Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 3896 Tagen veröffentlicht wurde.

Erster Kreisbeigeordneter a. D. Wolfgang Hofmann wird Krankenhaus-Sonderbeauftragter des Kreises

Wetzlar/Dillenburg, 28. Juni 2013

Rechtsanwalt und Erster Kreisbeigeordneter a. D. Wolfgang Hofmann übernimmt zum 1. Juli 2013 die Aufgaben eines Sonderbeauftragten mit dem Schwerpunkt "Krankenhauswesen und Gesundheitsregion Lahn-Dill" von Landrat Wolfgang Schuster.

Dies teilten Schuster und Hofmann jetzt in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Hintergrund der Einschaltung eines Sonderbeauftragten für den Landrat sei die bisher nicht erfolgte Besetzung der dritten hauptamtlichen Kreisbeigeordnetenstelle. Dies habe für Wolfgang Schuster zur Folge, dass es zu einer deutlichen Erweiterung der Aufgaben komme.

Da gerade im Gesundheitswesen vielfältige Fragestellungen anstehen, die eine zeitaufwändige enge und intensive Kommunikation mit der kreiseigenen Lahn-Dill-Kliniken GmbH selbst wie auch im Kontext der Krankenhauslandschaft insgesamt erforderlich machen, nutzt der Landrat die fachliche Unterstützung zur Vorbereitung notwendiger Prozesse und Entscheidungen durch den früheren Krankenhausdezernenten Wolfgang Hofmann.

Wolfgang Hofmann hat die entsprechenden Aufgabenbereiche viele Jahre für den Lahn-Dill-Kreis bearbeitet und erfolgreich geführt und sich dabei ein erhebliches Know-how erarbeitet. Gerade für die Beteiligungssteuerung der Lahn-Dill-Kliniken GmbH und die enge Begleitung in wirtschaftlich schwieriger werdenden Situationen erfordert genaue Kenntnisse der Strukturen sowie betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fachverstand, den Wolfgang Hofmann als Jurist und Rechtsanwalt mitbringt.

Zum Aufgabenprofil des Krankenhaus-Sonderbeauftragten Wolfgang Hofmann werden insbesondere folgende Projekt- und Beratungsleistungen gehören:

  • Mitwirkung in der Beteiligungssteuerung des Lahn-Dill-Kreises mit dem Schwerpunkt Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
  • Vorbereitung der Sitzung der Gremien der Lahn-Dill-Kliniken GmbH für den Landrat als Vorsitzender des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung;
  • Wahrnehmung der Interessen des Lahn-Dill-Kreises bei den strategischen Fragestellungen im Bereich der Sicherstellung der landärztlichen Versorgung;
  • Beratung und Begleitung von Maßnahmen im Rettungsdienst;
  • Wahrnehmung der Interessen des Lahn-Dill-Kreises in einzelnen festgelegten Arbeitsgremien (z. B. Regionale Gesundheitskonferenz, Naturpark Hochtaunus, Media Lahn-Dill e. V. etc.).

Die Kosten für die Geschäftsbesorgungsleistungen durch den ehemaligen Vize-Landrat, die sich aus einer Pauschalvergütung von 450 Euro, Nebenkosten (z. B. Reisekosten) und Umsatzsteuer zusammensetzen, werden sich jährlich auf ca. 9.000 Euro belaufen. Hinzu kommt die Erstausstattung für Kommunikationsmittel. Wolfgang Hofmann wird ein bereitgestelltes gemeinschaftliches Büro mit dem Ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Horst Euler und die Infrastruktur der Verwaltung nutzen. Eigenes Personal wird ihm nicht zur Verfügung gestellt.

Die Geschäftsbesorgung durch Wolfgang Hofmann soll am 1. Juli 2013 beginnen und voraussichtlich bis zum Ende der laufenden Kommunalwahlperiode laufen, wobei sie regelmäßig ab 1. Januar 2014 auch vorzeitig gekündigt werden kann.

Foto (LDK privat): Der Verwaltungsvorstand des Lahn-Dill-Kreises (von links stehend Roland Wegricht, Heinz Schreiber, Horst Euler; rechts sitzend Landrat Wolfgang Schuster) mit dem "frisch gebackenen" Krankenhaus-Sonderbeauftragten Wolfgang Hofmann.

Zurück zur Newsübersicht