Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4621 Tagen veröffentlicht wurde.

Mehr Jugendliche sollen Schulabschluss erreichen

Pressemitteilung Nr. 102 /2011 - Agentur für Arbeit Wetzlar

  • 84 Schüler haben im letzten Jahr die allgemeinbildenden Schulen im Lahn-Dill-Kreis ohne Abschluss verlassen
  • Experten des regionalen Arbeitsmarktmonitors beleuchten im Gespräch mit den Schulen Hintergründe und sammeln „Best-Practice-Beispiele“

84 Schüler haben im vergangenen Jahr im Lahn-Dill-Kreis die Schule ohne Ab-schluss verlassen. „Das sind drei Prozent aller Schüler in der Jahrgangsstufe 9 der allgemeinbildenden Schulen und exakt 84 Jugendliche zu viel“, ist die klare Aussage von Landrat Wolfgang Schuster. Schuster leitet den Steuerungskreis des regionalen Arbeitsmarktmonitors, der auch nach Wegen sucht, die Zahl der Schulentlasse-nen ohne Abschluss deutlich zu senken. Dadurch wolle man einerseits die Le-bensperspektive der nachwachsenden Generation verbessern und andererseits dem Fachkräftemangel begegnen.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben Experten des regionalen Arbeitsmarktmonitors heimischen Schulen jetzt Gesprächsangebote unterbreitet. Dabei werden sie regionale Besonderheiten, Migrationshintergründe und schulische Angebote, wie Ganztagsbetreuungen, Sozialarbeit, Sprachförderung, Essensangebote oder Schulprogramme erheben. „Die Resonanz der Schulen ist ausgesprochen groß“, sagt Angelika Berbuir, Chefin der Wetzlarer Arbeitsagentur. Sobald die Ergebnisse zusammengetragen und analysiert seien, wolle man diese den Schulen und anderen Entscheidungsträgern als „Best Practice-Beispiele“ zur Verfügung stellen.
Neben Lahn-Dill-Kreis und Arbeitsagentur engagieren sich auch Fachleute der Stadt Wetzlar, IHK Lahn-Dill, Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill, Handwerkskammer Wiesbaden, Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Arbeitgeberverband HESSENMETALL, DGB Mittel-hessen und IG-Metall in der Expertenrunde des regionalen Arbeitsmarktmonitors.

Zurück zur Newsübersicht