Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 3572 Tagen veröffentlicht wurde.

500 radeln für den guten Zweck

MENSCHEN FÜR KINDER“ Benefiztour startet am 6. September in Niederbiel

Solms-Niederbiel (sbe). Am 6. September startet die 18. Auflage der traditionellen Spenden-Radtour des Vereins „Menschen für Kinder e.V.“ (MfK) vom Firmengelände der Hermann-Hofmann-Gruppe in Niederbiel.

Die Hermann-Hofmann-Gruppe ist in diesem Jahr Hauptsponsor und zugleich Gastgeber für Start und Ziel der jährlichen Benefiz-Radtour. Sie zählt seit Jahren zu den bekanntesten Aktivitäten des Vereins MfK, um Spenden zur Verbesserung der Betreuung krebs- und leukämiekranker sowie in Not geratener Kinder zu sammeln. Über 100.000 Euro kamen allein im letzten Jahr zusammen.

Bei der Pressekonferenz, moderiert von dem Musikproduzenten, Komponisten und Sänger Chris Bennet am Unternehmenssitz der Hofmann-Gruppe, wurden die Einzelheiten der Veranstaltung vorgestellt.

Das Fahrerfeld mit 500 Teilnehmern ist bereits komplett angemeldet und die Sattelplätze sind damit ausgebucht – so früh wie noch nie. Neben Sponsoren und den Bürgermeistern der ausrichtenden Gemeinden nahm der Ehrenschirmherr der Veranstaltung, Landrat Wolfgang Schuster, an der Pressekonferenz teil.

Die aktive Unterstützung der Gemeindevertreter, Künstler und Sponsoren unterstreiche die bestehende und fruchtbare Zusammenarbeit von Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport, wenn es darum geht, anderen zu helfen, so Schuster. Unter anderem sind der Kapitän des Teams, der Ex-Profi-Radrennfahrer Marcel Wüst, und Joey Kelly dabei.

Hermann Hofmann dankte allen Teilnehmern, Sponsoren, Helfern und Organisatoren für ihren Einsatz zugunsten der Kinder, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Die Tour sei für ihn ein Beispiel für praktizierte „christliche Nächstenliebe“.

MfK-Vorsitzender Volker Zimmerschied warb für möglichst viel Öffentlichkeit für die gute Sache: „Wer also persönlich die vielen Teilnehmer, Prominenten aus Sport, Unterhaltung und Politik in die Pedale treten sehen möchte, ist ganz herzlich eingeladen, sich an der Strecke oder an einem der zahlreichen Spendenstopps einzufinden.“

Marcel Wüst gehört ebenso zu den Startern wie Joey Kelly

Stefan Köhler aus dem MfK-Organisationsteam stellte den 90 Kilometer langen Rundkurs (826 Höhenmeter) vor. Start ist um 8 Uhr auf dem Herhof-Firmengelände in Niederbiel, Riemannstraße 1. Die Tour führt über Allendorf, Driedorf, Herborn, Sinn, Ehringshausen, Werdorf, Aßlar, Lahnau und Wetzlar wieder nach Niederbiel.

150 Helfer sind in der Organisation ehrenamtlich tätig. Das Sattelgeld der Radler beträgt 60 Euro je Teilnehmer und macht mit demnach 30 000 Euro einen Großteil der Spendensumme aus. Hierfür erhält man ein „MfK-Radtour-Trikot 2014“, das am Tag der Tour alle 500 Radfahrer tragen werden. Mitmachen und unterstützen kann aber auch jeder, der entweder einen der tagsüber angefahrenen Spendenstopps in den Gemeinden besucht oder ab 18 Uhr zur gemeinsamen Abschlussfeier im Ziel am Firmenstandort der Hermann-Hofmann-Gruppe kommt und auf dem Firmengelände eine Kleinigkeit für den guten Zweck isst und trinkt, während man gespannt auf die offizielle Bekanntgabe der Spendensumme wartet.

Wetzlarer Neue Zeitung vom Samstag, 9. August 2014, Seite 19 (3 Views)

Neun so genannte Spendenstopps sind auf der Strecke eingerichtet. Es sind dies in der Reihenfolge nach dem Start in Niederbiel die Firma Panne GmbH in Allendorf, das Landhaus „Hui Wäller“ in Beilstein, die Gemeinde Driedorf, die Gasthausbrauerei Gutshof Herborn, die Gemeinde Sinn, die Küster Holding in Ehringshausen, Kann-Baustoffwerke in Werdorf, das REWE-Center in Aßlar und die Weimer GmbH Lahnau.

Wetzlarer Neue Zeitung vom Samstag, 9. August 2014, Seite 19 (1 View)

Zurück zur Newsübersicht