Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 256 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Delegation des polnischen Partnerlandkreises zu Besuch in Wetzlar

Die Themen Wirtschaft, Schulwesen, Jugend und Gesundheit standen im Fokus

Auf Einladung von Landrat Wolfgang Schuster und dem Kreistagsvorsitzenden Johannes Volkmann besuchte eine 20-köpfige Delegation des polnischen Partnerlandkreises Grodzisk Wielkopolski vom 7. bis zum 10. September 2023 den Lahn-Dill-Kreis. Die Delegation bestand aus Vertretern der Politik und Verwaltung rund um Landrat Mariusz Zgaiński und Vize-Landrat Sławomir Górny.

Die Politiker tauschten sich über Kommunal- und Regionalpolitik, insbesondere über die Bereiche Wirtschaft, Jugend und Sozialwesen aus. Wirtschaftlich streben beide Landkreise den Ausbau und die Förderung der regionalen Wirtschaft in den Bereichen IT-Technologie, Robotik, HPC-Technologie (Hochrechnungscomputer) sowie neuen Technologien an. Der konkrete Einsatz von den genannten Technologien kann potenziell auf sehr vielen Feldern erfolgen. Die Delegationen tauschten sich auch zu möglichen Forschungs-Projekten auf diesen Gebieten aus. Ein intensiver Austausch betraf auch die Gebiete Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit. Der Hauptamtliche Kreisbeigeordnete Stephan Aurand beantwortete zahlreiche Fragen aus diesen Bereichen. So sei der Lahn-Dill-Kreis hessenweit führend in der Ausbildung des Pflegepersonals sowie in der Ausstattung der Tagesplatzbetreuung für Senioren.

Auch das Kulturprogramm kam neben dem fachlichen Austausch beim Partnerschaftsbesuch nicht zu kurz. Die polnischen Gäste besuchten das neu eröffnete Nationale Automuseum „The Loh Collection“ in Dietzhölztal-Ewersbach und besichtigten die Goetheschule sowie die Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar. Magdalena Ambrozik, Direktorin der Berufsschulen in Grodzisk, war von der Größe, Ausstattung, Funktionalität und Architektur der neuen Schulgebäude beeindruckt. Es gab aber auch weitere kulturelle hessische und nationale Akzente: In Frankfurt am Main wurden die Altstadt, der Dom, der Kaisersaal im Römer sowie die Paulskirche – das nationale Denkmal der deutschen Demokratie – bewundert. Den polnischen Besucherinnen und Besuchern sagte die Wetzlarer Architektur und die Schönheit der Landschaften des Lahn-Dill-Kreises sehr zu. Sie lobten die wunderbare deutsche Gastfreundschaft und das gute deutsche Essen.

Beide Partnerseiten haben den Willen zur weiteren Vertiefung und zum Ausbau der Zusammenarbeit bekräftigt. Neben den schon gut laufenden Bereichen wie Schüler- und Jugendfeuerwehren-Austausch soll nun der Fokus der Partnerschaft stärker auf die Wirtschaft gelenkt werden.    

Polnisch-Deutsche-Partnerschaft

Seit 2015 besteht eine Partnerschaft des Lahn-Dill-Kreises mit dem befreundeten Landkreis in Polen. Die Region Wielkopolski und das Land Hessen unterhalten ebenfalls eine kommunale Partnerschaft seit dem Jahr 2000.

Bildunterschrift 178_1: Gruppenfoto der polnischen Delegation in Frankfurt am Main im Kaisersaal im Römer. Foto: Paul Sajon

Bildunterschrift 178_2: Gruppenfoto vor dem Römer in Frankfurt am Main: Wolfgang Schuster und Mariusz Zgaiński (2. u. 3. v. rechts in der 2. Reihe) Foto: Paul Sajon

Bildunterschrift 178_3: Gruppenfoto vor dem Römer in Frankfurt am Main: Mariusz Zgaiński und Wolfgang Schuster (1. u. 2. v. rechts in der 1. Reihe) Foto: Paul Sajon

Zurück zur Newsübersicht