Lahn-Dill-Kreis sucht Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Geflüchtete aus der Ukraine

Erste Kontaktaufnahme zu Pflegefamilien im Landkreis

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Unter den Menschen, die täglich vor dem Krieg aus der Ukraine fliehen, sind hauptsächlich Frauen mit Kindern anzutreffen. Der Lahn-Dill-Kreis erwartet in den kommenden Wochen jedoch auch viele Kinder und Jugendliche, die sich ohne einen Elternteil auf den Weg gemacht haben. Diese müssen besonders geschützt werden. Deshalb sucht die Abteilung Kinder- und Jugendhilfe der Kreisverwaltung Gastfamilien, die sich bereit erklären würden, Minderjährigen vorübergehend einen sicheren Ort zu bieten, bis deren Perspektive geklärt ist.

Alle unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten werden in Deutschland zunächst von den Jugendämtern in Obhut genommen und versorgt. Je nach Alter und Betreuungsbedarf vermittelt das Jugendamt die Kinder und Jugendliche in geeignete Wohnformen. Den Gastfamilien kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Diese sollten den Minderjährigen ein eigenes Zimmer als Rückzugsraum bieten und sicherstellen, dass die eigenen beruflichen Verpflichtungen mit der Betreuung zu vereinbaren sind. Vor allem aber sollten die potenziellen Gasteltern „ihr“ Kind herzlich bei sich aufnehmen.

Als Gastfamilie kommen Familien, Paare oder Alleinstehende infrage. Mit der Begleitung und Unterstützung des Jugendamtes bieten sie den Minderjährigen aus der Ukraine ein temporäres neues Zuhause.

Die Abteilung Kinder- und Jugendhilfe hat bereits erste Gastfamilien im Lahn-Dill-Kreis kontaktiert, deren Rückmeldung sehr positiv ist. Wer sich ebenfalls vorstellen kann, unbegleitete Kinder oder Jugendliche zu unterstützen, wird gebeten, sich an die Kinder- und Jugendhilfe Lahn-Dill-Kreis zu wenden mit dem Stichwort: „Bewerbung als Gastfamilie für unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine“. Das ist zum einen per E-Mail an Jugendhilfe@lahn-dill-kreis.de möglich. Zum anderen können Interessierte sich telefonisch unter 02771  407 - 6000 sowie 06441 407 - 1500 melden.

Interessierte Gastfamilien aus dem Stadtgebiet Wetzlar wenden sich bitte an das dortige Jugendamt.

Zurück