Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4777 Tagen veröffentlicht wurde.

Planung eines neuen Ärztehauses in Wetzlar

Bauprojekte der Lahn-Dill-Kliniken

Wetzlar – Der Aufsichtsrat der Lahn-Dill-Kliniken hat sich bei seiner Klausurtagung und bei der Aufsichtsratssitzung mit den aktuellen Bauprojekten des Klinikverbundes befasst. Im Zuge der Sitzungen wurde beschlossen, in Wetzlar ein neues Ärztehaus zu planen. Dies verkündete heute Wolfgang Hofmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Lahn-Dill-Kliniken. „Das neue Ärztehaus soll auf einer Gesamtfläche von rund 3.000 qm in unmittelbarer Nähe zum Klinikum entstehen“, erklärte Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken.

Der Neubau des Ärztehauses ist eines von zahlreichen Bauprojekten, das die Lahn-Dill-Kliniken momentan an allen drei Standorten umsetzen bzw. planen. So werden beispielweise die Stockwerke fünf bis sieben am Standort Wetzlar komplett umgebaut und neu renoviert. Die siebte Ebene ist bereits fertig gestellt und erstrahlt in neuem Glanz.

Ein weiterer Meilenstein in Wetzlar wird die Fertigstellung eines Erweiterungsbaus sein. Hier wird zukünftig unter anderem der dritte Linksherzkathetermessplatz der Lahn-Dill-Kliniken seinen Platz finden.

Am Standort Braunfels wird ein modernes Ärzte- und Pflegezentrum (Medi-Center Falkeneck) entstehen. Als Investor haben die Lahn-Dill-Kliniken hier die niedersächsische Firma PRO URBAN gewinnen können.

Auch am Standort Dillenburg wird umgebaut und renoviert. Nach der Aufstockung des Parkhauses oberhalb der Dill-Kliniken wird momentan eine Interdisziplinäre Notaufnahme (INA) gebaut.

„Unser Ziel ist es, die Lahn-Dill-Kliniken für die Zukunft fit zu machen und das medizinische Angebot auszuweiten, damit die Patienten eine umfassende Betreuung  erhalten und sich während ihres Aufenthaltes wohl fühlen“, betont Geschäftsführer Richard Kreutzer.

Bildunterschrift
Vor den Architekturplänen des neuen Ärztehauses (von links nach rechts): Wolfgang Hofmann, Erster Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Lahn-Dill-Kliniken, Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken und Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises sowie Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Lahn-Dill-Kliniken.

Zurück zur Newsübersicht