Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 6700 Tagen veröffentlicht wurde.

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Jürgen Walter zu Gast in Burg und Dillenburg

Industriebrache von Elektrolux wurde mit 500 Arbeitsplätzen zum Hoffnungsträger in der Region

Betriebsbesichtigung mit dem Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Jürgen Walter in Burg und Dillenburg

Herborn-Burg (hb). Dass eine Industriebrache bei sachverständiger Bewirtschaftung in ein aufstrebendes Unternehmen verwandelt werden kann, erfuhren SPD-Landratskandidat Wolfgang Schuster und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag, Jürgen Walter gestern Nachmittag bei einem Besuch in der Verwaltung der ehemaligen Burger Eisenwerke.

Wirtschaftswissenschaftlerin Simone Buchborn, Geschäftsführerin der Firma "Industrie und Logistik Center (ILC)", informierte die Besucher, zu denen sich auch Herborns Bürgermeister Hans Benner, Burgs Ortsvorsteherin Rita Salzer, Kreistagspräsidentin Helene Hilk und SELL-Betriebsratsvorsitzender Armin Bangert gesellt hatten, über die Philosophie ihres Hauses: "Uns liegt an der Ansiedlung von solidem, produzierenden Gewerbe mit möglichst vielen Arbeitsplätzen!" Davon gebe es derzeit bereits annähernd 500 mit steigender Tendenz. 

Jürgen Walter, der das Drama bei Elektrolux vor vier Jahren erlebt hatte, zeigte sich ebenso wie Wolfgang Schuster erfreut und erleichtert über diese Entwicklung. "Positive Nachrichten sollten öfter mal den Weg in die Öffentlichkeit finden", forderte Schuster. Die Geschäftsführerin prognostizierte steigendes Interesse vor dem Hintergrund der geplanten Ansiedlung des TÜV und der Kfz-Zulassung auf dem weiträumigen Parkplatz. Ein griechisches Bistro werde darüber hinaus die Infrastruktur des gesamten Gewerbeparks aufwerten.
Bei einem anschließenden Besuch der Sparkasse in Dillenburg tauschten Politiker und die Sparkassenführungskräfte ihre Sorgen bezüglich des von der CDU-geführten Landesregierung geplanten neuen Sparkassengesetzes aus, von dem sie übereinstimmend eine Gefährdung der heimischen mittelständischen Wirtschaft befürchteten

Foto:Unter der Führung von Geschäftsführerin Simone Buchborn (2.v.rechts) sammelten sie in Burg Informationen(von links): Sell-Betriebsratsvorsitzender Armin Bangert, Ortsvorsteherin Rita Salzer, Kreistagspräsidentin Helene Hilk, SPD-Landratskandidat Wolfgang Schuster, SPD-Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag Jürgen Walter und Herborns Bürgermeister Hans Benner.

Zurück zur Newsübersicht