Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 1628 Tagen veröffentlicht wurde.

Dillenburg

Alle Proben negativ – Reinigung und Desinfektion erfolgreich

Betrieb in Dillenburg-Manderbach nimmt Schlachtung wieder auf

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): In einer amtlichen Beprobung konnte der von Listerien betroffene Betrieb in Dillenburg Manderbach nachweisen, dass alle Bakterien beseitigt wurden. Alle genommenen Proben hatten negative Ergebnisse.

Trotzdem wird der Lahn-Dill-Kreis in den folgenden Wochen weiterhin Rohwürste und Rohpökelwaren im gesamten Kreisgebiet beproben, um die Sicherheit der Lebensmittel und der Verbraucher zu erhöhen. Auch wird die Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz alle notwendigen Maßnahmen im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes in die Wege leiten. So wurde die Ware, die in dem fraglichen Zeitraum hergestellt worden ist, bereits intensiv beprobt und bis zum Vorliegen der Ergebnisse ist diese Ware sichergestellt. Auch weitere Produkte, die für Listerien anfällig sind, wurden vorsorglich mit zur Untersuchung eingereicht. Alle Maßnahmen sind in engem fachlichem Austausch mit dem zuständigen Regierungspräsidium abgesprochen.

Auch wenn Metzger Rohware aus einem mit Listerien belasteten Schlachtbetrieb bezogen haben, bedeutet das noch nicht, dass genau dieses Fleisch zwingend mit Listerien kontaminiert sein muss. Durch Produktion und anschließende Produktreifung bei Rohwurstwaren über mehrere Wochen kommt es generell auch zu einem Abtöten von möglicherweise vorhandenen Erregern.

Die Vorgehensweise des Lahn-Dill-Kreises erfolgte in Abstimmung und Zusammenarbeit mit den vorgesetzten Behörden des Landes Hessen. Landrat Wolfgang Schuster und der Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch bedanken sich noch einmal ausdrücklich für die rasche, gute und umsichtige Arbeit aller Beteiligten.

 

Hintergrund

Durch die amtliche Überwachung sind im Lahn-Dill-Kreis Listerien in einem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Dillenburg Manderbach aufgefallen. Nachdem der Inhaber den Betrieb gereinigt und desinfiziert hat, wurde der gesamte Betrieb durch den Lahn-Dill-Kreis erneut beprobt und musste bis zum Vorliegen weiterer Testergebnisse vorerst geschlossen bleiben. Die heimische Presse berichtete ausführlich. Listerien sind Bakterien, die nahezu allgegenwärtig sind. Nach dem Erhitzen sind Fleischprodukte sicher zu verzehren.

 

Zurück zur Newsübersicht