Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 5831 Tagen veröffentlicht wurde.

Standort der Waldhof-Klinik für drei Jahre sicher

Pressemitteilung Evangelische Kirche in Hessen und Nassau sowie Agaplesion gAg

Zeit zum Prüfen von Alternativen

Darmstadt/Frankfurt am Main, 4. Juni 2008. Die Pneumologische Klinik Waldhof Elgershausen wird aufgrund der jetzigen Haushaltsplanung des Landes Hessen bis mindestens 2011 am bisherigen Standort in Greifenstein bleiben. Das haben Gespräche im Zusammenhang mit einer möglichen Verlegung beziehungsweise einer Veräußerung der Klinik an andere Träger ergeben. Entsprechend haben die derzeitigen Träger des Waldhofes, die Agaplesion gemeinnützige AG und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) beschlossen, die Klinik mindestens bis zu diesem Zeitpunkt in eigener Trägerschaft zu erhalten und am derzeitigen Standort zu betreiben.

„Die Signale, die das Land Hessen jetzt an uns aussandte, geben uns erst einmal Planungssicherheit und ermöglichen es, den Waldhof in bewährter Weise weiterzuführen und weiterzuentwickeln“, erklärt Bernd Weber, Vorstandsvorsitzender der Agaplesion gemeinnützige AG. „Seit 2002 beschäftigen wir uns mit der langfristigen Zukunftsgestaltung des Waldhofs und werden dies auf der neuen Basis auch weiter tun. Dazu gehört es auch, Alternativen für die Zeit nach 2011 in Ruhe zu prüfen.“

Die der Kirchenleitung der EKHN angehörende Oberkirchenrätin Sigrid Bernhardt-Müller ergänzt: „Wir ersparen dem Waldhof das mit einem Trägerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt verbundene Risiko und gewinnen Zeit, weitere Optionen zu prüfen, die der Zukunftssicherung des Standortes dienen und Arbeitsplätze in der Region erhalten“.

Der Propst für Nord-Nassau Michael Karg begrüßt ebenfalls den neu eröffneten zeitlichen Spielraum: “Das nimmt Zeitdruck aus der Diskussion und gibt den Beteiligten sowie den Menschen und den evangelischen Kirchengemeinden in der Region die Chance, die Diskussion sachlich und ruhig weiterzuführen. Wir sollten die Zeit für Gespräche zum Wohl der Beteiligten nutzen.“

Die langfristig absehbaren Herausforderungen, vor die das Gesundheitssystem die Pneumologische Klinik stellt, sollen in der Zwischenzeit durch kurzfristig umzusetzende Maßnahmen bestmöglich gemeistert werden. Dazu gehört die Weiterentwicklung der medizinischen Konzeption, die durch die bereits erfolgte Ausweitung des medizinischen Angebots begonnen wurde.

Gez.

Stephan Krebs
Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche
in Hessen und Nassau (EKHN)
Paulusplatz 1, 64285 Darmstadt
Tel. (06151) 405 - 504
Mobil (0173) 328 68 36
presse@ekhn.de
www.ekhn.de
 Martina Garg
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Agaplesion gemeinnützige AG
Ginnheimer Landstraße 94
60487 Frankfurt am Main
Telefon (069) 95 33 - 28 78
martina.garg@agaplesion.de
www.agaplesion.de
Zurück zur Newsübersicht