Kategorien: Lahn-Dill-Kliniken.de, Wetzlar

Coronavirus

Wetzlar, 1. Februar 2021 – Der vorübergehende Aufnahmestopp am Klinikum Wetzlar bleibt bis auf weiteres bestehen. Es wurden sechs weitere positive COVID-19-Befunde bei Patienten und bei Mitarbeitern nachgewiesen. Am Donnerstag, 28. Januar wurden bei Routinetestungen rund zehn positive COVID-19-Fälle entdeckt. Alle Patienten und Mitarbeiter der betroffenen Bereiche wurden anschließend getestet.

Kategorien: Wetzlar, mittelhessen.de

Die Wetzlarer Theodor-Heuss-Schule sei beispielgebend für ihr Medienbildungskonzept, sagt Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Und nun macht sie eine weiteren großen Schritt in diese Richtung.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Wetzlar, wetzlar.de

Pressemitteilung Magistratsbüro Wetzlar

Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal in der Wetzlarer Avignon-Anlage haben Vertreter vom Landkreis, der Stadt Wetzlar, VdK und Bundeswehr am Volkstrauertag (Sonntag, 15. November) der Opfer beider Weltkriege gedacht.

Kategorien: Lahn-Dill-Kliniken.de, Wetzlar

Wetzlar, 28. Oktober 2020 – Der Anstieg der Corona-Neuinfektionen macht sich auch bei den Lahn-Dill-Kliniken bemerkbar. Es werden nun auch wieder positiv bestätigte Patienten am Klinikum Wetzlar behandelt. „Wir tun derzeit alles Notwendige, um die kommende Situation bestmöglich zu meistern. Die Zahlen sind in den letzten Tagen von drei auf zehn Patienten auf Normalstation gestiegen“, sagte Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. Eine komplette Station mit 15 Betten werde nun wieder als Isolierstation ausschließlich für Corona-Patienten vorgehalten. Aktuell werden außerdem zwei positiv-bestätigte Corona-Fälle und zwei Verdachtsfälle auf der Intensivstation behandelt. „Diese Zahlen können aber in kürzester Zeit nicht mehr aktuell sein“, warnt Gottschalk. „Die Lage ist aktuell sehr dynamisch.“ Es könne gut sein, dass man zukünftig eine der beiden Intensivstationen am Klinikum Wetzlar ausschließlich für Corona-Patienten nutzen würde.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Notwendige Planänderung in der Statik und Steigerung der Kosten im Baugewerbe haben Kostenerhöhung des Neubaus der Kreisverwaltung zur Folge

Wetzlar (ldk): „Die Abriss- und die darauffolgenden Bauarbeiten des Neubaus der Kreisverwaltung und des Parkhauses für unsere Mitarbeitenden sollten zeitnah beginnen. Der Bau des Parkhauses ist Teil eines Vertrages mit der Stadt Wetzlar, den wir zu erfüllen haben“, macht Landrat Wolfgang Schuster deutlich. Nun warte er auf die Abstimmung des Kreistages. Die Kosten haben sich nämlich erhöht. „Die Gründe der Kostenerhöhung waren nicht in diesem Ausmaß vorhersehbar. Natürlich muss darüber abgestimmt werden. Zeitdruck kommt zusätzlich durch die aktuelle Pandemie. Die Industrie erleidet derzeit massive Einbrüche. Die Corona-Krise wird auch das Bauhauptgewerbe erreichen. Auch vor diesem Hintergrund sollten die notwendigen Investitionen zeitnah umgesetzt werden“, betont der Landrat mit Blick auf die anstehenden Abrissarbeiten des Sparkassenrundbaus am Buderusplatz in Wetzlar sowie des direkt angrenzenden alten Verwaltungsgebäudes am Karl-Kellner-Ring. Entstehen sollen auf der Fläche in der Wetzlarer Innenstadt ein neues Bürogebäude für Mitarbeitende der Kreisverwaltung sowie ein Parkhaus mit 220 Stellplätzen.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): „Die Bauarbeiten des Neubaus der Theodor-Heuss-Schule konnten, wie geplant, beginnen“, sagt Landrat Wolfgang Schuster am Donnerstagnachmittag. Die Theodor-Heuss-Schule ist nach der Goethe Schule in Wetzlar die zweite Schule im größten Schulbauprojekt in der Geschichte des Lahn-Dill-Kreises, die nun in die Bauphase geht. Der offizielle Spatenstich läutet den Beginn der Bauarbeiten ein. „Rund 33 Mio. Euro wird das Bauprojekt auf dem Gelände der Wetzlarer Spilburg voraussichtlich kosten. Hiervon werden knapp 3,7 Mio. Euro gefördert“, ergänzt Schulbaudezernent und Erster Kreisbeigeordneter Roland Esch. Die geplante Bauzeit beträgt 24 Monate. Der Einzug in das neue Schulgebäude der kaufmännisch beruflichen Schule soll in den Sommerferien 2022 stattfinden.

Kategorien: Wetzlar, mittelhessen.de

Noten-Archiv sprengt Fachwerkhäuschen

Das weltweit größte Archiv für Chormusik steht in Limburg - noch. Das Fachwerkhaus, in dem das Deutsche Centrum für Chormusik untergebracht ist, platzt buchstäblich aus allen Nähten. Eine Lösung bietet sich jetzt in Wetzlar an.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill besucht Autohaus Huttel + Groß GmbH

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Seit über 25 Jahren gibt es das Autohaus Huttel + Groß GmbH in der Lahn-Dill-Region – am 10. Dezember 2019 hat die Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill das Unternehmen im Wetzlarer Autopark Dillfeld besucht. Dabei kam vor allem die aktuelle Lage der Automobilbranche, die kommende Konjunktur für E-Autos und der Mangel an Auszubildenden zur Sprache.

Kategorien: Lahn-Dill-Kliniken.de, Wetzlar

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Wetzlar

Wetzlar – Dr. Martin Hellriegel wird neuer Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Wetzlar. Dr. Martin Hellriegel wurde im Rahmen einer Sondersitzung des Aufsichtsrats der Lahn-Dill-Kliniken im November offiziell zum neuen Chefarzt berufen. Der 48-Jährige löst am 1. Juni 2020 Priv.-Doz. Dr. Ulrich Winkler ab. Dr. Ulrich Winkler geht im kommenden Jahr in den Ruhestand und war dann über 18 Jahre Chefarzt der Abteilung. „Ich bedanke mich bereits heute bei Herrn Dr. Winkler für seine langjährige professionelle Tätigkeit und sein großes Engagement“, sagte Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Er hat die Abteilung sehr erfolgreich geführt und weiterentwickelt.“

Kategorien: Wetzlar, hessenschau.de

Angst vor Entlassungen

Bei Buderus Edelstahl droht ein Job-Kahlschlag. Mehr als 300 Arbeitsplätze will der Mutterkonzern Voestalpine am Standort Wetzlar abbauen. Die Entscheidung fällt vermutlich am Mittwoch.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Wetzlar, mittelhessen.de

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt (NHW) hat die rund 1000 Wohnungen der Buderus Immobilien GmbH gekauft. Hessens größtes Wohnungsunternehmen kündigte an, dass es beim bezahlbaren Wohnraum für die betroffenen Mieter bleiben soll.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Wetzlar, hessenschau.de

Verkauf der Buderus-Wohnungen

Der Bosch-Konzern will 1.000 ehemalige Werkswohnungen in Mittelhessen abstoßen. Mieter und Kommunen fürchten, dass dadurch günstiger Wohnraum an Immobilienspekulanten fallen könnte. Nun hält ein Aktionsbündnis dagegen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Wetzlar, mittelhessen.de

Dr. Hans-Eckard Sommer, der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) berichtete vor über 100 interessierten Zuhörern auf Einladung der Bürgerinitiative "Pro Polizei" Wetzlar in Tasch's Wirtshaus über die Veränderungen in der Behörde.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Wetzlar, daserste.de

Julia Schwarzenböck kommt seit elf Jahren ins Jobcenter im hessischen Wetzlar. Solange bezieht sie Hartz IV.

Weiterlesen auf www.daserste.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kliniken.de, Wetzlar

Spende der Sparkassenstiftung

Wetzlar, 14. Mai 2019 – Die Sparkassenstiftung der Sparkasse Wetzlar hat den Lahn-Dill-Kliniken rund 18.000 Euro für ein innovatives Gerät gespendet, das die Durchführung hochpräziser, atemgesteuerter Strahlentherapie bei Krebserkrankungen ermöglicht. „Wir danken der Stiftung der Sparkasse Wetzlar für ihre äußerst großzügige Unterstützung“, sagte Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken, bei einem Termin mit Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Sparkasse Wetzlar, und Stephan Hofmann, Sparkassen-Vorstand. Sie ließen sich vor Ort die Funktion des neuen Gerätes erklären.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Aufstockung der Dill-Kliniken

Wetzlar, 13. Mai 2019 – Die Aufstockung des Westflügels der Dill-Kliniken schreitet zügig voran. Mitarbeiter und Gäste haben am Montag das Richtfest gefeiert. Der Neubau entsteht aufgrund eines erhöhten Betten-Bedarfs an den Dill-Kliniken. Im neu errichteten 3. Obergeschoss wird auf 900 Quadratmetern zukünftig die Station zur Therapie langzeitbeatmeter Patienten (Weaning-Station) untergebracht. Zudem wird dort eine neue Intermediate Care Unit (IMC) für überwachungspflichtige, nicht beatmete Patienten geschaffen. Die Lahn-Dill-Kliniken investieren in die Aufstockung über 4,5 Millionen Euro.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Landrat Wolfgang Schuster und Generalplaner unterzeichnen Vertrag

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): Mit der Unterzeichnung des Generalplanervertrages fällt der Startschuss: Jetzt beginnen die Planungen zur Errichtung des neuen Rundbaus und des Parkhauses der Kreisverwaltung am Karl-Kellner-Ring in Wetzlar. Der Lahn-Dill-Kreis investiert rund 11,3 Millionen Euro in das Projekt, das ca. 2.800 Quadratmeter neue Fläche für Büro- und Nebenräume umfasst. Der moderne Rundbau, der das jetzige Sparkassengebäude an der Ecke Karl-Kellner-Ring/Moritz-Hensoldt-Straße ersetzen wird, wird sich auf vier Geschosse verteilen. Hinzu kommt ein angrenzendes Parkhaus mit rund 320 Stellplätzen. „Es ist schön, dass wir nach dem Ausschreibungswettbewerb mit einem Wetzlarer Büro zusammenarbeiten“, sagt Landrat Wolfgang Schuster. „Das ist regionale Wertschöpfung!“

Kategorien: Wetzlar, mittelhessen.de

WETZLAR - Die Stadt hat "nur" rund 54 000 Einwohner. Fast jeder zweite Bürger ist Mitglied in einem Verein.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis.de, Wetzlar

Umbauarbeiten dauern bis Mitte März 2019

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Die Zentrale Leitstelle des Lahn-Dill-Kreises wird umgebaut. Die bislang analoge Technik wird auf die digitale Technik umgestellt. Das ist nötig wegen der zukünftigen Umstellung des Notrufes 112 auf digitale Anschlüsse. Außerdem erhöht die Digitalisierung die Ausfallsicherheit.

Kategorien: Lahn-Dill-Kliniken.de, Wetzlar

An alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Wetzlar