Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 5492 Tagen veröffentlicht wurde.

Erster Kreisbeigeordneter Hofmann informiert

Kündigung der Vereinbarung über die Anbindung des medizinischen Notrufmittelpunktes des Arztnotrufes an die Zentrale Leitstelle des Lahn-Dill-Kreises

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen hat mit Schreiben vom 23. Juni 2009 die im Betreff genannte Vereinbarung gekündigt. Zur Erinnerung: Die Vereinbarung wurde am 01.07.2000 geschlossen.

Begründet wird die Kündigung damit, dass sich die Verhandlungen zwischen der Kassen-ärztlichen Vereinigung und den Hessischen Krankenkassenverbänden über die weitere Finanzierung des Notrufmittelpunktes A.N.R. Lahn-Dill über das Jahr 2009 hinaus aufgrund der restriktiven Haltung der Kassenseite erneut äußerst schwierig gestalten. Derzeit muss ernsthaft befürchtet werden, dass eine Einigung über die Fortführung des anerkannt bewährten Projektes nicht zustande kommen wird.

Die Kassenärztliche Vereinigung betont ausdrücklich, dass sie in höchstem Maße an einer möglichst langfristigen Beibehaltung der A.N.R.-Strukturen interessiert ist. Sie erklärt deshalb auch in diesem Jahr ausdrücklich die Bereitschaft im Falle einer Einigung mit den Krankenkassen über die Fortführung des Projektes über das Jahresende 2009 hinaus, auch die seit vielen Jahren erfolgreich praktizierte Kooperation mit dem Lahn-Dill-Kreis in bewährter Weise fortführen zu wollen.

Sie geht ferner davon aus, dass in diesem Falle auch im Jahr 2009 gemeinsam mit dem Lahn-Dill-Kreis und dem A.N.R. wiederum eine sachgerechte Lösung gefunden werden kann. In Anbetracht des aktuellen Standes der Verhandlungen mit den Hessischen Krankenkassenverbänden sei diese Kündigung aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung unumgänglich, wofür um Verständnis geworben wird.

Zurück zur Newsübersicht