Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 5637 Tagen veröffentlicht wurde.

„Das Ehrenamt ist Teil seiner Persönlichkeit“

Bundesverdienstkreuz für Rittal-Chef Norbert Müller

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Landrat Wolfgang Schuster (re.) den Verdienstorden der Bundesrepublik an Norbert Müller. (Foto: hr)

In seiner Begrüßung bezeichnete Bürgermeister Stephan Aurand die Verleihung als „ganz besonders schöne Stunde für die Mitbürger“. Norbert Müller nannte er einen vorbildlichen Mann, der über 50 Jahre in der Loh-Gruppe tätig ist und enorme Leistungen erbracht habe. Der Landrat würdigte den beruflichen Werdegang des neuen Trägers des Bundesverdienstkreuzes am Bande, die mit einer Lehre zum Industriekaufmann begann und über die Funktionen Gesamtvertriebsleiter, Prokura-Inhaber und Geschäftsführer bis in die Spitze des Konzerns führte. Trotz seiner weltweiten Aktivitäten sei Rittal dem heimischen Raum eng verbunden. An den sechs regionalen Standorten seien allein im vergangenen Jahr 560 neue Arbeitsplätze geschaffen worden.

„Norbert Müller war immer bereit, Verantwortung zu übernehmen, so ist auch das Ehrenamt ein Teil seiner Persönlichkeit,“ lobte Schuster. Als Beispiele des Engagements neben dem herausragenden beruflichen Wirken zählte er auf: Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Außenwirtschaft im Zentralverband Elektrotechnik und Elektroindustrie, Mitglied des Asien- Pazifik-Ausschusses des BDI, Mitglied des Beirats der Hannover-Messe, Vorsitzender des Verwaltungsrates des Diakonischen Werkes Bethanien und des Aufsichtsrates der Krankenhaus-GmbH Bethanien in Solingen, Mitglied der Missionsleitung und des Vorstandes der Allianz-Mission sowie Mitglied des Kuratoriums der Diakoniestation Dietzhölztal-Eschenburg.

„Norbert Müller hat sich mit großem Gemeinsinn, Sachkenntnis und Tatkraft für das Allgemeinwohl engagiert, sein vielfältiges Wirken soll durch die Verleihung des Verdienstordens gewürdigt werden,“ betonte der Landrat. Als er das rot-goldene Metall ans Revers des Dietzhölztalers heftete, erhoben sich die Gäste und applaudierten. Mit weiteren Glückwünschen, Geschenken und einem Büfett klang der eindrucksvolle Abend aus.

Zurück zur Newsübersicht