Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 3676 Tagen veröffentlicht wurde.

IHK begrüßt Entscheidungen der Kommunalparlamente

Breitbandausbau im Lahn-Dill-Kreis

Die Wirtschaft an Lahn und Dill ist hocherfreut darüber, dass schon am 1. August diesen Jahres mit dem flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets begonnen werden kann. "Wir begrüßen ausdrücklich, dass die Parlamente aller 21 Kommunen der Lahn-DiII-Breitband-lnitiative dafür den Weg freigemacht haben", sagt Burghard Loewe, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Lahn-Dill und Mitglied der Steuerungsgruppe, für dieses wichtige Infrastrukturprojekt.

Dass großer Handlungsdruck besteht, hatte bereits vor Jahren eine IHK-Standortumfrage ergeben. Die Industrie und das Dienstleistungsgewerbe können heute nur noch erfolgreich sein, wenn sie über leistungsfähige Internetverbindungen verfügen. Zukunftsentwicklungen, wie Industrie 4.0, die u.a. echtzeitvernetze Produktion ermöglichen, sind ohne flächendeckende Glasfaserinfrastruktur nicht darstellbar. Aber auch die Privathaushalte müssen über schnelles Internet verfügen, denn nur so kann attraktives Wohnen in der Region gesichert werden.

Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier haben eine richtige, mutige und für die Zukunft der Region wichtige Entscheidung getroffen. Angesichts angespannter Haushalte ist verständlich, dass dies nicht immer einfach war. Jetzt muss der Kreistag noch zustimmen. Die IHK geht davon aus, dass sich die Abgeordneten ihrer Verantwortung bewusst sind und der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zustimmen.

"Landrat Wolfgang Schuster hat mit großem Engagement und Weitsicht dieses Projekt im Kreis vorangetrieben. Gemeinsam mit Kreis-Breitbandkoordinator Manfred Orth und dem ehemaligen Bürgermeister von Mittenaar, Herman Steubing, wurde die Breitbandinitiative mit so viel Schwung versehen, dass nun in Kürze die Umsetzungsphase beginnen kann", so Burghard Loewe in einer Pressemeldung der IHK Lahn-Dill.

Ihre IHK-Ansprechpartner:

Burghard Loewe
Tel.: 02771 842-1200
loewe@lahndill.ihk.de

Die IHK Lahn-Dill vertritt auf gesetzlicher Grundlage das Gesamtinteresse der knapp 20.000 Mitgliedsuntemehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. In Selbstverwaltung nehmen sie anstelle staatlicher Behörden zahlreiche hoheitliche Aufgaben wahr, vorwiegend im Bereich der beruflichen Bildung und der Außenwirtschaft.
Die insgesamt 45 Vollversammlungsmitglieder wurden im November / Dezember 2007 von allen Mitgliedem für eine Amtsperiode von 6 Jahren gewählt. Die Sitzverteilung nach Branchen und Regionen repräsentiert die Wirtschaftsstruktur an Dill und Lahn - zwischen Biedenkopf, Dillenburg und Wetzlar.

Zurück zur Newsübersicht