Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Nun ist kein Termin mehr nötig: In der Lahnauhalle, dem Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises, wird nun offenes Impfen sowie Sonderimpfaktionen angeboten.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Landkreis lädt zur Moderna-Sonderimpfaktion ins Impfzentrum nach Lahnau ein

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis lädt alle bislang noch ungeimpften Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu einer Sonderimpfaktion in der kommenden Woche ins Impfzentrum nach Lahnau-Waldgirmes ein. Von Montag, 19. Juli bis Donnerstag, 22. Juli 2021 werden dabei ab 15:00 Uhr täglich jeweils 100 Dosen des mRNA-Impfstoffs Moderna verimpft. Diese Impfaktion gilt ausschließlich für Erstimpfungen. Die Impfungen erfolgen nach der Reihe: Wer zuerst kommt, wird zuerst geimpft.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Seit Dienstag stellt das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises den digitalen Nachweis der Corona-Impfung direkt aus. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Lahn-Dill-Kreis startet Registrierungsaktion mit unterschiedlichen Akteuren

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Sprachliche Barrieren, fehlende Informationen, bürokratische Hürden – der Zugang zu einem Impfangebot scheitert für einige Impfwillige bereits bei der Registrierung. Um diesen Menschen ein Impfangebot ermöglichen zu können, haben das Gesundheitsamt und die Abteilung für Soziales und Integration sowie das Vielfaltszentrum „WIR“ des Lahn-Dill-Kreises gemeinsam mit vielen verschiedenen Akteuren zivilgesellschaftlicher Institutionen sowie religiöser Gemeinden im Landkreis die Aktion „Wir helfen dir!“ gestartet. Auch die Stadt Wetzlar beteiligt sich.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Neue Fachstelle nimmt Arbeit im Haus der Prävention in Wetzlar auf

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Im Rahmen des Landesprogrammes „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ haben der Lahn-Dill-Kreis sowie die Stadt Wetzlar eine sogenannte DEXT-Fachstelle (Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention) eingerichtet.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Kunst als Wegbegleiter während der Impfung

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): Seit April 2021 schmücken besondere Blickfänge das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau: Die Künstlerinnen Petra Seeger und Franziska Erb-Bibo zeigen dort einige ihrer Gemälde in einer Ausstellung.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Landrat bedankt sich für die Unterstützung während der Coronazeit

Wetzlar­/Dillenburg­/Herborn (ldk): In der Zeit vom 28. Oktober 2020 bis 2. Juni 2021 waren insgesamt 268 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Lahn-Dill-Kreis im Einsatz. Von diesen haben 107 Personen das Kreis-Gesundheitsamt bei der Kontaktpersonennachverfolgung, 46 Personen die Abstrich-Teams und 109 Personen das Personal bei den Schnelltestungen in Altenpflegeeinrichtungen unterstützt. Sechs weitere Personen des Kreisverbindungskommandos (KVK) des Lahn-Dill-Kreises waren als militärisch-zivile Schnittstelle zwischen dem Kreis und den Soldaten in der Pandemiebekämpfung tätig.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Prof. Dr. Harald Danne tritt die Nachfolge von Wolfram Dette an

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): In der Kreistagssitzung am 31. Mai 2021 wurde Prof. Dr. Harald Danne, Wetzlar, zum Ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten gewählt, ins Amt eingeführt und vereidigt. Damit ist Prof. Dr. Danne Mitglied des Kreisausschusses des Lahn-Dill-Kreises und nimmt darüber hinaus eine Dezernentenfunktion wahr– hierzu beauftragt wurde er am 7. Juni 2021 von Landrat Wolfgang Schuster.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Öffnungskonzept auf der Grundlage des hessischen Stufenmodells

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirken sich in beträchtlicher Art und Weise auf den Sport aus. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus haben die Nutzung der Sporthallen in den vergangenen Monaten zum Erliegen gebracht – doch dies hat nun ein Ende.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Waldgirmes hat inzwischen mehr als 100 000 Mal gegen das Coronavirus geimpft.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Hunderttausendste Injektion gegen Corona-Virus verimpft

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): „Herzlichen Glückwunsch, Sie sind die Empfängerin der 100.000. Corona-Schutzimpfdosis im Lahn-Dill-Kreis“, mit diesen Worten und einem kleinen Präsent richtete sich Landrat Wolfgang Schuster in dieser Woche im Impfzentrum in Lahnau an Christa Bellinghausen aus Driedorf, die mit ihrem Ehemann Willi im Impfzentrum war. Durch ihre Impfung wurde die sechsstellige Marke im Landkreis geknackt. Bis zum 27. Mai 2021 wurden im Lahn-Dill-Kreis insgesamt 100.131 Injektionen gegen das Corona-Virus verabreicht.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Für von SARS-CoV-2 genesene oder vollständig geimpfte Personen gelten Erleichterungen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Das Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises versendet derzeit die Genesenenbescheinigungen an Menschen im Landkreis, die nachgewiesen mit dem Corona-Virus infiziert waren. „Seit dem Ausbruch der Pandemie im Februar 2020 haben sich im Lahn-Dill-Kreis Stand heute 12.234 Menschen mit Corona infiziert. Mit der Bescheinigung, die wir momentan versenden, gelten für Genesene nun dieselben Erleichterungen, wie für vollständig Geimpfte und Getestete“, berichtet Landrat Wolfgang Schuster am Donnerstagnachmittag.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Inzidenz unter 100 – diese Regelungen gelten ab Sonntag

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis liegt seit dem 16. Mai 2021 und somit seit fünf Werktagen unter dem Schwellenwert von 100. Damit fällt der Landkreis aus den Regelungen der Bundes-Notbremse.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Technik soll mehr Freiheiten ermöglichen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis ist zuletzt stetig gesunken und einige Öffnungsschritte konnten dadurch bereits realisiert werden. Die Luca App soll hier nun dabei helfen, das Infektionsgeschehen bei weiteren Öffnungsschritten unter Kontrolle zu behalten. Die Bundesländer haben in Deutschland die Lizenzen der Luca App erworben und stellen diese den Gesundheitsämtern kostenlos zur Verfügung. Der Lahn-Dill-Kreis und das Kreis-Gesundheitsamt sind bereits an die App angeschlossen. „Wir nehmen das Angebot gerne an und möchten somit die Arbeit der Hotel- und Gaststätten sowie des Einzelhandels unterstützen. Wir entsprechen somit den Wünschen des Handelsausschusses der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill und des Hotel- und Gaststättenverbandes“, führt Landrat Wolfgang Schuster aus.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Infohaus mit Materialien in 30 Sprachen zieht in die Kreisverwaltung ein

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Das Infohaus „Ankommen in Deutschland“ zieht in die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises am Karl-Kellner-Ring in Wetzlar ein. Deutsch üben, in Deutschland leben, Hilfe finden – zu diesen und weiteren Themen bietet das Infohaus viele Informationen. An dem Holzhäuschen können sich Neuzugewanderte mittels Infomaterialien in 30 Sprachen informieren und orientieren. Das „Vielfaltszentrum – WIR im Lahn-Dill-Kreis“ hatte sich beim Goethe-Institut beworben und sich stark dafür gemacht, dass eines von 35 Infohäusern in den Lahn-Dill-Kreis zieht. Das Vorhaben wurde nun in Kooperation mit der Ausländerbehörde umgesetzt.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Lahn-Dill-Kreis verimpft pro Woche bis zu 12.000 Impfdosen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk):
Das Impfstoffmanagement im Rahmen der Corona-Pandemie stellt sowohl das Land wie die Kreise vor große Herausforderungen. Das Land beliefert den Lahn-Dill-Kreis in der Regel wöchentlich in unterschiedlichen Mengen mit den Impfstoffen BioNTech, Moderna und AstraZeneca. Grundlage sind im Wesentlichen die im Terminmanagement des Landes hinterlegten Terminbuchungen und Planungen für die mobilen Teams. Allerdings werden die angekündigten Mengen häufig sehr kurzfristig abgeändert oder fallen auch gelegentlich aus bzw. werden verschoben.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Kreisverwaltung nutzt „Tag der Kinderbetreuung“ um Danke zu sagen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis nimmt den diesjährigen Aktionstag „Tag der Kinderbetreuung“ zum Anlass, um den Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen sowie den Kindertagespflegepersonen zu danken.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Geplante Bau- und Sanierungsmaßnahmen in 2021

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis plant im laufenden Jahr 2021 insgesamt zehn Baumaßnahmen an Kreisstraßen zu beginnen bzw. auszuführen. Bei den geplanten Maßnahmen handelt es sich lediglich um Kreisstraßen, bei denen die Straßendecke zu erneuern oder grundhaft zu sanieren ist. Dies beinhaltet auch die Neugestaltung von Knotenpunkten (KNP). Eine Sanierung von Bauwerken dagegen ist nicht vorgesehen. Landrat Wolfgang Schuster: „Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation in Folge der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass Aufträge erteilt und Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden, um Probleme möglichst zeitnah anzugehen und die Wirtschaft zu stabilisieren.“

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

In der 20. KW sind jeweils 250 Impftermine pro Tag eingeplant

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit dem 23. April 2021 können sich Personen der Priorisierungsgruppe 3 für eine Impfung anmelden. Zu dieser Gruppe gehören auch die Mitarbeitenden der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes. Obwohl zuvor angekündigt, erging für diese Gruppe nun doch keine Beauftragung durch das Land Hessen für eine Sonderimpfaktion. Die Impfung von Feuerwehrleuten und Einsatzkräften des Katastrophenschutzes kann stattdessen durch die Impfzentren in eigenem Ermessen durchgeführt werden.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Kreisverwaltung beteiligt sich an Aktion „Bunte Stühle“

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Ab jetzt ziehen zwei bunte Stühle im Empfangsbereich des Kreishauses in Wetzlar viele Blicke auf sich. Sie gehören zur Aktion „Bunte Stühle“, die auf Rassismus aufmerksam machen soll. Das Projekt wurde vom Arbeitskreis „Engagierte Stadt / Vielfaltsgestalter Wetzlar“ unter der Leitung des Freiwilligenzentrums Mittelhessen e.V. ins Leben gerufen.