Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4043 Tagen veröffentlicht wurde.

Erfolgreicher Auftritt der „Hoingkers" aus Werdorf beim Kulturfestival in Ozmangazi

Wetzlar/Dillenburg, 22. April 2013

Wetzlar/Dillenburg, 22. April 2013

Auf Einladung des Lahn-Dill-Kreises begleitete die Mundart- und Volkstanzgruppe „Die Hoingkers eine Delegation nach Bursa/Türkei.

Landrat Wolfgang Schuster und die ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Günther Kaufmann-Ohl und Horst Euler sowie der Wetzlarer Stadtrat Amin Moawad besuchten mit der Folkloretanzgruppe „Die Hoingker das Festival zum Gedenken an die Gründung des osmanischen Reiches in Bursa durch Osman Gazi.

Der Landkreis Osmangazi organisiert traditionell ein Festival aus diesem Anlass mit einer Reihe von Veranstaltungen im Monat April. Während dieser Feierlichkeiten besteht die Möglichkeit, die Auftritte lokaler Gruppen, aber auch Auftritte von Partnerkommunen Osmangazis anzusehen.

Der Bürgermeister von Osmangazi, Mustafa Dündar, hatte den Lahn-Dill-Kreis und die Stadt Wetzlar eingeladen, als Partnerstadt bzw. -landkreis an diesem Festival teilzunehmen und einen deutschen Abend zu gestalten. Dieser Einladung waren Landrat Wolfgang Schuster und die ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Günther Kaufmann-Ohl und Horst Euler zusammen mit Stadtrat Amin Moawad von der Stadt Wetzlar gerne gefolgt und besuchten am letzten Wochenende mit der Volkstanz- und Mundartgruppe „Die Hoingker das Festival in Osmangazi.

Diese führte auf dem großen Platz vor dem Kent-Museum in Osmangazi in Trachtenkleidung traditionelle Tänze aus der Region auf und brachten dadurch Tradition und Gebräuche aus dem Lahn-Dill-Kreis den Festivalteilnehmerinnen und -teilnehmern aus der Türkei nahe. Ebenso traten auch eine Tanzgruppe auf, die das Land Hessen entsandt hatte sowie türkische Tanzgruppen aus den verschiedenen Landesteilen Bursas. Ein weiterer Auftritt aller Folkloretanzgruppen fand auf dem Pinarbasi Festplatz in Osmangazi statt, wo die Gruppen auch einen gemeinsamen Tanz im Kreis aufführten. Sie erfuhren begeisterte und lebhafte Zustimmung des türkischen Publikums.

„Er habe die große Freude in den Augen vor allem der in Osmangazi lebenden Deutschen, aber auch seiner türkischen Mitbürger gesehen, begann Bürgermeister Mustafa Dündar seine Rede im Anschluss an die Tanzaufführung und hieß sowohl die Mitglieder der Tanzgruppen als auch die Vertreter der Kreis- und Stadtverwaltung herzlich willkommen. Nach gemeinsamen Projekten im Bereich der Berufsschulen sei diese gemeinsame Folkloretanzveranstaltung ein weiterer Schritt zur Verfestigung der Partnerschaft.

„Tanz und Musik braucht keinen Dolmetscher, ergriff auch Landrat Wolfgang Schuster das Wort und bedankte sich für die großzügige Gastfreundschaft, die man erfahren habe. Angesichts der Krisenherde in der Welt sei es wichtig, Freundschaften zwischen den Ländern zu pflegen.

Nach einer Stadtführung durch Osmangazi mit Besichtigung des Plantane Baumes, des alten Seidenmarktes, der großen Moschee Bursas sowie der Gräber von Osman Gazi und Orhan Gazi war die Gruppe aus dem Lahn-Dill-Kreis noch im Ördekli Hamam Kulturzentrum zu Gast und hatte Gelegenheit, die Mitglieder des deutsch-türkischen Kulturvereins zu treffen. Mit vielfältigen Eindrücken und großer Zufriedenheit wurde schließlich die Heimreise angetreten.

Zurück zur Newsübersicht