Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 640 Tagen veröffentlicht wurde.

Wetzlar

Zukunft der Geburtshilfe

Vortrag von Dr. Maike Manz

Dr. Maike Manz, Vorsitzende der Sektion „Klassische Geburtshilfe” in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), Mitglied des Expertengremiums auf Bundesebene im Qualitätssicherungsverfahren Perinatalmedizin (QS PM) des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG), Mitglied in der Fachkommission Perinatalmedizin (QS PM) der Landesarbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung Hessen (LAGQH) und Leiterin der Geburtshilfe am Klinikum Darmstadt, wird am Mittwoch, 2. November um 16 Uhr einen Vortrag zum Thema „Zukunft der Geburtshilfe“ halten. Zum Vortrag lädt der Aufsichtsrat der Lahn-Dill-Kliniken ein. Die Veranstaltung findet im Atrium der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg statt. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung per E-Mail (news@lahn-dill-kliniken.de) erforderlich.

Dr. Maike Manz kennt die Geburtshilfe aus zwei Perspektiven: Vor dem Medizinstudium in Frankfurt hat sie in Tübingen eine Ausbildung zur Hebamme absolviert und lange als solche klinisch und außerklinisch gearbeitet. Die Geburtshelferin spricht sich für eine spezialisierte Geburtshilfe aus.

Die Lahn-Dill-Kliniken suchen aktuell drei leitende Ärzte für den kooperativen Betrieb einer Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe in den Dill-Kliniken in Dillenburg, um die Geburtshilfe an diesem Standort weiterbetreiben zu können. „Trotz Ausschöpfung aller modernen Möglichkeiten der Personal-Rekrutierung, haben wir bislang leider nur wenig Resonanz erhalten“, sagte Tobias Gottschalk, Sprecher der Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken.

„Es ist unser erklärtes Ziel, die Geburtshilfe in den Dill-Kliniken in Dillenburg weiterzuführen. So sehr wir den Erhalt der Geburtshilfe in den Dill-Kliniken wünschen, so klar ist auch: Die

Patientensicherheit steht an erster Stelle. Hierfür ist eine leitliniengerechte Versorgung wesentlich“, so Wolfgang Schuster, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lahn-Dill-Kliniken.

Von zentraler Bedeutung ist zum Beispiel die Verfügbarkeit von Fachärztinnen und Fachärzten im Notfall innerhalb eines definierten Zeitfensters.

Hygienekonzept:

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist notwendig. Interessierte schreiben eine E-Mail an news@lahn-dill-kliniken.de mit den vollständigen Kontaktdaten und erhalten, sollten es die Kapazitäten zulassen, eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Besucher müssen während der Veranstaltung eine FFP2-Maske tragen und einen negativen Schnelltest nachweisen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Zurück zur Newsübersicht