutzimpfung erhalten. Der zugelassene Impfstoff steht aktuell nur in sehr begrenzter Menge zur Verfügung, daher wurden zunächst Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal von Alten- und Pflegeheimen durch mobile Impfteams aufgesucht. Zugleich haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kliniken Corona-Schutzimpfungen erhalten, die besonders im Kampf gegen SARS-COV-2 gefordert sind.

von

"Wer seine Heimat liebt, macht sie besser!".

von

Mehrere SPD-Politiker haben Gesundheitsminister Jens Spahn Versagen bei der Impfstoffverteilung vorgeworfen. Nun verteidigt ihn unter anderem der CDU-Generalsekretär.

von

Zu wenig Impfstoff, die falsche Vakzine, schleppende Verteilung: Bundesregierung und EU-Kommission stehen wegen der Corona-Impfungen in der Kritik. Wo hakt es? Und ist Besserung in Sicht? Der Überblick.

von

Die Kritik am schleppenden Impfstart in Deutschland nimmt zu. Gesundheitsminister Spahn verteidigt jedoch das Tempo. Alles in allem laufe es gut, sagt er bei "RTL Aktuell". Er verspricht, dass bis Monatsende alle Bewohner von Pflegeheimen geimpft sind - und äußert sich zur Lockdown-Verlängerung.

von

Das Pandemie-Jahr 2020 ist vorbei, die Impfungen haben begonnen, mehrere Ministerpräsidenten rufen die Bevölkerung dennoch zum Durchhalten auf. Vor dem Bund-Länder-Gipfel am Dienstag nimmt die Diskussion um den Lockdown an Fahrt auf.

von

Mehr als 21.000 Hessen haben bereits eine erste Corona-Impfung erhalten - in Altersheimen oder an Kliniken. Am 19. Januar öffnen auch die sechs großen regionalen Impfzentren. Besonders Schutzbedürftige können sich ab der Woche zuvor für die Impfungen anmelden.

von

Wiesbaden. Hessinnen und Hessen, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich ab dem 12. Januar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung anmelden. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Frauen und Männer, die 80 Jahre und älter sind (bitte beachten Sie unsere Hinweise zu den Priorisierungsgruppen weiter unten).

von

Boris Johnson war schon während des Referendums die treibende Kraft hinter der Brexit-Kampagne. Kurz bevor der von ihm verhandelte Austrittsvertrag in Kraft tritt, sorgt sein eigener Vater mit einem proeuropäischen Stunt für Aufsehen.

von

Ausgangssperre, Maskenpflicht, Schulschließungen und Sturmwarnungen: Das Jahr in Hessen war turbulent, was auch der Blick in die Top-Suchbegriffe bei Google zeigt.

von

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Kristopher-Kirsten Heinz und Torben Petry treten zum 1. Januar 2021 die Tätigkeit als Ehrenamtliche Kreisbrandmeister an. Sie lösen damit Sven Wohnrade und Dirk Schumacher ab. Landrat Wolfgang Schuster und der Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch haben die beiden Neuen nun offiziell ernannt. Gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Harald Stürtz haben Sie sich auch bei dem ehemaligen Kreisbrandmeister Sven Wohnrade für die gute Zusammenarbeit bedankt und ihn aus dem Ehrenamt verabschiedet.

von

Der Impfstoff gegen Corona ist da und wird tausendfach verabreicht: Die Opposition will mit Forderungen nach mehr Geschwindigkeit punkten. Doch es wäre besser, jetzt die Kirche im Dorf zu lassen.

von

Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna gelten als wirksame Mittel gegen Sars-CoV-2. Beide basieren auf der mRNA-Technologie, bei der genetisches Material in menschliche Zellen geschleust wird. Könnte das menschliche Erbgut dadurch verändert werden? Ein Faktencheck.