Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 2309 Tagen veröffentlicht wurde.

Musikschulen rücken enger zusammen

Zwei Musikschulen in öffentlicher Trägerschaft gibt es im Kreis – im Norden die Musikschule des Lahn-Dill-Kreises, die der Lahn-Dill-Akademie in Dillenburg zugehört, und im Süden die Wetzlarer Musikschule e.V., die im Wesentlichen von der Stadt Wetzlar getragen wird. Eine gute Partnerschaft verbindet die Schulen schon lange – wie das gerade erst gemeinsam gegründete Lahn-Dill-Jugendorchester zeigt. Jetzt soll diese Zusammenarbeit weiter intensiviert werden. Einer entsprechenden Rahmenvereinbarung zwischen Landkreis und Stadt Wetzlar sowie einer Kooperationsvereinbarung zwischen den Musikschulen wurde im Kreisausschuss zugestimmt.

Kernaufgaben der Kooperation sollen sein, die Bildungsinhalte, Angebotsstrukturen und Geschäftsbedingungen zu optimieren, um den Bürgern ein vereinheitlichtes Musikschul-Programm unterbreiten zu können. Kurse, Konzerte, Veranstaltungen und sonstige Aktionen sollen besser aufeinander abgestimmt werden. „Wir möchten unsere Aufgaben effizienter gestalten und so eine gemeinsame Entwicklung der musischen Bildungslandschaft im Lahn-DillKreis fördern“, erklärt Heinz Schreiber, Erster Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises.

Vorerst kein Zusammenschluss

Bei der Kooperation geht es auch um die Lösung ganz alltäglicher Fragen. So wollen sich die Partner zum Beispiel bei Ausfällen von Musiklehrkräften unter die Arme greifen und Vertretungsregelungen schaffen. Ferner soll die Vergütung von Honorarkräften möglichst vereinheitlicht werden. Schließlich wird man auch ein gemeinsames Marketingkonzept erstellen. An der regionalen Zuständigkeit wird sich nichts ändern – die Musikschule der Lahn-DillAkademie ist im Nordkreis tätig, die Wetzlarer Musikschule bietet ihre Kurse im Südkreis an.

Was die Zukunft der Musikschularbeit betrifft sind sich beide Partner einig, dass perspektivisch auch ein Zusammengehen der zwei Einrichtungen sinnvoll sein kann. Das wollen die Partner sehr gründlich prüfen. Ein Kooperationsausschuss und ein Kooperationsteam mit Vertretern aus beiden Musikschulen sollen die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit koordinieren.

Zurück zur Newsübersicht