Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4833 Tagen veröffentlicht wurde.

Thema: Neuausschreibung Linienverkehr Fahrplanwechsel 2011

Pressekonferenz mit Wolfgang Schuster (Verbandsvorsitzender des Zweckverbandes VLD und Landrat des Lahn-Dill-Kreis)

Die Linienbündel LDK-Ehringshausen/Wetzlar, LDK-Braunfels und LDK-Hüttenberg wurden zum Fahrplanwechsel im Dezember 2010 außerplanmäßig neu ausgeschrieben, nachdem die Verkehrsgesellschaft Mittelhessen GmbH (VM) mit Sitz in Usingen ihre Verträge im Einvernehmen mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und dem Verkehrsverbund Lahn Dill (VLD) aufgelöst hatte. Das Vergabeverfahren der drei ausgeschriebenen Linienbündel im Jahre 2010 hatte sich verzögert, auf Grund eines Nachprüfungsverfahrens bei der Vergabekammer, das ein unterlegener Mitbewerber angestrengt hatte. Die Vergabekammer hatte den Nachprüfungsantrag bereits in Teilen als unzulässig und schlussendlich in Gänze als unbegründet erachtet. Die Rügen, die das unterlegene Unternehmen angebracht hatte (Mischkalkulation des Angebotes über die drei Linienbündel) konnten im Nachprüfungsverfahren nicht bestätigt werden, demgegenüber musste sich das unterlegene Unternehmen im Rahmen des Nachprüfungsverfahrens von der Vergabekammer selbst den Vorwurf der Mischkalkulation gefallen lassen. Der Zuschlag konnte durch die Dauer des Nachprüfungsverfahrens erst verspätet erteilt werden, was zu einer verkürzten Vorlaufzeit bis zur Betriebsaufnahme durch die Transdev geführt hat.
Aus diesem Grund und durch die winterlichen Verhältnisse konnte der Betriebsstart durch das neue Unternehmen im Dezember nicht reibungslos erfolgen. Die Transdev hat auch im Landkreis Limburg-Weilburg im vergangenen Jahr den Zuschlag für ein Linienbündel erhalten. Dort konnte sich das Unternehmen auf die Betriebsaufnahme vorbereiten, da keine Konkurrentenklage vorlag und der Verkehr läuft zufrieden stellend.
Derzeit sind wir bemüht, in Zusammenarbeit mit dem neuen Verkehrsunternehmen einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Hierzu finden regelmäßige Lenkungskreise mit Transdev und VLD statt. Sukzessive werden die Qualitätsverbesserungen im Fahrzeugmaterial umgesetzt, so dass bis spätestens im Juni, der gemäß Ausschreibung geforderte Fahrzeugpark, komplett vorhanden ist. Das Unternehmen ist allerdings bestrebt den Fahrzeugaustausch schon früher abgeschlossen zu haben. Das zur Überprüfung der Pünktlichkeit, Anschlusssicherheit, sowie zur Verbesserung des Beschwerdemanagement eingesetzte LIAS (satellitengestützte Leit-, Informations- und Abrechnungssystem) ist mittlerweile in fast allen Fahrzeugen vorhanden und soll bis Ende Januar in seiner Leistung vollumfänglich zum Einsatz kommen.
In den bisher stattgefundenen Lenkungskreisen mit dem Verkehrsunternehmen haben wir eine umgehende Verbesserung der Fahrerschulung gefordert, sowie Stabilisierung des Betriebsablaufes durch Bildung von Fahrergruppen, damit die Einsatzgebiete des Fahrpersonals verkleinert werden. Die Informationspolitik wird weiterhin verbessert, damit Schulen frühzeitig über Störungen im Betriebsablauf unterrichtet werden.

Wolfgang Schuster
Verbandsvorsitzender des Zweckverbandes VLD

Dieter Mohn
Geschäftsführer VLD

Zurück zur Newsübersicht