Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 6575 Tagen veröffentlicht wurde.

Aktuelle Frage: Raumnot Fröbel- und Pestalozzischule

Die Fröbel- und Pestalozzischule in Wetzlar sind zu klein und letztere ist auch in einem schlechten Zustand baulichen Zustand. Das wird von keiner Partei bestritten und ist schon länger bekannt. Können Sie genau sagen, wann und wie den lernbehinderten Kindern wieder bessere Zustände geboten werden können?

Fast alle Schulträger in Hessen kämpfen zur Zeit mit dramatisch gestiegenen und weiter ansteigenden Schülerzahlen an ihren Förderschulen.
Unsere Kreisgremien haben sich diesem Problem frühzeitig gestellt und im Rahmen des Projekts "Schulentwicklung im Konsens" eine Lösung für den Neubau der Pestalozzi-Schule in Wetzlar erarbeitet.
Das Konzept für Neubau und Betrieb dieser Schule, einer Sporthalle sowie den Betrieb der Freiherr-vom-Stein-Schule ist in Arbeit.

Verzögerungen entstanden durch die Stadt Wetzlar, die sich Einwendungen von Anwohnern gegenüber sah.

Für die Fröbel-Schule wird nach Auskunft von Schuldezernent Roland Wegricht derzeit gemeinsam von Vertretern der Schule und der Verwaltung des Kreises ein Konzept erarbeitet, das in Kürze fertig ist.

Ich gehe davon aus, dass alle Fraktionen einem Lösungsvorschlag der Verwaltung und des Schuldezernenten für die Fröbelschule zustimmen werden, ähnlich wie es bei der Pestalozzi-Schule der Fall war.

Im Übrigen wird es Ziel sozialdemokratischer Politik sein, auch durch gezielte vorschulische Förderung sehr viel mehr Kindern den Verbleib in einer Regelschule zu ermöglichen.

Zurück zur Newsübersicht