Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 2063 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Europapolitischer Parteitag der SPD Lahn-Dill in Lahnau

PRESSEMITTEILUNG SPD UNTERBEZIRK LAHN-DILL

Auf dem Unterbezirksparteitag der SPD Lahn-Dill am vergangenen Freitag im Bürgerhaus Atzbach in Lahnau konnte der Unterbezirksvorsitzende Wolfgang Schuster den designierten Bauminister im Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel, Hans-Joachim Rosenbaum begrüßen.

Rosenbaum machte sich stark für bezahlbare Mieten kritisierte die Politik der CDU-Landesregierung der letzten 19 Jahre: „Spekulationen der hessischen Landesregierung mit dem Besitz des Landes müssen endlich ein Ende haben.“ So könne es nicht sein, dass die größte soziale Frage der heutigen Zeit, die des Wohnungsbedarfes, weiterhin vernachlässigt wird. „Wir brauchen den politischen Wechsel, wenn wir diese Frage lösen wollen. Nur wir können es schaffen und wir werden es schaffen, damit Hessen endlich wieder lebenswerter wird!“, rief er den Delegierten zu.

Der Landtagsabgeordnete und Landtagskandidat im nördlichen Lahn-Dill-Kreis, Stephan Grüger, betonte die Wichtigkeit der Themen Bildung und Mobilität. „Hessen ist 19 Jahre von der CDU auf Verschleiß regiert worden. Die öffentliche Infrastruktur der Straßen und Schienen müssen endlich ausgebaut werden!“, forderte er kämpferisch. Cirsten Kunz, Landtagskandidatin im südlichen Lahn-Dill-Kreis richtete den Blick auf Europa und betonte, dass es um Europa wieder zu einer starken Wertegemeinschaft machen zu können, eine starke Sozialdemokratie brauche, egal ob in den Kommunen, im Land Hessen, im Bund oder europaweit. „Wir sind die, die Verantwortung übernehmen. Wir sind die, die stehen bleiben, wenn es ungemütlich wird.“, bekräftigte die Landtagskandidatin.

„Wir sind nicht die Ursache des Problems, aber wir werden Teil der Lösung sein.“, betonte die Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt mit Blick auf die derzeitige Situation in Berlin. Die gute Sachpolitik, welche beispielsweise durch das Gute-KiTa Gesetz umgesetzt wird, müsse fortgeführt werden. Die Themen, welche die Menschen wirklich bewegen, müssen angepackt werden.

Neben den Ansprachen stand vor allem die Wahl der Delegierten für den Europaparteitag der SPD Hessen-Süd auf der Tagesordnung. Wolfgang Schuster verwies in seinem Schlusswort auf das aktuelle Politbarometer in Hessen. Demnach seien noch 48% der Wählerinnen und Wähler unentschlossen. „Es lohnt sich für den Wechsel zu kämpfen!“, betonte der Unterbezirksvorsitzende der SPD Lahn-Dill.

Zurück zur Newsübersicht