Pressespiegel & Aktuelles

2024

Deutschland

Warum immer weniger Betriebe Tariflöhne zahlen

Gehälter in deutschen Firmen

Vor 75 Jahren trat das Tarifvertragsgesetz in Kraft - und prägte das deutsche Wirtschaftsmodell. Doch die Tarifbindung ist in der Krise. Gewerkschaften und Arbeitgeber blicken sehr unterschiedlich auf das Thema.

Deutschland

So pessimistisch wie noch nie

Studie "Jugend in Deutschland"

Eine neue Studie mit mehr als 2.000 Befragten zeigt: Die junge Generation in Deutschland blickt düster in die Zukunft. Viele klagen über mentale Belastung und sind politisch unzufrieden. Davon profitiert offenbar vor allem die AfD.

Deutschland

Gleichzeitig: Wie vier Disruptionen die deutsche Wirtschaft verändern

Deutschland steht vor großen strukturellen Herausforderungen. Die Corona-Pandemie dominiert seit dem Frühjahr 2020 das politische wie wirtschaftliche Handeln.

Deutschland

Wie schlimm steht es um die deutsche Industrie?

Negative BDI-Prognose

Die deutsche Industrie warnt vor einem erneuten Rückgang ihrer Produktion in diesem Jahr. Doch der Motor der deutschen Wirtschaft läuft womöglich besser als gedacht.

Lahn-Dill-Kreis

Häufige Herzerkrankungen: Anzeichen erkennen – Risiken minimieren

Über die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben sich rund 250 Interessierte in der Wetzlarer Stadthalle informiert. Ausrichter der Veranstaltung war die Medizinische Klinik I des Klinikums Wetzlar unter der Leitung von Chefarzt Professor Dr. Martin Brück.

Europa

Mehr Hitzewellen, mehr Hitzetote

EU-Klimabericht 2023

Das Jahr 2023 war laut dem EU-Klimabericht eines der heißesten seit Beginn der Aufzeichnungen. Das hat auch gravierende Folgen für die Gesundheit: Immer mehr Menschen sterben an den Folgen extremer Hitze.

Europa

2,2 Grad wärmer: Europa erwärmt sich doppelt so schnell wie andere Kontinente

Klimawandel

Laut Daten der Copernicus-Umweltsatelliten hat sich Europa in den vergangenen fünf Jahren doppelt so schnell aufgeheizt wie die anderen Kontinente. Hitze und Trockenheit zeigen erste Rückkopplungen.

Lahn-Dill-Kreis

Lahn-Dill-Kreis will eine Ukraine-Partnerschaft

Wenn Frieden in der Ukraine herrscht, soll ein Austausch zwischen Schülern, Feuerwehren und Vereinen aus dem Lahn-Dill-Kreis und der Stadt Browary starten.

Hessen

Hessische Verantwortliche üben den Ernstfall

Projekt KLIMPRAX Krisenvorbereitung: 2. Extremwetterübung

Wiesbaden, 23.04.2024 – Was passiert eigentlich in Hessen, wenn – bedingt durch den menschengemachten Klimawandel – ein Krisenfall eintritt? Welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten gibt es? Um auf solche Szenarien bestmöglich vorbereitet zu sein, wurde am 22. April 2024 im Rahmen des Projektes KLIMPRAX (KLIMawandel in der PRAXis) Krisenvorbereitung die zweite hessische Übung für das Szenario „Hitze und Dürre“ durchgeführt.

Welt

China bleibt Deutschlands wichtigster Handelspartner

USA holen auf

Die USA werden für Deutschland als Handelspartner immer wichtiger, doch noch bleibt China in der Spitzenposition. Das könnte sich aber bereits im kommenden Jahr ändern.

Deutschland

Strom tanken an der Autobahn: Zuschlag für 1.000 neue Schnellladepunkte vergeben

An den Autobahnen sollen E-Autofahrer bald einfacher Stromtankstellen finden: Vier Anbieter erhielten den Zuschlag für 1.000 neue Schnellladepunkte. Ziel ist die Fertigstellung bis 2026.

Welt

Scholz mahnt Wettbewerbsgleichheit für Autobauer an

China-Besuch

Die ersten beiden Tage von Scholz' China-Reise stehen im Zeichen der Wirtschaft. In Shanghai mahnte der Kanzler gleiche Wettbewerbsbedingungen für Autohersteller an. Zugleich sprach er sich für offene Automärkte in Europa aus.

Deutschland

Wohnungsbautag: Wie sich die Branche aus der Krise kämpfen will

Inland

In Deutschland fehlen bis zu 800.000 Wohnungen. Gleichzeitig ist die Baubranche in den vergangenen beiden Jahren massiv eingebrochen. Vorschläge, wie die Branche wieder in die Offensive kommt, gab es am Donnerstag beim Wohnungsbautag.

Deutschland

"Industriestandort Deutschland in Gefahr"

Arbeitgeber und IG Metall

Es drohe eine Deindustrialisierung in Deutschland, warnen die Gewerkschaft IG Metall und Metall-Arbeitgeber in einem gemeinsamen Brief an die Bundesregierung. Die Politik müsse jetzt energisch gegensteuern - bevor es zu spät sei.

Deutschland

Anteil der Erneuerbaren in EU auf Höchststand

Im Strommarkt

Im vergangenen Jahr wurden rund 44 Prozent des Stroms in der EU durch Erneuerbare Energien erzeugt. Das ist einer KfW-Studie zufolge ein "neuer Höchstwert". Die Förderbank kritisiert aber das noch zu langsame Tempo.

Deutschland

„Tax the Rich“: Warum Reiche mehr Steuern zahlen müssen

International

Die Transformation zur Klimaneutralität kostet viel Geld. Geld, das auch von den Superreichen kommen sollte, sagt Till Kellerhoff vom „Club of Rome“.

Ehringshausen

Duales Studium sichert ausgebildete Fachkräfte

Kreis-Wirtschaftsdelegation besucht Familienunternehmen Küster in Ehringshausen

Seit 98 Jahren gibt es das Traditionsunternehmen Küster in Ehringshausen. Heute agiert das Familienunternehmen weltweit als Zulieferer der Automobilindustrie und fertigt unter anderem verschiedenste Bauteile für unterschiedliche Automobilhersteller an. Aber die Automobiltransformation stellt auch Küster, so wie viele andere Unternehmen, vor eine große Herausforderung.  Bei einem Unternehmensbesuch konnte sich die Wirtschaftsdelegation des Lahn-Dill-Kreises rund um Landrat Wolfgang Schuster und Kreis-Wirtschaftsdezernent Prof. Dr. Harald Danne nicht nur ein Bild von der Unternehmensführung und der Herstellung im Werk machen, sondern auch in den Austausch rund um Herangehensweisen für die Transformation gehen.

Hessen

Hessens Kommunen nach langer Zeit wieder in den roten Zahlen

Mit 688 Millionen Euro im Minus

Höhere Sozialausgaben, mehr Kosten fürs Personal: Hessens Kommunen müssen deutlich mehr ausgeben, als sie einnehmen. Unterm Strich steht erstmals seit einem knappen Jahrzehnt ein dickes Minus in der Bilanz für 2023.

Wetzlar

Mit Inklusion gegen den Fachkräftemangel

Panse Entsorgung GmbH erhält Auszeichnung „Teilhabechampion des Monats“ für März 2024

Die Firma Panse Wetzlar Entsorgung GmbH ist Teilhabechampion des Monats März im Lahn-Dill-Kreis. Sie wirkt dem Fachkräftemangel aktiv entgegen, indem sie Menschen mit Beeinträchtigungen ein Praktikum, eine Ausbildung oder einen Job anbietet – und das ist für Betriebsleiter Andreas Becker „gar nichts Besonderes“. „Ich freue mich, dass wir so engagierte und motivierte Beschäftigte gefunden haben“, sagte er bei der Preisverleihung.

Zwei Menschen, die wegen ihrer Beeinträchtigung nicht auf geradlinigem Weg ins Berufsleben gestartet sind, haben inzwischen eine Ausbildung beziehungsweise eine feste Stelle im Entsorgungsunternehmen bekommen. Damit leistet die Firma Panse einen wichtigen Beitrag zu gelungener Teilhabe und Inklusion. Grund genug also, sie als Teilhabechampion des Monats März 2024 auszuzeichnen.

Während der Preisverleihung machte Betriebsleiter Andreas Becker deutlich, dass es für Unternehmen wichtig sei, ob neue Mitarbeitende den Aufgaben gewachsen seien und in das Unternehmen passten, nicht der Grad der Behinderung. „Grundsätzlich liegt im Arbeitskräftemangel eine Möglichkeit für all diejenigen, deren Ressourcen vorher vielleicht nicht auf den ersten Blick wahrgenommen wurden“, sagte Becker.

Der Preis „Teilhabechampion des Monats“:

Die Auszeichnung „Teilhabechampion“ würdigt Betriebe, die sich vorbildlich für die Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung einsetzen. Damit tragen sie aktiv dazu bei, eine inklusive Arbeitswelt zu schaffen, in der jeder Mensch unabhängig von Art oder Schwere seiner Schwerbehinderung gleiche Chancen und Wertschätzung erfährt. Die Jury, bestehend aus der Behindertenbeauftragten und der Wirtschaftsförderung des Lahn-Dill-Kreises, dem Inklusionsbeauftragten der Handwerkskammer Wiesbaden (Außenstelle Wetzlar) und der Einheitlichen Ansprechstelle für Arbeitgeber im Lahn-Dill-Kreis, wählt die Preisträger aus.

Vorschläge für den Teilhabechampion können unter teilhabechampion@lahn-dill-kreis.de eingereicht werden.

Die Kriterien dafür sind:

  • Vielfaltsförderung – Welche Maßnahmen und Programme zur Unterstützung und Förderung von Vielfalt am Arbeitsplatz sind implementiert?
  • Inklusive Unternehmenskultur: Wird eine Unternehmenskultur geschaffen, die Offenheit, Toleranz sowie Respekt fördert und in der sich Mitarbeitende in ihrer Einzigartigkeit geschätzt fühlen?
  • Gleiche Chancen: Wird gewährleistet, dass alle Mitarbeitenden, unabhängig von ihren individuellen Merkmalen, gleiche berufliche Chancen haben?
  • Innovative Ansätze: Werden innovative Strategien entwickelt und umgesetzt, um Vielfalt in die Unternehmensstrategie und -praktiken zu integrieren?

Die „Teilhabechampions des Monats“ werden mit einer Urkunde geehrt und erhalten ein „Gütesiegel“, das sie öffentlichkeitswirksam und medial einsetzen dürfen. Der Preis soll die Wahrnehmung des Unternehmens als Vorreiter in Sachen Vielfalt und Inklusion in der Arbeitswelt fördern. „Teilhabechampion des Monats“ zu sein, ist somit eine besondere Anerkennung für Betriebe und Institutionen, die sich aktiv für eine bessere, inklusivere und vielfältigere Zukunft am Arbeitsplatz einsetzen.

Förderung für Mitarbeitende mit Schwerbehinderung

Eine Förderung des sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatzes erfolgt über das Kommunale Jobcenter in Form eines Eingliederungszuschusses. Das Integrationsamt übernimmt in diesem Fall neben der sogenannten „HePAS-Prämie“ (Hessisches Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen) die Ausstattung des neugeschaffenen Arbeitsplatzes in großen Teilen. Detaillierte Informationen dazu finden Interessierte unter https://soziales.hessen.de/Menschen-mit-Behinderungen/Arbeitsmarkt/HePAS.

Bildunterschrift: Freuen sich über die Auszeichnung „Teilhabechampion des Monats“, die die Firma Panse Entsorgung erhalten hat (v.li.): Bärbel Keiner, Stadträtin der Stadt Wetzlar, Monika Mundt, Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber im Lahn-Dill-Kreis, Andreas Becker, Betriebsleiter Panse Wetzlar, Johannes Krätzer, Inklusionsberater der Handwerkskammer Wiesbaden, Sandra Schulz und Sebastian Rieger, beide Mitarbeiter Panse Wetzlar, Thomas Völkel, Internationaler Bund Südwest. Foto: Monika Mundt/Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber

Deutschland

Kabel, DSL, Glasfaser: Internetanschlüsse im Vergleich

Vor- und Nachteile

In Zeiten von Homeoffice, Smarthome und Co. kommt kaum jemand um eine flotte Internetverbindung herum. Doch welcher Anschluss ist die beste Wahl für den eigenen Haushalt?

Hessen

Hessens Bevölkerung wächst deutlich stärker als der Bundesdurchschnitt

Bertelsmann-Studie

Hessens Bevölkerung soll bis 2040 auf rund 6,4 Millionen anwachsen: Laut einer neuen Studie ist das Land damit dem Bundestrend voraus. Die Entwicklungen in den einzelnen hessischen Kreisen gehen weit auseinander.

Hessen

Militär auf der Durchreise

Transitland Hessen

Das Transitland Hessen würde eine wichtige Rolle spielen, wenn im Verteidigungsfall Truppen und Fahrzeuge von Westeuropa nach Osten verlegt werden müssten. Das Nachdenken hat begonnen.

Welt

75 Jahre NATO: Warum das Bündnis wichtiger denn je ist

International

In dieser Woche feiert die NATO ihr 75-jähriges Bestehen. Doch Sektlaune herrscht deswegen nicht. Dafür ist die Bedrohungslage durch Russland zu groß. Wofür die Nato steht und welche Rolle Deutschland spielt, erklären wir hier.

Lahn-Dill-Kreis

„Lesestart 1-2-3“-Sets können ab sofort in Bibliotheken abgeholt werden

Projekt fördert Vorlesen in Familien

Familien, die mit ihren Kindern das Lesen und Vorlesen üben möchten, können ab sofort die Lesestart-Sets des Förderprogramms „Lesestart 1-2-3“ in verschiedenen Bibliotheken im Lahn-Dill-Kreis abholen. Im Set sind ein altersgerechtes Bilderbuch – in diesem Jahr geht es rund um die Tierwelt in Deutschland –, Informationen für die Eltern zum Vorlesen und eine kleine Stofftasche. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Stiftung Lesen stellen die Sets kostenfrei zur Verfügung. Im März hat Landrat Wolfgang Schuster als Schirmherr des Projektes symbolisch Lesestart-Sets in der Schul- und Gemeindebibliothek Hüttenberg übergeben und betonte dabei: „Lesen ist Bildung. Ich bin froh, dass das Lesestart-Programm schon den Kleinsten von uns die Welt der Bücher öffnet.“