Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 849 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Kreisbrandmeister im Lahn-Dill-Kreis bleiben bestehen

Michael Pichl und Steffen Zell üben das Amt für weitere fünf Jahre aus

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Michael Pichl und Steffen Zell haben sich als Kreisbrandmeister bewährt und werden die Tätigkeit weiterhin vom 1. November 2021 bis zum 31. Oktober 2026 wahrnehmen. Landrat Wolfgang Schuster und der Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch haben die beiden am 27. November 2021 offiziell wiederernannt. Gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Harald Stürtz und Andrea Schäfer, Leiterin des Fachdienstes Gefahrenabwehr haben Sie den beiden alten und neuen Kreisbrandmeistern zur Wiederernennung gratuliert.

Michael Pichl ist hauptberuflich im Bereich der Einsatzplanung für die Abteilung Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Lahn-Dill-Kreises zuständig.  Im Katastrophenschutzstab des Landkreises nimmt der 35-jährige außerdem die Funktion des Gesamteinsatzleiters wahr. Wohnhaft in Aßlar ist er auch als Stadtbrandinspektors der Stadt Aßlar tätig und engagiert sich als Kreisausbilder im Bereich „Funk“.

Der 40-jährige Steffen Zell führt im Hauptberuf selbstständig ein Versicherungsvermittlungsbüro in Ehringshausen. Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Ehringshausen ist er seit dem 1. Dezember 2010 als Kreisjugendfeuerwehrwart für den Landkreis tätig. Weiterhin engagiert er sich als Kreisausbilder im Bereich „Truppmann/Truppführer“ und ist ebenfalls Teil des Katastrophenschutzstabes des Lahn-Dill-Kreises.

Foto (Lahn-Dill-Kreis): Andrea Schäfer, Wolfgang Schuster, Roland Esch und Harald Stürtz (hinten v. l. n. r.) gratulieren den wiederernannten Kreisbrandmeistern Michael Pichl und Steffen Zell (vorne Mitte).

Zurück zur Newsübersicht