Landrat Wolfgang Schuster warnt vor raffinierter Gewinnmitteilung

„Dr. Böhm & Schneider“ wollen nur abzocken

Wetzlar/Dillenburg, 946,72 € versprechen seit Monaten in ganz Deutschland kursierende Briefe angeblicher Finanzdienstleister. Man habe geschwindelte Gewinn-Versprechen erfolgreich eingeklagt und wolle dem Empfänger das Geld jetzt übergeben, heißt es in den Briefen, die jetzt auch in großer Zahl im Lahn-Dill-Kreis auftauchen.

Besonders perfide: Der Brief könnte vielen Verbrauchern seriös erscheinen, weil er abgefasst ist wie ein offizielles Schreiben. Dennoch enthält auch er alle Merkmale, die auf die übliche Abzocke hindeuten: Es wird Geld versprochen. Es wird nur eine Postfachadresse genannt und die Firma „Dr. Böhm & Schneider“ gibt es nicht. Man kann noch andere Leute zur Fahrt mitnehmen. Das Ziel der Fahrt wird nicht genannt. Zudem hat man im Landratsamt 2009 insgesamt sieben ganz verschiedene irreführende Gewinnmitteilungen erhalten, in denen allesamt das Postfach 150369 in Bremen genannt war. „Dieses Postfach wird derzeit in großem Stil zur Organisation der Kaffeefahrten genutzt“, sagt Landrat Wolfgang Schuster und rät deshalb: „Finger weg“.

Anfang Dezember versuchte „Dr. Böhm und Schneider“ auch Verbraucher im Landkreis Limburg-Weilburg abzuzocken. Das misslang, weil ein Rechtsanwalt aus dem Hochtaunuskreis in den Bus stieg, die Veranstalter ansprach und die Polizei rief.

Er verhinderte so, dass insbesondere gesundheitsbezogene Produkte heillos überteuert und Reisen mit Fallen im Kleingedruckten älteren Menschen aufgeschwatzt wurden.

Auf der Internetseite www.antispam.de tauschen sich Verbraucherschützer und Verbraucher aus, die eine solche Einladung erhalten haben. Über 20.000 Mal wurde die Seite über „Dr. Böhm & Schneider“ bereits angeklickt über 200 Beiträge wurden dort bereits verfasst. Viele enthalten Links zu entsprechenden Warnungen in Zeitungen deutschlandweit.

Auch weiterhin nimmt Sachgebietsleiter Frank Schuster (Tel 06441/407-2430, Fax 06441/407-2900, E-Mail ordnung-gewerbe@lahn-dill-kreis.de) derartige Einladungen entgegen. Auch dort kann das Merkblatt des Kreises bezogen werden.

Zurück