Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4889 Tagen veröffentlicht wurde.

Grundschule Atzbach im Mittelpunkt der Diskussion

Wetzlar/Dillenburg, 1. März 2011

Am 28. Februar 2011 trafen sich Landrat Wolfgang Schuster, Bürgermeister Eckhard Schultz (Lahnau), Vertreter/innen der Fraktionen von SPD, CDU, FWG und den GRÜNEN, Schulleiter Wolfgang Dinter (Grundschule Atzbach), Schulleiterin Evelin Hedrich (Lahntal-Schule Atzbach); Vertreter des Elternvereins Betreute GS Atzbach, Elternvertreter der GS Atzbach sowie der „Initiative Grundschule Atzbach im Amthof (IGA); Kerstin Weber (Leiterin der Bauabteilung Schulen des Lahn-Dill-Kreises) und ein Vertreter des Statikbüros Reichmann zum Gespräch Thema: „Grundschule Atzbach wie geht es weiter?

Grundlagen des Gesprächs waren

eine Studie zur Sanierung des Amtshofes (Architekturbüros MMZ Marzluf, Machita,Zürcher aus Frankfurt) und
ein Diskussionsentwuf der Kreisverwaltung zum Anbau einer Grundschule an das Gebäude der Lahntalschule.
Für die Variante „Sanierung Amtshaus sind ca. 2,9 Mio. Euro anzusetzen, die Variante „Anbau schlägt mit ca. 1,5 Mio. Euro zu Buche.

Landrat Wolfgang Schuster: „Wir haben ausgiebig und sachlich diskutiert alle Beteiligten einigten sich auf folgende Erklärung:

Sanierung Grundschule Atzbach Runder Tisch am 28. Februar 2011:

  1. Der Lahn-Dill-Kreis und die Gemeinde Lahnau stehen zum Grundschulstandort Atzbach
  2. Die Gemeinde Lahnau wird die Variante 3 des Architekturbüros MMZ welche die vorhandenen Raumstrukturen weitgehend belässt einer vertiefenden Untersuchung unterziehen. Dies beinhaltet auch die Vorabstimmungen mit den Anforderungen von Gemeinde, Schule, Bauaufsicht, Denkmalschutz und den Schulbaukriterien des Lahn-Dill-Kreises. Ergebnis soll eine verlässliche Kostenberechnung sein, die auch die zusätzlichen Aufwendungen für die Unterbringung der „Betreuten Grundschule (z. B. im Dachgeschoss) im Gebäude Amthof enthält.
  3. Der Lahn-Dill-Kreis legt für die Variante „Anbau an die Lahntalschule eine verlässliche Kostenschätzung vor, unter Berücksichtigung u.a. der Unterbringung der Betreuten Grundschule, der Kosten für Ver- und Entsorgung und sonstiger Erschließungskosten. Der Standort auf dem Gelände der Lahntalschule ist darzustellen.
  4. Beide Varianten werden bis zum 31.07.11 vorgelegt. Danach wird sich der „Runde Tisch erneut zusammenfinden.

Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises
Servicedienst Kommunikation
Susanne Müller-Etzold
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar
Tel. 06441 407-1105
Fax 06441 407-1050
E-Mail:

Zurück zur Newsübersicht