Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 3733 Tagen veröffentlicht wurde.

Euler Feinmechanik liefert Präzisionsarbeit für international aufgestellte Unternehmen

Presseinfo LDK 164/2014

Das familiengeführte Unternehmen Euler Feinmechanik GmbH präsentierte seine hochmoderne Fertigung und seine feinwerktechnische Arbeit beim Besuch von Landrat Schuster samt Kammern und Wirtschaft.

Das 1961 als Zulieferbetrieb für die optische Industrie gegründete Unternehmen hat seinen Standort in Schöffengrund / Schwalbach. Seit dem Einstieg in die CNC Technologie Anfang der 80er-Jahre konnte sich Euler Feinmechanik GmbH kontinuierlich weiterentwickeln. Die Geschäftsführer Hans Euler und Ingrid Claßen-Euler stellten ihr Unternehmen vor, das mit 50 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Zweischichtbetrieb Komponenten und feinmechanische Einzelteile für Kundinnen und Kunden fertigt, die hochwertige Produkte herstellen und weltweit vertreiben. Mit seiner Qualitätsarbeit konnte das Unternehmen auch Kundinnen und Kunden aus der elektronisch-akustischen Industrie, der Vakuumtechnik, der Medizintechnik und dem Maschinenbau gewinnen.

Ausbildung hoch qualifizierter Fachkräfte Der von Fertigungsleiter Peter Winterfeld geführte Rundgang durch eine moderne Produktionshalle, gewährte Einblick in das Fertigungsspektrum des Drehens und Fräsens auf modernsten CNC Dreh- und Fräszentren. Zerspannungsmechaniker/innen gehören zu den in dieser Region dringend gesuchten Fachkräften. Ein Grund für die Geschäftsführung, sich aktiv in der Ausbildung von morgen zu engagieren. Daher möchte Euler Feinmechanik erneut einen Ausbildungsverbund mit weiteren Unternehmen bilden.

Unterstützung wurde dabei von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill, Saskia Kuhl zugesagt.

Standortsicherung in der Region 

Das Unternehmen hat stetig investiert und ausgebaut. Der Standort sollte daher in Schöffengrund bleiben. Weitere räumliche Expansion ist auf dem Betriebsgelände nicht mehr möglich. Das Vorhaben, das angrenzende gemeindeeigene Grundstück als Gewerbegebiet auszuweiten, ist derzeit das Bestreben der Gemeinde Schöffengrund, erklärte Bürgermeister Hans-Peter Stock den Anwesenden.

Die Geschäftsführung zeigte sich besorgt über die Auswirkungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Euler Feinmechanik ist ein energieintensives Unternehmen. Der Anteil der Abgaben durch das EEG liegt bei mehr als 50% der reinen Energiekosten (ohne die gesetzliche MWST). Allein die Abgaben durch das EEG belasten das Unternehmen aktuell mit jährlichen Kosten von 50.000,00 Euro. Die immer weiter wachsenden Abgaben durch das EEG gehen zu Lasten der Wettbewerbsfähigkeit, führte Hans Euler aus.

Erneuerbare Energien nutzen

Der Erste Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber erklärt das Ziel, sich so weit wie möglich unabhängig von den fossilen und atomaren Energielieferanten machen zu müssen und Strom aus erneuerbaren Energien (Windkraft, Photovoltaik, *) zu nutzen. Der wirtschaftliche Aspekt der erneuerbaren Energien, ein Kernelement auch der Energiewende, ist ein wichtiges energiepolitisches Thema für den Lahn-Dill-Kreis, die Unternehmen und alle Bürgerinnen und Bürger. Landrat Wolfgang Schuster bedankte sich für den intensiven Gesprächsaustausch und den interessanten Besuch bei Feinmechanik Euler in Schöffengrund.

Ansprechpartnerin bei Fragen zum Thema beim Lahn-Dill-Kreis ist Meike Menn (Textbeitrag), Kreisentwicklung und Steuerung, Tel.: 06441 407-1222, E-Mail: .

Bildunterschrift: Wirtschaftsdelegation des Lahn-Dill-Kreises besucht Fa. Euler in Schöffengrund

Foto (Fa. Euler), Gruppenbild 

vordere Reihe: Leonard Euler ( Fa.Euler, Wertanalyse); Wolfgang Schuster, Landrat; Horst Euler, Ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter; Peter Winterfeld ( Fertigungsleitung Fa. Euler); Ellen Debus, Qualifizierungsoffensive Lahn-Dill; Stephan Aurand, Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter

hintere Reihe: Ingrid Claßen-Euler ( Geschäftsführung); Heinz Schreiber, Erster Kreisbeigeordneter; Hans- Peter Stock, Bürgermeister von Schöffengrund; Saskia Kuhl, IHK; Peter Lehmann, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill; Klaus Walther (Leitung Qualität Fa. Euler); Meike Menn, Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung Lahn-Dill-Kreis; Hans Euler( Geschäftsführung).

Zurück zur Newsübersicht