Kategorien: Dagmar Schmidt, Deutschland

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche allen ein gutes, erfolgreiches und vor allem, in dieser Zeit besonders wichtig, gesundes neues Jahr 2022!
In dieser Woche fanden die Generaldebatten in allen Ressorts statt. Ich durfte als stellvertretende Fraktionsvorsitzende zu meinen beiden Bereichen Arbeit und Soziales sowie Gesundheit im Bundestag sprechen und habe aufgezeigt, was wir als SPD gemeinsam in der Ampelkoalition umsetzen wollen.

Weiterlesen auf www.dagmarschmidt.de/...

Kategorien: Hessen, hessenschau.de

Wegen Corona

Mitte Juni sollte es losgehen - jetzt steht der Hessentag in Haiger vor dem Aus: Wegen Corona, findet der zuständige Ausschuss der Stadt, hätte dem Landesfest etwas Entscheidendes gefehlt.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, Lahn-Dill-Kreis

Pressemitteilung Nr. 008/2022

  • Sonderprogramm soll Hauptschülern bessere Ausbildungschancen eröffnen
  • Gefördert wird nur, wer bei Arbeitsagentur oder Jobcenter gemeldet ist
  • Antragsschluss ist der 30. April Mittel sind begrenzt

Kategorien: Hessen, hessenschau.de

"Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis"

Ein neues Landesamt soll zur zentralen Instanz in Gesundheitsfragen werden. So will Hessen Pandemien künftig schneller und zielgerichteter bekämpfen.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Landrat Wolfgang Schuster appelliert, Kontakte zu minimieren, um kritische Infrastruktur aufrecht zu erhalten

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Am heutigen Mittwoch, 12. Januar 2022, erreicht die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen einen Höchststand. Das RKI meldet deutschlandweit über 80.000 Fälle. Damit steigt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 408. Auch im Lahn-Dill-Kreis ist ein starker Anstieg zu verzeichnen. So erreicht der Landkreis mit Stand heute seinen höchsten Inzidenzwert in der Pandemie: 283,38. Dabei sei die Omikron-Variante des Corona-Virus immer mehr auf dem Vormarsch, wie der Leiter des Gesundheitsamtes, Christian Müller, bestätigte.

Kategorien: Hessen, Hessischer Landkreistag

Die Herausforderungen der 21 hessischen Landkreise in der Corona-Pandemie

Am 28. Februar 2022 jährt sich zum zweiten Mal, dass im Bundesland Hessen erstmals eine Person positiv auf den Coronavirus getestet wurde. Seit nunmehr fast zwei Jahren sehen sich seitdem auch die 21 hessischen Landkreise - wie die 294 Landkreise in Deutschland insgesamt - neuen und nie gekannten Herausforderungen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie gegenüber.

Kategorien: Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, Lahn-Dill-Kreis

Im Lahn-Dill-Kreis gab es im Juni 2021 mehr als 96.000 Sozialversicherungspflichtige.
Branchen entwickeln sich unterschiedlich

Ausländer, Ältere und Teilzeitbeschäftigte profitieren am meisten

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Neue Termine der Kinderimpfambulanz stehen bis in den März hinein bereits fest

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Ein Clown, der für Ablenkung sorgt, eine Mal-Ecke, in der viele bunte Bilder entstanden sind und vor allem viele dankbare Eltern und Kinder: Das Team der Kinderimpfambulanz kann nach der ersten Woche eine positive Bilanz ziehen. 603 Kinder zwischen fünf und elf Jahren sind von Montag, 3. Januar, bis einschließlich Freitag, 7. Januar 2022, in Haiger-Sechshelden gegen das Coronavirus geimpft worden. Dabei war es egal, ob es die Erst- oder die Zweitimpfung war.

Kategorien: Deutschland, GMX.net

In wenigen Tagen dürfte Omikron auch in Deutschland vorherrschend sein.

Bund und Länder bereiten Gegenmaßnahmen vor - für kürzere Quarantänezeiten und möglicherweise auch weitere Alltagsauflagen.

Weiterlesen auf www.gmx.net/...

Kategorien: Hessen, hessen.de

Bund-Länder-Einigung

Was in Hessen schon in Corona-Hotspots gilt, soll nun bundesweit gelten: In Gastronomie-Betriebe darf künftig nur, wer die 2G-plus-Regel erfüllt. Der Branchenverband sprach von einer Katastrophe für die Betriebe. Ebenfalls neu: lockere Quarantäne-Regeln.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Deutschland, hessen.de

Beschluss

Die Maßnahmen zur Reduzierung der Kontakte und die große Zahl der Booster-Impfungen haben dazu beigetragen, dass sich die Omikron-Variante in den vergangenen Wochen in Deutschland bisher nicht so schnell ausgebreitet hat wie aufgrund der Erfahrung in anderen Ländern zu erwarten war. Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen wirken, weil sich die Bürgerinnen und Bürger verantwortlich verhalten.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Lahn-Dill-Kreis bietet die dritte Corona-Impfung auch für Zwölf- bis 18-Jährige an

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Im Lahn-Dill-Kreis können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren ab sofort ihre Corona-Boosterimpfung erhalten. Die Anfragen beim Kreis-Gesundheitsamt haben in der vergangenen Woche deutlich zugenommen. „Wir sehen Handlungsbedarf und haben uns nach einem Austausch mit Gesundheitsamt und DRK dazu entschieden, die Boosterimpfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren ab sofort in unseren Impfambulanzen und bei den mobilen Impfungen anzubieten“, sagt Landrat Wolfgang Schuster am Freitagnachmittag.

Kategorien: Deutschland, fr-online.de

Coronavirus

Wie entwickelt sich das Infektionsgeschehen? Sind die Krankheitsverläufe wirklich milder, wie sieht es bei Ungeimpften aus? Alles Wichtige zur Omikron-Variante.

Weiterlesen auf www.fr.de/...

Kategorien: Welt, welt.de

Angela Merkel in Harvard

Angela Merkel hat an der renommierten US-Universität Harvard eine ungewöhnlich emotionale Rede gehalten. Die Bundeskanzlerin kritisierte indirekt US-Präsident Trump. Und sie sprach über die Zeit nach ihrer Kanzlerschaft.

Weiterlesen auf www.welt.de/...

Kategorien: Hessen, hessen.de

Lorz: „Omikron ist eine Herausforderung. Aber unsere Schulen sichern den Unterricht mit engmaschigen Schutz- und Hygienemaßnahmen bestmöglich ab.

Kategorien:

Klimaneutralität

Die EU-Kommission möchte Gaskraftwerke gerne als "grüne" Technologie etikettieren. Natürlich ist das Augenwischerei. Und trotzdem: Ohne den fossilen Energieträger geht erst einmal nichts.

Weiterlesen auf www.sueddeutsche.de/...

Kategorien: Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, Lahn-Dill-Kreis

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Limburg-Wetzlar

  • Arbeitslosenquote steigt im Dezember um 0,1 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent
  • LDK: 84 Arbeitslose weniger als im Vormonat, 1.487 weniger als vor einem Jahr
  • 2021 1.773 Vermittlungsaufträge mehr (+24,8 Prozent) als im Vorjahr
  • Im LDK arbeiteten im Juli 2021 insgesamt 2.936 Arbeitnehmer in 379 Betrieben kurz (Kurzarbeiterquote 3,1 Prozent)

Kategorien: Europa, Zeit.de

Brexit

Der Handel darbt, es fehlen Arbeitskräfte, das Leben wird teurer: Für viele Briten heißt der Brexit nichts Gutes. Die Tories um Boris Johnson aber profitieren – vorerst.

Weiterlesen auf www.zeit.de/...

Kategorien: ---, Europa

Analyse von Energiebilanz und CO2-Emissionen der Nuklearindustrie über den Lebenszyklus.

Weiterlesen auf www.energyagency.at/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Pandemie, Hochwasser, Wirtschaft und Soziales – eine Bilanz

Wetzlar/­Dillenburg/­Herborn (ldk): Ein ereignisreiches Jahr 2021 ist zu Ende gegangen. Welche Themen haben die Kreisverwaltung beschäftigt?

Die Corona-Pandemie erreichte einen neuen Höhepunkt, die Impfzentren öffneten und schlossen wieder, in Deutschland kam es zur Hochwasserkatastrophe, bei der auch Hilfskräfte aus dem Lahn-Dill-Kreis im Einsatz waren. Außerdem steht der Kreis vor der Herausforderung, gesellschaftliche, soziale und klimatische Aufgaben zu behandeln und verantwortungsbewusst zu bewältigen.