Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

20 Teams treten fürs Klima in die Pedale und sparen CO2

Haiger und Dillenburg haben beim "Stadtradeln" im Sommer gemeinsame Sache gemacht. Nun haben Repräsentanten der beiden Städte die Bestplatzierten geehrt.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Vereine und Verbände werden beim „Aufholen nach Corona“ finanziell unterstützt

Jugendhilfeausschuss des Lahn-Dill-Kreises beschließt neue Richtlinie zur Verteilung von Fördergeldern

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Kinder und Jugendliche im Lahn-Dill-Kreis fördern, ihnen ein abwechslungsreiches Freizeitangebot bieten und sich für ihre Weiterbildung einsetzen – dafür können Vereine, Verbände und Jugendgruppen jetzt auch Fördermittel aus dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ verwenden. Das hat der Jugendhilfeausschuss des Lahn-Dill-Kreises in der vergangenen Woche in seiner Ausschusssitzung entschieden. Nachdem seitens des Hessischen Sozialministeriums festgelegt wurde, dass die Fördergelder neben anerkannten Jugendhilfeträgern auch Vereinen und Verbänden zustehen, stimmte der Jugendhilfeausschuss einstimmig für die neue Förderrichtlinie.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, SPD

SPD-Unterbezirksvorstand Lahn-Dill nominiert Stephan Grüger und Cirsten Kunz einstimmig

Der SPD-Unterbezirksvorstand Lahn-Dill hat am vergangenen Samstag einstimmig den Driedorfer Stephan Grüger als Kandidaten für den Wahlkreis 16 und die Aßlarerin Cirsten Kunz als Kandidatin für den Wahlkreis 17 für die Landtagswahl im Herbst 2023 nominiert. Der Unterbezirksvorsitzende Wolfgang Schuster bekräftigte, dass es Zeit für einen Wechsel sei: „Wir sind hervorragend aufgestellt und schicken zwei Kandidat*innen ins Rennen, die ihr Bestes dafür geben werden, beide Direktmandate zu gewinnen. Die endgültige Entscheidung über die Kandidaturen treffen die Wahlkreiskonferenzen Mitte November. Wir stehen geschlossen hinter beiden und werden sie unterstützen.“

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Bis zu 1.000 Anrufe am Tag: Ausländerbehörde am Limit

Bundesweite Tendenz spiegelt auch die Lage im Lahn-Dill-Kreis wider

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Lange Wartezeiten, Probleme mit der telefonischen Erreichbarkeit und gezwungene Einschränkungen des Betriebes: Was Ausländerbehörden deutschlandweit berichten, schlägt sich auch im Lahn-Dill-Kreis nieder. Die Ausländerbehörde des Landkreises ist überlastet – nicht nur zum Leidwesen der Antragsstellenden, sondern auch zu dem der Mitarbeitenden. Deutlich wird dieser Trend bei der Betrachtung der Zahlen. „Haben meine Kolleginnen und Kollegen in unserer Ausländerbehörde im Jahr 2014 noch rund 15.000 Kundinnen und Kunden betreut, sind es Ende Juni 2022 schon circa 23.500“, berichtet Landrat Wolfgang Schuster. Allein aus der Ukraine sind seit Ende Februar 2022 rund 3.000 Menschen in den Lahn-Dill-Kreis eingereist, ausgenommen des Stadtgebietes Wetzlar, – sie alle wollen und müssen bedient werden.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Angepasster Corona-Impfstoff ab sofort verfügbar

Zentrale Impfambulanz für den Lahn-Dill-Kreis öffnet ab Oktober in Wetzlar

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): „Besonders, wenn es kälter wird, steigt die Gefahr, sich mit Erkältungsviren zu infizieren. Bei niedrigen Temperaturen und trockener Luft sind diese Viren stabiler und verbreiten sich zudem leichter, wenn sich die Menschen vermehrt in geschlossenen und weniger belüfteten Räumen aufhalten“, sagt die stellvertretende Leiterin der Kreis-Gesundheitsamtes, Claudia Echterhoff. Deshalb sei es wichtig, dass insbesondere ältere und durch Vorerkrankungen belastete Menschen den eigenen Impfstatus überprüfen, um sich vor schweren Krankheitsverläufen in Herbst und Winter zu schützen. Das betreffe neben den Corona-Viren natürlich auch andere Erreger, die Atemwegserkrankungen hervorrufen können, beispielsweise die Influenza-Viren.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Zu Gast bei Freunden: Kreisausschuss besucht Partnerlandkreis Grodzisk in Polen

Landrat beschließt weitere Hilfsangebote für Ukraine

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Wie können wir die Zusammenarbeit unserer Landkreise noch vertiefen? Wie wird es uns weiterhin möglich sein, gemeinsam die Menschen in der Ukraine zu unterstützen und was benötigen sie? Wie können wir das Motto „lebenslanges Lernen“ auch über Ländergrenzen hinweg etablieren? Über diese und viele weitere Fragen hat zuletzt eine Delegation des Lahn-Dill-Kreises rund um Landrat Wolfgang Schuster bei einem Besuch im Partnerlandkreis Grodzisk in Polen diskutiert. Vom 1. bis zum 4. September 2022 führte die Gruppe von ehemaligen und aktuellen Mitgliedern des Kreisausschusses politische Gespräche zu aktuellen Themen und lernte die vielfältige Kultur des Nachbarlandes kennen.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

„Was, wenn uns im Winter wirklich das Gas ausgeht?“

Landkreis entwickelt gemeinsam mit Kommunen und weiteren Akteuren Maßnahmenpaket zur drohenden Gasmangellage im Winter

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): „Wir sprechen hier von einer Sache, die wir in dieser Dimension noch nicht erlebt haben. Das, was wir gerade vorbereiten, zeigt eine große und wichtige interkommunale Solidarität“, erklärt Landrat Wolfgang Schuster am Freitagnachmittag. Man müsse jetzt eng zusammen- und in einem regelmäßigen Austausch stehen, um einem möglicherweise im Winter bevorstehenden Mangel an Gas effektiv und rasch entgegenwirken zu können. „Der Schutz und die Versorgung der Bevölkerung im Lahn-Dill-Kreis sind dabei unsere primären Aufgaben“, ergänzt Schuster.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Rekord im Juli: Über 5.000 Einsätze für den Rettungsdienst

Zentrale Leitstelle des Lahn-Dill-Kreises meldet Rekordzahlen im Zusammenhang mit Hitze

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Hitzeerschöpfung, Kreislaufkollaps und allergische Reaktionen auf Insektenstiche – der heiße Juli hatte es auch für die Menschen im Lahn-Dill-Kreis in sich. Die Rettungsdienste waren so beschäftigt wie nie zuvor. 5.009 Einsätze zählte die Leitstelle des Lahn-Dill-Kreises innerhalb dieses einen Monats. Im Vergleich: In einem durchschnittlichen Monat rücken die Einsatzkräfte nur etwa 4.000- bis 4.300-mal aus.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Waldbrände zwischen Haiger und Dillenburg: Lage stabil, Nachbrandbekämpfung läuft

HessenForst hat Einsatzleitung übernommen / Aufräumarbeiten bei den Wehren laufen

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Die Lage im Waldgebiet zwischen Haiger und Dillenburg entspannt sich weiter.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Waldbrände im Dillgebiet: Rund 45 Hektar sind betroffen

Auch am Montag haben die Feuer bei Frohnhausen und Niederroßbach die Einsatzkräfte weiter gefordert. Die Löscharbeiten könnten noch eine Woche andauern.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, ffh.de

60 Einsatzkräfte, Drohne und Löschbagger

Glutnester im Wald bei Haiger

Im Kampf gegen die Glutnester nach den Waldbränden im Lahn-Dill-Kreis soll jetzt ein Löschbagger zum Einsatz kommen. Die Lage vor Ort ist stabil, dennoch könnten die Löscharbeiten noch tagelang andauern, so der Kreisbrandinspektor Harald Stürtz.

Weiterlesen auf www.ffh.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Waldbrände im Dillgebiet: Rund 45 Hektar sind betroffen

Auch am Montag haben die Feuer bei Frohnhausen und Niederroßbach die Einsatzkräfte weiter gefordert. Die Löscharbeiten könnten noch eine Woche andauern.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Waldbrand: Feuer unter Kontrolle - Arbeit geht weiter

Auf 34 Hektar hat sich das Feuer im Lahn-Dill-Kreis ausgebreitet. 1000 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Aktuell steht die Bekämpfung der Glutnester im Fokus.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Glasfaser für 95.000 Häuser im Lahn-Dill-Kreis

Das schnelle Internet kommt im Lahn-Dill-Kreis in Etappen. Jetzt hat die finale Etappe begonnen, der Vollausbau. Allerdings bekommt nicht jeder die Gigabit-­Internetgeschwindigkeit.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, hessenschau.de

Großbrand bei Dillenburg: Neues Feuer entdeckt

Warnung für Anwohner

Nach dem Großbrand in einem Waldstück bei Dillenburg und Haiger beschäftigt nun noch ein zweites Feuer die Einsatzkräfte. Ein Löschhubschrauber entdeckte den Brand bei einem Überflug.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, Lahn-Dill-Kreis

Einkommen an Lahn und Dill steigt wieder an

Pressemitteilung Nr. 091 /2022

  • Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht Entgeltstatistik 202
  • Der mittlere Verdienst im Lahn-Dill-Kreis beträgt 3.531 Euro brutto
  • Gender-Pay-Gap liegt bei 540 Euro monatlich
  • Jeder sechste Vollzeitbeschäftigte arbeitet im unteren Entgeltbereich

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Jetzt finanzielle Unterstützung für das neue Schuljahr sichern

Schülerinnen und Schüler können Anträge auf BAföG beim Lahn-Dill-Kreis stellen

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Die BAföG-Stelle des Lahn-Dill-Kreises weist darauf hin, dass Anträge für das Schuljahr 2022/2023 von den Schülerinnen und Schülern frühzeitig gestellt werden sollten.

Weiterlesen …

Kategorien: Hohenahr, Lahn-Dill-Kreis

„Die Jugendburg ist ein kleines Leuchtturmprojekt“

Landrat, Sozialdezernent und Vertreter der beteiligten Landeskirchen besichtigen Gemeinschaftsunterkunft für ukrainische Geflüchtete in Hohensolms

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Es ist ruhig in den alten Gemäuern der Burg hoch über Hohenahr. Vereinzelt sitzen Menschen im Schatten auf den Bänken und unterhalten sich, in einem der Höfe spielen zwei junge Männer Fußball. Ab und zu laufen Kinder und Erwachsene von einem Gebäude zum nächsten. Dabei herrscht seit Anfang Mai eine völlig neue Situation auf der Jugendburg Hohensolms. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), der das Gebäude gehört und die dort Räume für Tagungen und Freizeiten anbietet, hat ihre Türen für Geflüchtete aus der Ukraine geöffnet.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Moderne Produktion und Herausforderung Klimawandel

Landrat Wolfgang Schuster und Wirtschaftsdezernent Harald Danne lernen bei Unternehmensbesuch die TransPak AG in Solms kennen

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Vom stark gestiegenen Online-Handel hat ein heimisches Unternehmen im vergangenen Jahr besonders profitiert: die TransPak AG mit ihrem Hauptsitz in Solms-Oberbiel. Davon machten sich Landrat Wolfgang Schuster und Wirtschaftsdezernent Prof. Dr. Harald Danne bei ihrem Unternehmensbesuch ein eigenes Bild.

Weiterlesen …

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Jugendfreizeitheim Heisterberg wird neues Ankunftszentrum

Belegung mit Geflüchteten aus der Ukraine ab 30. September geplant / Wetzlarer Kestnerschule wird für Friedrich-Fröbel-Schule vorbereitet

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Geflüchtete Menschen aus der Ukraine kommen ab 30. September 2022 zunächst im Jugendfreizeitheim Heisterberg unter, dem zukünftigen Ankunftszentrum im Lahn-Dill-Kreis. Damit löst es die Kestnerschule in Wetzlar als Ankunftszentrum ab.

Weiterlesen …