Pressespiegel & Aktuelles

Pressespiegel & Aktuelles - Archiv von Wolfgang Schuster

Beachten Sie bitte, dass dieser Artikel vor 4100 Tagen veröffentlicht wurde.

Wirtschaft besucht innovatives Familienunternehmen Auto-Müller in Rechtenbach

Wetzlar / Dillenburg, 6. Dezember 2012

Die Wirtschaftsdelegation des Lahn-Dill-Kreises mit Landrat Wolfgang Schuster, Vertreterinnen und Vertretern des Lahn-Dill-Kreises, der Kammern, der Wirtschaftförderung sowie Bürgermeister Christof Heller, trafen im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Firmenbesuche beim Familienunternehmen Auto-Müller in Rechtenbach ein.

Geschäftsführerin Sabine Fremerey-Warnecke begrüßt die Delegation in dem seit 40 Jahren bestehenden und überregional bekannten Familienunternehmen. Das 1970 gegründete Autohaus bietet als Händler der Marken Audi, Volkswagen PKW und Nutzfahrzeuge sowie als starker regionaler Anbieter für Gebrauchtwagen und Service ein umfassendes Angebot rund um das Thema Mobilität.

In dem mittelständischen Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitenden werden jährlich 1.200 Gebrauchtwagen und knapp 600 Neuwagen verkauft, zusätzlich durchlaufen pro Jahr über 13.000 Fahrzeuge die Werkstatt, das sind ca. 56 Durchgänge pro Tag. Der jährliche Nettoumsatz des Autohauses liegt 2012 bei rund 32. Mio Euro.

Trotz der Wirtschaftskrise konnte in den letzten 3 Jahren sowohl der Umsatz wie auch das operative Betriebsergebnis kontinuierlich gesteigert werden. Dabei ist Geschäftsführerin Sabine Fremerey-Warnecke besonders stolz darauf, ihren Mitarbeitern seit jeher sowohl Urlaubs- als auch Weihnachtsgeld jährlich zu zahlen. Die Mitarbeiter sind für sie das wichtigste Gut ihrer Firma, ohne deren Leistungsstärke und Engagement eine „ so positive Entwicklung des Unternehmens trotz Wirtschaftskrise nicht möglich gewesen wäre.

Professionelles und vertrauensvolles Arbeiten, die Umsetzung innovativer Ideen und vor allem eine hohe Qualität im Vertrieb und Service sind Fremerey-Warnecke dabei sehr wichtig. Dies wird u .a. bei dem mittwochs stattfindenden „Ladies day oder bei den besonderen Beratungsangeboten der „Best-Ager (50+-Kundinnen und -Kunden), aber auch durch die Auszeichnung für „herausragende Kundenzufriedenheit im Vertrieb und Service mit dem „Kundenzufriedenheits-Award 2011 Region Rhein-Main deutlich. 2011 gehörte Auto-Müller zu den 50 besten Händlern von Volkswagen und wurde in das „ Forum der Besten aufgenommen.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen verbunden mit einer kompetenten und vertrauensvollen Beratung im Bereich Handicap behindertengerechte Fahrzeugumbauten an. Für den Sozialdezernenten Günther Kaufmann-Ohl ist dabei die nun schon zum dritten Mal durchgeführte Handicap-Messe-Mittehessen unter dem Motto „Mehr Lebensqualität und Mobilität für behinderte Menschen von großer Bedeutung.

Kreishandwerksmeister Ralf Jeschke stellt die weibliche Führungsposition von Fremerey-Warnecke als eine nicht alltägliche im Handwerksbereich gerade in Verbindung zu dem aktuellen Bundesprogramm „Mehr Frauen in Führungspositionen dar. Bürgermeister Christof Heller, der selbst in jungen Jahren im Autohaus jobbte, freut sich für die Gemeinde Hüttenberg darüber, daß Auto-Müller Partner des „future climate-Projektes von Volkswagen ist. Unter anderem wird im Rahmen dieses Projektes von Auto-Müller für jedes verkaufte Auto jeweils ein Baum in der Gemeinde gepflanzt. Als zertifizierter „Future Climate-Partner ist auch das Thema Ökologie bei Auto-Müller Bestandteil des täglichen Handelns.

Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis bei Fragen zu Text und Thema ist Meike Menn, Tel.: 06441 407-1222, E-Mail: .

Foto (Meike Menn, Lahn-Dill-Kreis), von links:
Ellen Debus (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH, GWAB), Roland Wegricht (Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises), Burghart Loewe (Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill), Sabine Fremerey-Warnecke (Auto-Müller), Manfred Weber (Handwerkskammer), Christof Heller (Bürgermeister Hüttenberg), Wolfgang Schuster (Landrat des Lahn-Dill-Kreises), Günther Kaufmann-Ohl (Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises) und Ralf Jeschke (Kreishandwerkerschaft)

Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises
Fachdienst Kommunikation
Susanne Müller-Etzold
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar
Tel. 06441 407-1105
Fax 06441 407-1050
E-Mail:

Zurück zur Newsübersicht