Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 269 Tagen veröffentlicht wurde.

Lahn-Dill-Kreis

Wappen und Logo des Lahn-Dill-Kreises können nicht von Dritten genutzt werden

Der Lahn-Dill-Kreis stellt klar, dass Anträge für externe Nutzung abzulehnen sind

Gelegentlich erreichen den Lahn-Dill-Kreis Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen oder Kreistagsfraktionen, ob das Wappen des Lahn-Dill-Kreises oder sein Logo für externe Veröffentlichungen, Werbematerialien, Schreiben oder Ähnliches verwendet werden können. Der Lahn-Dill-Kreis stellt klar, dass eine Nutzung des Logos und des Wappens zu nicht-amtlichen Zwecken unzulässig ist.

Grund hierfür ist, dass eine externe Nutzung des Wappens oder des Logos als amtliches Zeichen zu einer sogenannten „Zuordnungsverwirrung“ führen kann. Es könnte der Eindruck entstehen, es bestehe eine legitime Partnerschaft zwischen den Nutzerinnen und Nutzern des Logos oder Wappens und dem Lahn-Dill-Kreis. Da das Wappen, der Name und das Logo eines Kreises dem Schutz des Paragraphen 12 des Bürgerlichen Gesetzbuches unterfallen, kann nur der Lahn-Dill-Kreis selbst entscheiden, wie das Wappen oder sein dem Urheberrecht unterfallendes Logo genutzt wird. Der Lahn-Dill-Kreis behält sich lediglich vor, in Einzelfällen ermessensgerecht eine Nutzung zu gestatten.

Auch die Nutzung der Silhouette im Kreistagssitzungssaal, die verschiedene Bauten im Lahn-Dill-Kreis abbildet, ist unzulässig. Das Urheberrecht für die Silhouette liegt beim Architekten des ehemaligen Kreistagssitzungssaals und kann nicht übertragen werden. Aus diesem Grund sind Anträge für die Nutzung von Abbildern der Silhouette abzulehnen.

Zurück zur Newsübersicht