Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 406 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Unterstützung der regionalen Wirtschaft bei anstehenden Transformationsherausforderungen: Universität Siegen und Lahn-Dill-Kreis beschließen Zusammenarbeit

Landrat Wolfgang Schuster und Wirtschaftsdezernent Prof. Dr. Harald Danne besuchten die Universität Siegen, um sich über Unterstützungsaktivitäten für Unternehmen auszutauschen. Im Hinblick auf globale Megatrends wie den industriellen Strukturwandel, den Klimawandel und die Digitalisierung stehen Unternehmen vor enormen Transformationsherausforderungen. Sowohl die Universität Siegen mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien als auch der Lahn-Dill-Kreis haben es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen bei diesem Transformationsprozess zu begleiten.

In einem ersten Gespräch tauschten sich die beiden Vertreter des Lahn-Dill-Kreises mit Prof. Dr. Volker Wulf, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien und Dr. Muhamed Kudic, Leiter des Projektbereichs regionale Transformationsforschung, am Lehrstuhl aus. Vor dem Hintergrund der anstehenden Transformationsherausforderungen ländlich-industrialisierter Regionen setzt der Lehrstuhl um Prof. Wulf eine Reihe von Großprojekten um, die den digitalen und nachhaltigen Strukturwandel, die sogenannte „Twin-Transition“, in Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben und unterstützen. Vor allem die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Projekte „Mittelstand-Digital Zentrum Ländliche Regionen“ und „ATLAS – Automotive Transformationsplattform Südwestfalen“ sowie das EU-Projekt „European Digital Innovation Hub (EDIH)“ spielen eine wesentliche Rolle bei der Begleitung des Strukturwandels von Unternehmen in ländlichen Regionen. „International gut positionierte Forschung inspiriert durch die regionalen Transformationsnotwendigkeiten ist für unseren Lehrstuhl ein Lebenselixier“, ordnet Prof. Dr. Volker Wulf die Aktivitäten seines Lehrstuhls ein.

In diesem ersten Austausch, der nach Ansicht aller Beteiligten fortgeführt und ausgebaut werden soll, ging es auch um den Einfluss globaler Megatrends auf ländliche Regionen. „Der industrielle Strukturwandel, der Klimawandel und die Digitalisierung setzen die heimische Wirtschaft unter einen massiven Transformationsdruck. Umso wichtiger ist es, dass sich starke Partner und Akteure zusammenschließen, um diese Transformation gemeinsam und erfolgreich zu meistern“, betont der Landrat des Lahn-Dill-Kreises, in dem Unternehmen ebenfalls durch verschiedene Initiativen beim Strukturwandel begleitet werden. Das Projekt „TeamMIT“ kann dabei als hessisches Gegenstück zum ATLAS-Projekt bezeichnet werden. Hier wird ein Transformations-Netzwerk der Automotive-Branche für Mittelhessen ins Leben gerufen, das Unternehmen entlang der kompletten Wertschöpfungskette beim Umstieg vom klassischen Verbrenner auf alternative Antriebe unterstützen wird.

Die Digitalisierung bietet Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten, ihre Prozesse und Geschäftsmodelle nachhaltiger zu gestalten und ihre Marktposition langfristig zu stärken. Dieser Austausch unterstreicht die Wichtigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren und zeigt, dass der Lahn-Dill-Kreis und die Universität Siegen entschlossen sind, die heimische Wirtschaft bei ihrer Transformation zu unterstützen, so Herr Prof. Dr. Danne.

Zurück zur Newsübersicht