Firma Selzer: Weltweiter Automotive-Zulieferbetrieb seit 1925 in Driedorf

Wer ahnt schon, dass wichtige Getriebe-, Motor- und Bremskomponenten für große Weltfirmen wie z. B. VW, BMW, Deutz, Daimler etc. aus dem Örtchen Roth in der Gemeinde Driedorf stammen?

Als Spezialist der systemorientierten Präzisionstechnik bezeichnet sich das Unternehmen selbst, das den gesamten technologischen Produktionsablauf unter einem Dach vorweisen kann. Nils-Johann Fleck, technischer Geschäftsführer, erklärt die daraus entstehende hohe Nachhaltigkeit im Fertigungsprozess, bei dem lange Zulieferwege eingespart werden.

Früher, so Landrat Wolfgang Schuster, war fast ganz Roth bei Selzers beschäftigt. Heute weist das Unternehmen eine Belegschaft von 600 Mitarbeitenden aus. Viel investiert das Unternehmen in die Zukunft, viel in die Nachwuchsförderung mit einer großen, eigenen Ausbildungswerkstatt. Jährlich werden acht junge Erwachsene in verschiedenen Lehrberufen ausgebildet, insgesamt sind es zurzeit 30, darunter auch Studium Plus-Beschäftigte.

80 % der Produktion fällt auf den Automotive-Bereich, davon wiederum ein Dreiviertel auf die Getriebetechnik. Insgesamt werden dabei 75 Millionen Euro jährlich umgesetzt, berichtete Geschäftsführer Tobias Selzer, Ur-Enkel des Gründers, der zusammen mit Nils-Johann Fleck die Geschicke des Unternehmens leitet.

Ansprechpartnerin  beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema: Meike Menn, Tel.: 06441 407-1222, E-Mail: wifoe@lahn-dill-kreis.de

Foto 1 (LDK), von links: Horst Euler (Ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Lahn-Dill-Kreis), Tobias Selzer (Selzer), Manfred Weber (Handwerkskammer Wiesbaden), Landrat Wolfgang Schuster, Burghardt Loewe (IHK Lahn-Dill), Dirk Hardt (Bürgermeister Driedorf), Ralf Jeschke (Kreishandwerksmeister), Ellen Debus (GWAB) und Heinz Schreiber (Erster Kreisbeigeordneter Lahn-Dill-Kreis)

Foto 2 (LDK), von links: Ellen Debus (GWAB), Landrat Wolfgang Schuster, Dirk Hardt (Bürgermeister Driedorf), Tobias Selzer (Selzer), Nils-Johann Fleck (Selzer), Manfred Weber (Handwerkskammer Wiesbaden) und Horst Euler (Ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Lahn-Dill-Kreis)

Zurück