Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 1285 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Besserer Handyempfang im Telekom-Netz des Lahn-Dill-Kreis

23 bestehende Mobilfunkstandorte wurden erweitert und ein neuer errichtet

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die Mobilfunk-Versorgung im Lahn-Dill-Kreis ist jetzt noch besser. Die Telekom hat dafür in den vergangenen drei Monaten einen Standort neu gebaut, zehn mit LTE und 13 mit 5G erweitert. „Mit der Erweiterung um 5G erhält unser Landkreis einen digitalen Standortvorteil“, sagt Landrat Wolfgang Schuster.

Durch den Ausbau verbessert sich die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis. Insgesamt steht damit mehr Bandbreite zur Verfügung. Außerdem wird auch der Empfang in Gebäuden besser. Die Standorte stehen in folgenden Kommunen: Aßlar, Dillenburg (4), Ehringshausen, Eschenburg, Greifenstein (2), Haiger (3), Herborn (2), Leun (2), Schöffengrund, Solms, Waldsolms und Wetzlar (5). Zehn Standorte dienen zudem der Versorgung entlang der Autobahn.

Die Telekom betreibt im Lahn-Dill-Kreis aktuell 95 Mobilfunkstandorte. Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei rund 99 Prozent. Bis 2022 sollen weitere 28 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind im selben Zeitraum an vier Standorten Erweiterungen mit LTE und 5G geplant.

Zurück zur Newsübersicht