Grußwort von Landrat Wolfgang Schuster zur Eröffnung des Leitz-Park Wetzlar am 23. Mai 2014

Zurück in die Zukunft!

Vor 100 Jahren wurden in Serbien der österreichische Kronprinz und dessen Ehefrau erschossen. Nach einigem Säbelrasseln begann der 1. Weltkrieg.
1914 entwickelte Oskar Barnack die erste Leica Kamera.
Der 1. Weltkrieg verzögerte den Serienbau der Leica um 10 Jahre.

Vor 75 Jahren begann der 2. Weltkrieg. Wieder Tod, Zerstörung, Verfolgung, Mord.

Auch Leitz und Leica wurden von diesem Krieg beeinflusst. Ernst Leitz half vielen Juden und Verfolgten den Nazis zu entkommen.
Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter ersetzten viele Arbeiter die im Krieg waren.

Die ersten 50 Jahre der Leica prägte eine Phase vor, während oder nach einem großen Krieg – mit all seinen Folgen und Schwierigkeiten.

Vor 25 Jahren fiel in Berlin die Mauer.
Die Spaltung Deutschlands und Europas endete.
Eine neue Phase der Sicherheitspolitik begann. Viele Kasernen wurden nicht mehr benötigt.

100 Jahre nach dem Beginn des 1. Weltkrieges eröffnet heute ein österreichischer und europäischer Unternehmer auf einem ehemaligen Kasernengelände den neuen Leitz-Park.
Heute schließt sich der Kreis der Geschichte von Leica. Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen.

1989 sagte Willy Brandt: „Jetzt wächst zusammen was zusammen gehört.“

25 Jahre später können wir diesen historischen Satz wieder verwenden. Für das Zusammenwachsen einer großen – kleinen Kamera und einer stolzen Stadt.

Fußballfans würden singen: „Leica is coming home“.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei der Stadt Solms bedanken, die von 1988 bis Anfang 2014 Heimatstadt der Leica Camera AG war.

Der Begriff Unternehmer kommt von unternehmen und nicht von unterlassen. Die Entscheidung Ernst Leitz vor 90 Jahren, die Leica in Serie zu produzieren und ihre Entscheidung, Herr Kaufmann, den Leitz-Park zu errichten, stehen für unternehmerischen Mut, Weitsicht und Nachhaltigkeit.

Ohne Risiko gibt es keine Chancen.

Der Leitz-Park ist ein Leuchtturmprojekt für die Stadt, Region an Lahn und Dill und Hessen.

Dafür möchten wir uns herzlich bei Ihnen, Herr Kaufmann, Ihrer Familie und Ihrem Team bedanken. Mein Dank gilt auch Wolfgang Kisselbach, der für diese Investitionsentscheidung an diesem Standort nicht ganz unschuldig war.

Vor 100 Jahren entwickelte Oskar Barnack die Leica.
Heute eröffnen wir den neuen Leitz-Park.

Wir sagen heute: Wir alle sind stolz wie Oskar!

Als Gastgeschenk möchte ich Ihnen eine Tischglocke aus der ältesten Glockengießerei Deutschlands, der Firma Rincker Glocken- und Kunstgießerei, Sinn, seit 1590, schenken.
Diese Glocke soll eine gute Zukunft für die Leica Camera AG einläuten sowie für pünktlichen Sitzungs- und Besprechungsbeginn von Vorstand und Aufsichtsrat sorgen.

Zurück