Kategorien: Deutschland, n-tv.de

Schulen schon früher dicht?

Im Ringen um eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse kommen sich Union und SPD näher - auch wenn das Ergebnis bei einigen Bundesländern nicht gut ankommen dürfte. So soll es verbindliche Vorgaben für Schulschließungen schon ab einer Inzidenz von 100 geben.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Fertigstellung Ende 2022 geplant: Neubau der Kreisverwaltung in Wetzlar wird klimafreundlich

Wetzlar / Herborn / Dillenburg (ldk): Im April 2019 wurde der Generalplanvertrag unterzeichnet, nun geht es los: Das blaue Kreisverwaltungsgebäude und der Rundbau (ehemalige Sparkasse) am Karl-Kellner-Ring Kreuzung Buderusplatz in Wetzlar werden abgerissen. Dafür entstehen ein moderner Rundbau für Büros der Kreisverwaltungsmitarbeitenden und ein Parkhaus. Die Fertigstellung und der Einzug in die neuen Räumlichkeiten sind für das vierte Quartal 2022 geplant. Die Kosten werden sich voraussichtlich auf 16,1 Millionen Euro belaufen.

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Neue Allgemeinverfügung tritt ab morgen in Kraft

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Im Lahn-Dill-Kreis wir die nächtliche Ausgangssperre ab morgen, Dienstag, 13. April 2021, aufgehoben. Diese gilt seit dem 2. April 2021 und war durch eine Allgemeinverfügung im Lahn-Dill-Kreis für die Zeit zwischen 21:00 und 05:00 Uhr angeordnet worden. Die neue Allgemeinverfügung ist heute Abend (Montag), ab circa 20:00 Uhr im Internet unter www.lahn-dill-kreis.de unter Aktuelles, Bekanntmachungen einsehbar.

Kategorien: Forum Wetzlar, Wetzlar

Wetzlar, 09. April 2021. Das COVID-19-Testzentrum am FORUM Wetzlar, welches bereits seit dem 29.03.21 die Bürger*innen im Lahn-Dill-Kreis täglich testet, lud zum gemeinsamen vor Ort Termin ein. Regierungspräsident Hr. Dr. Ullrich, Bürgermeister Dr. Viertelhausen, Landrat Hr. Schuster, sowie Claudia Wagner der IHK und Center Manager Maximilian Schlier haben die Anlage vor Ort besucht.

Kategorien: Hessen, hessenschau.de

Ausgangssperren ab Inzidenz von 100

Ausgangssperren und Schulschließungen: Die Bundesregierung will die Steuerung der Corona-Schutzmaßnahmen zentralisieren. Die FDP im Landtag kritisiert das Schweigen von Regierungschef Bouffier. Dabei hatte sich dieser schon positioniert.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, mittelhessen.de

Was passiert im Lahn-Dill-Kreis mit übrig gebliebenem Corona-Impfstoff? Dazu hat eine "Ethikkommission Impfen" ein Konzept vorgelegt. Im Impfzentrum arbeite man bereits danach.

Weiterlesen auf www.mittelhessen.de/...

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

„Ethikkommission Impfen“ beschließt finales Konzept zum Umgang mit Impfresten / Einrichtungen mit Mitarbeitenden aus Priorität 2 und 3 erhalten übriggebliebene Impfdosen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk): Was passiert im Lahn-Dill-Kreis mit übriggebliebenem Corona-Impfstoff? Mit dieser Frage beschäftigt sich die „Ethikkommission Impfen“ des Lahn-Dill-Kreises. Die Kommission hat nun ein Konzept für Nachrückerlisten auf den Weg gebracht. Die finale Fassung liegt jetzt vor. Im Impfzentrum arbeitet man bereits seit einigen Wochen nach diesem Konzept.

Kategorien: Hessen, hessenschau.de

"Ohne Notbremse stoßen wir an unsere Grenzen"

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Hessens Krankenhäusern steigt wieder deutlich an. Vom bisherigen Höchststand ist man auf den Intensivstationen nicht mehr weit entfernt. Ohne Notbremse könnten die Kliniken in den nächsten Wochen an ihre Grenzen geraten, warnen Experten.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Deutschland, n-tv.de

Montgomery im ntv-Interview

Trotz steigender Infektionszahlen werden die Corona-Auflagen in einzelnen Regionen und Bundesländern wieder gelockert. Frank Ulrich Montgomery hält das für den falschen Weg. Im Interview mit ntv stellt der Vorsitzende des Weltärztebundes klar: Nur ein harter Lockdown hilft jetzt.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Kategorien: Welt, fr-online.de

Virus-Krise

Knapp 63.000 Tote – alleine im März. Das ist die traurige Bilanz der Corona-Krise in Brasilien. Die Mutante P.1 macht das Land zum Epizentrum der Pandemie.

Weiterlesen auf www.fr.de/...

Kategorien: Welt, n-tv.de

Die globale Triple-Krise

Der Klimawandel, das Artensterben und tödliche Viren bilden ein gefährliches Dreigespann. Eines, das sich der Mensch selbst zuzuschreiben hat. Eines, für das er eine Lösung braucht. Ansonsten sind stinkende Wälder und Bestäubung von Menschenhand bald an der Tagesordnung.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Kategorien: Hessen, hessen.de

Keine Terminabsagen durch das Land

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Sozialminister Kai Klose und Innenminister Peter Beuth zum weiterem Umgang mit AstraZeneca.

Kategorien: Hessen, hessenschau.de

In drei Städten

In Hessen dürfen drei Gemeinden das Prinzip "Tübinger Modell" ausprobieren. Bis 1. Mai sollen hier kontrollierte Öffnungen erprobt werden. Auch Abbruch-Szenarien sind jetzt schon klar.

Weiterlesen auf www.hessenschau.de/...

Kategorien: Hessen, hessen.de

Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung)

Kategorien: Deutschland, n-tv.de

Rostock testet, was möglich ist

Als erster Profiverein spielte Hansa Rostock vor einer Woche im heimischen Ostseestadion vor 777 getesteten Fans gegen den FC Halle. Kein Problem, weil auch in der Stadt selbst die Sieben-Tage-Inzidenz konstant um 20 lag. Erreicht durch eine agile Corona-Strategie: schnelle Nachverfolgung, scharfe Kontrollen und nun auch viele Tests.

Weiterlesen auf www.n-tv.de/...

Kategorien: Handelsblatt.com, Welt

Im Umgang mit Peking sollte der Westen auf selbstbewusste Kooperation statt destruktive Konfrontation setzen, raten Sigmar Gabriel und Rudolf Scharping.

Weiterlesen auf www.handelsblatt.com/...

Kategorien:

Könnten Schnelltests die dritte Welle bremsen?

Einer neuen Studie zufolge können die Notbremse, Impfungen und wärmeres Wetter die dritte Welle nicht aufhalten. Was muss stattdessen passieren?

Kategorien: Lahn-Dill-Kreis, Lahn-Dill-Kreis.de

Inzidenzwert von über 200 erfordert weitere Maßnahmen / Betreuungsangebot in Kitas nur in dringenden Notfällen in Anspruch nehmen

Wetzlar / Dillenburg / Herborn (ldk). Am heutigen Freitag hat die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis einen Wert von 202,02 erreicht. Auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes wird der Präsenzunterrichts der Jahrgangsstufen 1 bis 6 an allen Schulen im Landkreis in der Woche vor Ostern, ab Montag, 29. März 2021, ausgesetzt. Die Schulleitungen sind dazu angehalten, für die Notbetreuung ein Angebot bereitzustellen. Diese Regelungen gelten vorerst bis Ende der Osterferien.