Neuer Leitender Notarzt für den Rettungsdienst

Dr. med. Stefan Steidl übernimmt Ehrenamt

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Der Rettungsdienst des Lahn-Dill-Kreises begrüßt mit Dr. med. Stefan Steidl einen neuen Leitenden Notarzt im Team. Damit unterstützt er künftig das insgesamt 17-köpfige Führungsgremium „Einsatzleitung Rettungsdienst“, das die medizinische Hilfe an den Einsatzstellen im Kreisgebiet organisiert. Dr. med. Stefan Steidl erfüllt die hohen Qualifikationsanforderungen der Landesärztekammer. Hauptberuflich ist Dr. Steidl als Chefarzt für Geriatrie und Alterstraumatologie im Sankt Josef Krankenhaus Gießen tätig. Daneben ist er seit vielen Jahren als Notarzt im Notarztsystem des Lahn-Dill-Kreises engagiert. Er ist einsatzerfahren, mit den Versorgungsstrukturen im Rettungsdienstbereich bestens vertraut und genießt das Vertrauen der übrigen Mitglieder der Einsatzleitung Rettungsdienst.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankten sich Landrat Wolfgang Schuster und der Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch bei Dr. Steidl für sein Engagement. Gleichzeitig beglückwünschten sie ihn zu seiner Berufung in dieses verantwortungsvolle Ehrenamt und wünschten ihm viel Erfolg in der neuen Tätigkeit.

Hintergrund

Um bei Notfällen mit vielen Verletzten eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten, müssen viele Hände mit anpacken. Die medizinische Hilfe an der Einsatzstelle wird durch die „Einsatzleitung Rettungsdienst“ organisiert. Dieses Führungsgremium, das aktuell aus 17 Personen besteht, wird durch ehrenamtlich tätige leitende Notärzte und organisatorische Leiter besetzt. Es soll mittelfristig personell verstärkt werden, um den gewachsenen Anforderungen auch weiterhin gerecht werden zu können.

Zurück