Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 5305 Tagen veröffentlicht wurde.

1000 Euro für Kinder

Wetzlar/Dillenburg, 13. Januar 2010

E.ON Mitte Natur spendet an SchülerInnenhilfsfonds - über 150 Kinder erhielten bisher Zuschüsse für ein gesundes Frühstück, Fahrten zur Schule oder für Klassenfahrten.

Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro zugunsten des SchülerInnenhilfsfonds des Lahn-Dill-Kreises überreichte Martin Severin, Geschäftsführer der E.ON Mitte Natur GmbH, am 13. Januar 2010 an Wolfgang Schuster, den Landrat des Lahn-Dill-Kreises.

Der Schülerhilfsfonds hilft Kindern aus Familien mit geringem Einkommen. Bisher wurden über 150 Schülerinnen und Schüler im Lahn-Dill-Kreis durch den Fonds gefördert. Sie bekamen entweder ein gesundes Frühstück oder Zuschüsse für Fahrten zur Schule und für Klassenfahrten.

Landrat Wolfgang Schuster freute sich sehr über die Spende. „Im Lahn-Dill-Kreis lebt jedes achte Kind zwischen 6 - 12 Jahren in einer Familie, die Hartz IV bezieht und daher mit wenig Geld auskommen muss. Viele Kinder kommen ohne ein Frühstück zur Schule und einige Eltern können sich die Fahrt der Kinder zu einer weiterführenden Schule nicht leisten bzw. wollen nicht, dass ihre Kinder sich hierfür verschulden müssen. Der Schülerhilfsfond hilft hier wenigstens in Härtefällen“, so der Landrat.

Der Schülerhilfsfonds wurde 2008 vom Kreistag beschlossen und wird im Fachbereich Arbeit, Soziales und Integration betreut. Die Gelder für den Fonds stammen aus einer Gewinnausschüttung der Kreissparkasse Dillenburg aus dem Jahr 2007 in Höhe von rund 200.000 Euro. Inzwischen kamen Gelder weiterer Spender hinzu.

Martin Severin, Geschäftsführer von E.ON Mitte Natur: „Wir wollen mit dieser Spende den Schülerinnen und Schülern helfen, die aus wirtschaftlich benachteiligten Familien kommen. Es gehört zur gesellschaftlichen Verantwortung von E.ON Mitte, besondere Projekte und Initiativen im Bereich der Jugendarbeit in der Region zu fördern. Denn als regional ansässiges Unternehmen fühlen wir uns verpflichtet, auch etwas in die Region zurück zu geben.“ Der Schülerhilfsfonds des Lahn-Dill-Kreises sei eine besonders unterstützenswerte Initiative, betonte Severin.

Bei einer Befragung von 73 Grund- und Förderschulen im Kreis war 2008 herausgekommen, dass an jeder fünften Schule ein Teil (15 bis 70 Prozent) der Schülerinnen und Schüler morgens in die Schule geht, ohne gefrühstückt zu haben. Lehrerinnen und Lehrer bzw. Rektoren jeder zweiten Grundschule gaben darüber hinaus an, dass sich zwischen 15 und 60 Prozent der Kinder an ihrer Schule ungesund ernähren.

Weitere Spenden sind herzlich willkommen.

Lahn-Dill-Kreis, Kontonummer 59, Sparkasse Wetzlar, BLZ 515 500 35.
Bitte angeben: Debitorennummer 214, Verwendungszweck: „SchülerInnenhilfsfonds“.

Zurück zur Newsübersicht