Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 3520 Tagen veröffentlicht wurde.

Speditionsunternehmen Kühne + Nagel in Haiger ein „Local Hero“

Das Speditionsunternehmen Kühne + Nagel in Haiger wurde im Oktober von der Wirtschaftsdelegation um Landrat Wolfgang Schuster und Bürgermeister Mario Schramm besichtigt.

Regionalleiter Bernd Spenner führte die Besuchenden ein in die weltweite Logistik von Kühne + Nagel. 2004 wurde die mittelständische Pracht Spedition + Logistik GmbH als damalige Tochtergesellschaft von Hapag Lloyd von Kühne + Nagel übernommen und in das Gesamtunternehmen integriert. Kühne + Nagel beschäftigt weltweit 63.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 100 Standorten. In Deutschland teilt sich das Unternehmen in sechs Regionen auf, wovon die Region Mitte mit 16 Standorten von Bernd Spenner geleitet wird.

Das 1890 in Bremen als Seehafenspedition gegründete Unternehmen ist heute in den Geschäftsfeldern Seefracht, Luftfracht, Landverkehr, Kontraktlogistik und Integrated Logistics aktiv. Als globaler Marktführer in der Seefracht nimmt Kühne + Nagel auch in den übrigen Geschäftsfeldern Spitzenpositionen ein und zählt zu den weltweit führenden Logistikdienstleistungsunternehmen.

Der Standort Haiger (Werk I und II sowie Rennerod) spielt im Kühne + Nagel Konzern

durch die gute geographische Lage und schnelle Anbindungen an die bedeutenden Wirtschaftsregionen in Deutschland und Europa eine wichtige Rolle, klärt Spenner auf.

Insgesamt sind 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betriebsstätten in Haiger beschäftigt, saisonbedingt kann die Zahl auf 850 bis 900 ansteigen.

Bei der späteren Werksführung berichtet Logistikleiter Stephan Pietruck über die verschiedenen Logistikabläufe. Durch den Gleisanschluss besteht neben dem Straßentransport auch die Möglichkeit zum Schienengüter-Verkehr, der in den vergangenen Jahren von Kunden allerdings nur vereinzelt in Anspruch genommen wurde.

Der Erste Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber fragt daraufhin nach der Umweltfreundlichkeitsbestrebungen des Unternehmens und etwaiger Ausstattung der LKWs. Spenner berichtet, dass Kühne + Nagel am Standort Haiger über keine eigenen LKW verfügt, die EU-Normen von den eingesetzten Fuhrunternehmen aber eingehalten werden. Darüber hinaus trägt das Geschäftsmodell der Sammelladungsspedition durch Transportbündelungen zur Verkehrsvermeidung bei.

Landrat Schuster bedankt sich für den informativen Gesprächsaustausch mit Bürgermeister Schramm sowie den Kammern und der Wirtschaftsförderung bei Kühne + Nagel.

Ansprechpartnerin: Meike Menn, Tel.: 06441 407-1222, E-Mail: meike.menn@lahn-dill-kreis.de.

Fotos (LDK privat)

Foto 1 v. l.: Stephan Pietruck (Kühne + Nagel), Peter Lehmann (Kreihandwerkerschaft), Manfred Weber (Handwerkskammer Wiesbaden), Mario Schramm (Bürgermeister Haiger), Ellen Debus (Qualifizierungsoffensive Lahn-Dill-Kreis), Heinz Schreiber (verdeckt, Erster Kreisbeigeordneter), Horst Euler (Ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter), Wolfgang Schuster (Landrat)

Foto 2, v. l.: Bernd Spenner und Stephan Pietruck (Kühne + Nagel), Landrat Wolfgang Schuster

Zurück zur Newsübersicht