Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 2643 Tagen veröffentlicht wurde.

Tag des Ehrenamtes beim Lahn-Dill-Kreis

Presseinfo Nr. 444/2016, 1. Dezember 2016

Langjährig ehrenamtlich Tätige am 1. Dezember 2016 gewürdigt.

Wetzlar/Dillenburg (ldk): Der Lahn-Dill-Kreis hat auch in diesem Jahr besonders hervorzuhebende Personen, die sich ehrenamtlich engagieren und bisher noch nicht gebührend ausgezeichnet wurden, zu einem Frühstück und zum Gedankenaustausch eingeladen.

Landrat Wolfgang Schuster, der Ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Wolfgang Hofmann, der Hauptamtliche Kreisbeigeordnete Stephan Aurand und die Kreistagsvorsitzende Elisabeth Müller konnten in dieser Runde einmal mehr über die interessante und vielfältige Arbeit von Menschen erfahren, die sich in herausragender und außergewöhnlicher Weise ehrenamtlich im Lahn-Dill-Kreis betätigen – und die durch ihre Arbeit ganz selbstverständlich und ohne große Worte zum Wohle der Menschen in unserer Region beitragen.

Im Vorfeld wurden die Bürgermeister des Lahn-Dill-Kreises gebeten, entsprechende Personen mit Kurzbeschreibung des ehrenamtlichen Engagements zu benennen. Acht der benannten Ehrengäste folgten der Einladung und nutzten die Gelegenheit zu einem ausführlichen Austausch mit der „Kreisspitze“.

Nach einführenden Worten konnten die Gäste ihr ehrenamtliches Engagement darstellen.

Geehrt wurden/auf der Ehrungsliste standen:

  • Eva Kloft, Dillenburg-Manderbach: Ist seit 18 Jahren ehrenamtlich an der Grundschule Manderbach tätig; leitet mit viel Einsatzfreude beide Schulchöre, die bei internen Feierlichkeiten der Schule fest eingebunden sind; alle Kinder der 2. bis 4. Klasse können einmal pro Woche eine Chorstunde besuchen („kleiner“ und „großer“ Chor); gelegentlich treten die Chöre auch extern auf, wie bei der Weihnachtsfeier des VdK; hat etliche Musical-Projekte mit der Theater-AG auf den Weg gebracht.

  • Hans-Ulrich Flick (Jahrgang 1948), Sinn: Langjähriges Mitglied im Förderkreis Sinn e. V.; dort in der Fachgruppe Kultur-, Heimat- , Geschichts- und Denkmalpflege tätig; hilft regelmäßig bei Vorbereitung und Durchführung des Tags des Denkmals; maßgeblicher Autor von Informationsbroschüren für die Gemeinde Sinn sowie von Schriften für den Förderkreis Sinn; kümmert sich um den Erhalt der Kleinen Kapelle und des Spritzenhauses in Sinn (Außenstelle des Standesamtes Sinn); organisiert und führt Bilderabende zur Erinnerung an die jahrzehntelange Ofenindustrie in Sinn durch.

  • Ralph Bonkowski (Jahrgang 1962), Haiger: Vorsitzender des Imkervereins Haiger und Umgebung; durch Herrn Bonkowskis engagierte Leitung konnten viele neue und vor allem auch junge Mitglieder gewonnen werden; in Zusammenarbeit mit der Johann-Textor-Schule ist eine Bienen-AG entstanden; steht der Bienen-AG der REHA-Werkstatt der Lebenshilfe Dillenburg e. V. jederzeit mit seinem Wissen zur Verfügung; besonders aktiv bei der Aktion „Haiger blüht“, bei der blühende Wiesen als Nahrungsgrundlage für Bienen angelegt werden.

  • Melanie Mielke (Jahrgang 1978), Dietzhölztal-Steinbrücken: Arbeitet sehr aktiv in dem neu gegründeten Verein „Mit Freu(n)den helfen“ sowie bei sämtlichen Veranstaltungen in Steinbrücken mit; Organisation des Kinderfestes „Benefiz mit Kids“ – mit mit dem Erlös wurde der SSV Steinbrücken bei der Sanierung des Sportplatzes unterstützt; mittlerweile werden soziale Projekte mit Kindern und Jugendlichen durch „Benefiz mit Kids“ unterstützt; z. B. konnte dem polnischen Heim Dom samotnej matki durch die Erlöse ein neuer Ofen ermöglicht werden; in diesem Jahr ging der Erlös von „Benefiz mit Kids“ u. a. an das Kinder-und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

  • Werner Ludwig (Jahrgang 1947), Hüttenberg-Volpertshausen: Gründungsmitglied des seit dem 01.06.1989 bestehenden Heimatkundlichen Vereins Hüttenberg und seit 2013 1. Vorsitzender; Initiator vielfältiger Kulturveranstaltungen und Märkte in und um das Heimatmuseum Goethehaus; „der Mann vor Ort“ für Gruppen aller Altersklassen und für die Kooperation mit der Gemeinde, mit der Kulturabende stattfinden; jeden Donnerstag werden diverse Arbeiten rund um das Goethehaus erledigt – dann ist Herr Ludwig immer vor Ort und tatkräftig im Einsatz; leitet das handwerkliche Team des Vereins und koordiniert somit sämtliche Arbeiten.

  • Hans Rudolph (Jahrgang 1946), Waldsolms: Leitete über 20 Jahre das Training der Tischtennis-Schüler und Jugendmannschaften der Sportfreunde Kraftsolms; von Anfang
    an in der Flüchtlingshilfe Waldsolms tätig; unterstützt als ehemaliger Sozialarbeiter insbesondere beim Kontakt mit Ausländerbehörde und Jobcenter; hat sich aktiv bei der Vermittlung der deutschen Sprache für Flüchtlinge aus den verschiedensten Herkunftsländern mit eingebracht; unterstützt die Flüchtlinge auch dadurch, dass er deren Fragen kompetent beantworten und die notwendigen Schritte einleiten kann.

  • Georg Kleinhans (Jahrgang 1949), Lahnau-Waldgirmes: Vorbildliches Engagement bei der Betreuung der Flüchtlinge in Lahnau; u. a. Mitbegründer des Begegnungscafés, das in diesem Jahr schon dreimal geöffnet wurde; hält regelmäßig Lesungen in der Schul- und Gemeindebibliothek mit ab.

  • Brigitte Mulch (Jahrgang 1950), Solms-Niederbiel: Sehr engagiert in der Flüchtlingshilfe Niederbiel tätig; übernimmt die Anmeldung der Kinder für Kindertagesstätte, Grund- und Gesamtschule und regelt die dazu notwendigen Formalitäten; begleitet Kinder und Eltern zu Gesprächen mit Behörden, Schulleitungen und Leitungen der Kindertagesstätten; kümmert sich um den Schriftverkehr mit den Behörden und um die Schülerbeförderung; steht den Flüchtlingen in Niederbiel als jederzeitige Ansprechpartnerin zur Verfügung.

  • Ingo Stranzenbach (Jahrgang 1963), Eschenburg-Eiershausen: Ist in seinem Heimatort „DER Feuerwehrmann“; nimmt sich für die Brandschutzerziehung im Kindergarten Zeit, trotz Schichtdienst im Bosch-Werk; ehemaliger stellvertretender Wehrführer (1990 bis 1995, 2000 bis 2005) und Wehrführer (2005 bis 2015) der Feuerwehr Eiershausen; neben seinem Dienst als Aktiver der Einsatzabteilung „Motor“ und Initiator der neu gegründeten Kinderfeuerwehr „Die Mini-Löscher“; bei der Dorferneuerung sehr aktiv gewesen; so ist er im Vereinsleben auch „DER Feuerwehrmann“.

  • Helga Scheidbach, Solms-Niederbiel: Ist wie ihre Vereinskollegin Brigitte Mulch sehr engagiert in der Flüchtlingshilfe Niederbiel tätig; begleitet die Flüchtlinge in die Praxen; hält Kontakt zu den Ärzten und sorgt für Termine.

 

Fotos (LDK)

Geehrte, vorn von links: Hans Rudolph, Werner Ludwig, Melanie Mielke, Eva Kloft, Helga Scheidbach; hinten von links: Dr. Georg Kleinhans, Hans-Ulrich Flick, Ralph Bonkowski.

Gruppe gesamt, vorn von links: Stephan Aurand, Hans Rudolph, Werner Ludwig, Susann Schott, Melanie Mielke, Eva Kloft, Elisabeth Müller, Helga Scheidbach; hinten von links: Dr. Georg Kleinhans, Wolfgang Hofmann, Landrat Wolfgang Schuster, Hans-Ulrich Flick, Ralph Bonkowski.

Bei Fragen zum Thema wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle Sport, Kultur und Ehrenamt des Lahn-Dill-Kreises, Susann Schott, Tel.: 06441 407-1863, E-Mail: ehrenamt@lahn-dill-kreis.de

Pressekontakt:

Susanne Müller-Etzold, LDK-Pressestelle, Tel. 06441 407-1105
E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de

Zurück zur Newsübersicht